Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Ausstellung ICH UND DU 2015

ICH UND DU
Ausstellung vom 02.10.-18.11.15 im Hospitalhof

Anna Ingerfurth, Testsieger, 2013

Anna Ingerfurth, Testsieger, 2013

Heike Aumüller | Nezaket Ekici & Shahar Marcus | Birgit Feil | Filderbahnfreundemöhringen FFM | Anna Ingerfurth | Thomas Locher | Basir Mahmood | Andreas Opiolka | Stephan Pfrogner | Werner Reiterer | Judith Samen

Der Todestag von Martin Buber jährt sich 2015 zum 50sten Mal. 1923 veröffentlichte er seine Hauptschrift »Ich und Du«. Im Zentrum des Buches steht die Begegnung des Menschen mit anderen Menschen – und mit Gott. Bubers Dialog-Prinzip entspringt zwar einem religionsphilosophischen Kern, beinhaltet aber ebenso zentrale psychologische, gesellschaftliche und auch künstlerische Fragestellungen.
Die Ausstellung »ICH UND DU« greift diese Fragen aus einer betont zeitgenössischen Perspektive auf. Sie schafft Konstellationen, in denen das Subjekt oder Sujet der Kunst nicht einfach nur Objekt der Betrachtung ist, sondern die Begegnung mit der Kunst selbst zu einer intensiven Ich-Du-Beziehung wird.

Vernissage

Fr 02.10.2015, 18:00–20:00 Uhr
Einführung: Dr. Ralf Christofori und Marie-Luise Namislow, Kuratoren der Ausstellung

Begleitprogramm zur Ausstellung:

Mo 05.10.15, 19:00-21:00 Uhr
Identität und Identitätskonstruktion
Psychoanalytische Gedanken zur Selbstwerdung
Die Suche nach Identität ist zu einer zentralen Frage der Gegenwart geworden und spiegelt sich in den unterschiedlichsten individuellen Entwürfen, ein kontinuierliches Selbst-Gefühl zu erreichen und zu erhalten.
REFERENT: Prof. Dr. Ralf Bolle, Facharzt für psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker nach C.G. Jung
Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Mi 07.10.15, 19:00-21:00 Uhr
»Einander im Geheimnis anerkennen«
Martin Bubers Angebot im Dialog mit Christen
Mehr als andere Denker des 20.Jh. hat Martin Buber den »Dialog« geübt und theoretisch durchdacht. Bei allen Anregungen von außen dachte und glaubte er bewusst nur aus den Quellen des Judentums heraus. Welche Wirkung hat sein Denken entfaltet?
REFERENT: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel , Universität Tübingen, Katholisch-Theologische Fakultät www.karl-josef-kuschel.de
Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Do 08.10.15, 19:00-21:00 Uhr
(Für eine) Politik der Differenz und Anerkennung:
Dem Anspruch auf Identität des Anderen gerecht werden
Eine weltoffene und integrationsfreundliche Gesellschaft ist angewiesen auf Mentalitäten, Werte, Verfahren, Strukturen und Räume, die es ermöglichen unterschiedliche Kulturen, Religionen und Nationalitäten anzuerkennen und in gesellschaftliches Leben einzubeziehen.
REFERENT: Dr. Johannes Frühbauer, Sozialethiker, Stiftung Weltethos
INFO: www.weltethos.org
Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Finissage

Mi 18.11.2015, 20:00–22:00 Uhr
Künstlergespräch: Filderbahnfreunde Möhringen FFM (Michelin Kober und Daniel Mijic) und Andreas Opiolka im Gespräch mit den Kuratoren der Ausstellung

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Hauses täglich geöffnet zwischen 10:00 und 18:00 Uhr. Führungen durch die Ausstellung sind auf Anfrage möglich, gerne vormittags oder nachmittags, Tel. 0711 / 2068-150 oder info@hospitalhof.de

Bildergalerie

Fotos: Frank Kleinbach, www.frank-kleinbach.de