Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Verleihung des Fromm-Preises an Hartmut Rosa

Hartmut Rosa

Der Erich Fromm-Preis 2018 geht an den Soziologen Hartmut Rosa.

Prof. Dr. Hartmut Rosa wurde am 21. Februar 2018 in Stuttgart mit dem Erich Fromm Preis ausgezeichnet. Zur Begründung: Wie kaum ein anderer Träger des Erich Fromm-Preises entwickelte er den wissenschaftlichen und humanistischen Ansatz der Kritischen Theorie weiter. Mit seinen soziologischen Arbeiten machte er Fromms Denken auf eigene Weise für die Gegenwart fruchtbar. Hier wagt es ein Soziologe, nicht nur in der Tradition der Kritischen Theorie von Entfremdung und krank machenden Entwicklungen in einer beschleunigten Moderne zu sprechen, sondern auch zu fragen, was eine gute Gesellschaft und ein gelingendes Leben ausmacht und welche „Wege aus einer kranken Gesellschaft“ (Erich Fromm) es heute gibt.

Hartmut Rosa wurde 1965 in Lörrach geboren und ist seit 2005 Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Dort hatte er sich 2004 mit Studien zur Sozialen Beschleunigung habilitiert. 2016 erschien das über 800 Seiten starke Werk „Resonanz: Eine Soziologie der Weltbeziehung“, in dem er sich auch auf Erich Fromm bezieht. Seit Oktober 2013 ist Hartmut Rosa zugleich Direktor des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt.

Die mit der Preisverleihung verbundene Erich Fromm-Lecture hielt Hartmut Rosa zum Thema: “Die Quelle aller Angst und die Nabelschnur zum Leben: Erich Fromms Philosophie aus resonanztheoretischer Sicht”. Den Vortrag können Sie hier noch einmal ansehen.