Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Krieg im Namen der Religion?

Die Legitimation von Krieg und Gewalt in religiösen Kontexten

DO 28.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Referent:  Andreas Kunz-Lübcke

Referent: Andreas Kunz-Lübcke

In welchem Verhältnis stehen kollektive Gewaltbereitschaft und religiöse Positionen zum Thema Krieg und Imperialismus? Ein Blick auf die Weltkarte der gegenwärtigen Konflikte lässt zumindest ahnen, dass Religionen in einer ganzen Reihe von Fällen zwar nicht die alleinige Ursache darstellen, sie aber dennoch einen Beitrag zur Legitimierung von Gewalt liefern. Mit Blick auf die Religionen und Kulturen des Altern Orients sowie der Antike lässt sich durchaus von einem Kontinuum von Religion und Legitimierung von Gewalt bis hinein in die Gegenwart sprechen.

Die biblischen Texte bilden da einerseits keine Ausnahme. Auch in Ihnen ist häufig von religiöser Rechtfertigung von Gewalt die Rede. Allerdings haben sich andererseits immer wieder biblische Stimmen Gehör verschafft, die von Gott als globalem Pazifizierer reden. Der Frage, in welchem Verhältnis diese verschiedenen Aussagen zueinander stehen, soll im Vortrag nachgegangen werden.

Im Rahmen der Reihe: Krieg, Frieden und die Religionen.

KOOPERATION mit dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart

REFERENT: Prof. Dr. Andreas Kunz-Lübcke, Theologe, Professor für Biblische Hermeneutik in interkultureller Perspektive an der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 / 20 68 -150