Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Kooperationsveranstaltungen 2016-2

Im aktuellen Programm finden diese Veranstaltungen der Dekanatsbezirke und Gemeinden im Kirchenkreis Stuttgart in Kooperation mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart statt:

Interreligiöse Spaziergänge

In unserer Stadt leben Menschen aus über 170 Nationen, die mehr als hundert Sprachen sprechen. Religions- und weltanschauliche Gemeinschaften tragen maßgeblich dazu bei, dass trotz und in dieser Vielfalt Begegnungen und Dialoge entstehen. Woran glauben Menschen in Stuttgart und wovon sind sie überzeugt? Wie kamen sie dazu? Was sind ihre Werte und was aktuelle Herausforderungen ihrer Gemeinschaft? Diese und weitere Fragen werden Vertreter/innen von jeweils zwei Gemeinschaften beantworten.

MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, und Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk Stuttgart KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Kath. Bildungswerk Stuttgart

Italienische katholische Kirchengemeinde »Buon Pastore« Stuttgart und Rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde »Jesu Christi Geburt« Stuttgart

▶▶ Fr 21.10.16, 14:00 – 18:00 Uhr

TREFFPUNKT: Italienische katholische Kirchengemeinde »Buon Pastore« Stuttgart, Melchiorstr. 20, 70439 Stuttgart-Zuffenhausen ANFAHRT: U 15 Richtung Stammheim bis Korntaler Straße
ANMELDUNG bis 10.10.16: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de:
KOSTENBEITRAG: 10,00 € (inkl. Imbiss, zzgl. VVS)

Bosnisch-muslimische Gemeinde / Islamische Gemeinschaft Stuttgart e. V. und Chaldäisch-Katholische Gemeinde »Mar Shimon Bar Sabai«

▶▶ Fr 10.02.17, 14:00 – 18:00 Uhr
TREFFPUNKT: Islamische Gemeinschaft Stuttgart e. V., Kesselstr. 27, 70327 Stuttgart-Wangen ANFAHRT: U9, U13 bis Hedelfinger Straße
ANMELDUNG: Kath. Bildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 705 06 00, info@kbw-stuttgart.de
KOSTENBEITRAG: 10,00 € (inkl. Imbiss, zzgl. VVS)

Dekanatsbezirk Bad Cannstatt

PODIUMSDISKUSSION UND PUBLIKUM-FRAGERUNDE
Cannstatter Forum zum Reformationstag:
Angst im Herzen – Wut im Bauch – Schablonen im Kopf
Von Weltbildern und Vorurteilen

▶▶ Mo 31.10.16, 19:00 – 21:00 Uhr Ludwig-Raiser Haus, Wilhelmstr. 8, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

»Sind wir nicht alle irgendwo Rassisten?« »Haben wir nicht alle Angst vor Fremden und Fremdem?« »Sind wir nicht nur im Kopf demokratisch, tolerant und weltoffen, mit den Gefühlen aber häufig gegenteilig unterwegs?« »Woher kommen und wie hartnäckig sind Vorurteile?«
Podiumsdiskussion odiumsdiskussion und Publikumsgespr äch mit Sheena Anderson, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart; Annette Heiter, Amtsrichterin und Kabarettistin, Stuttgart; Dr. Philipp von dem Knesebeck, Philosoph zum Schwerpunkt Logik von Krieg und Gewalt, Humboldt-Universität Berlin; Dr. Christina Matschke, Psychologin am Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen, Schwerpunkt Entstehung und Dynamik kollektiver Identitäten; Prof. Dr. Heinz Weiß, Chefarzt Psychosomatik des Robert-Bosch-Krankenhauses Stuttgart und Leiter des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt/Main;
MODERATION: Peter Ziehe, ehem. SWR-Moderator
KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Dekanat Bad Cannstatt

EXKURSION
»Stuttgarter Hausbesuch im Klösterle«
Laufend Stuttgarter Geschichte(n) erfahren

▶▶ FR 07.10.16, 16:00 – 18:00 Uhr

Hausbesuch des Klösterle, Marktstr. 71, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Die „Stuttgarter Hausbesuche“ sind Spaziergänge in Häuser, die Stuttgarter Geschichte erzählen und schreiben. Dabei dreht sich alles um Geschichten: Die Geschichten der Häuser und die der Menschen, die diese Häuser mit Leben gefüllt haben. Die „Hausbesucher“ machen sich auf den Weg, bisher unbekannte oder lange in Vergessenheit geratene Episoden verschiedener Häuser zu entdecken und Geschichte und Geschichten über die Stadt zu erfahren, die nicht in Geschichtsbüchern nachzulesen sind. Der 2. „Stuttgarter Hausbesuch“ führt in das 1463 erbaute Fachwerkhaus „Klösterle“. Zu sehen gibt es den Thaddäus-Troll-Platz mit Brunnen und die Klösterle-Scheuer mit dem Stadtmuseum Bad Cannstatt. Das Klösterle ist eine Cannstatter Institution, ein Wahrzeichen der Sauerwasserstadt. Es gilt als das älteste erhaltene Wohnhaus auf Stuttgarter Gemarkung, als das einzige Beginenhaus mit einer integrierten Kapelle in Europa. Im Klösterle befindet sich im Erdgeschoss eine Weinstube und im Obergeschoss ist das Architekturbüro des Planungsbüros Kugler untergebracht, in dem die kleine Hauskapelle zu besichtigen ist. Hermann Kugler zeichnet für die mit dem Denkmalschutzpreis (Peter-Haag-Preis) ausgezeichnete Sanierung des Klösterle verantwortlich, als sein Besitzer öffnet er uns die Türen und wird uns begrüßen. Nach der exklusiven Besichtigung des Klösterle kehren wir in der dort untergebrachten, auch von internationalen Gästen vielbesuchte Weinstube ein (Anmeldung erforderlich, Verzehr á la Carte auf eigene Kosten).
Das Klösterle ist nicht behindertengerecht und für Rollstuhlfahrer/innen nicht zugänglich, Zugang zum Architekturbüro auf eigene Gefahr. Teilnehmerbegrenzung/Anmeldung für die Führung und für die Einkehr in der Weinstube Klösterle bis 05.10.16.

ANMELDUNG: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 20 68-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de

MIT: Olaf W. Schulze, Stadtmuseum Stuttgart; LEITUNG: Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart.
Kostenbeitrag: bar 10,00 € Teilnahmegebühr zzgl. VVS und zzgl. Getränke- und Essenskosten bei anschließender Einkehr. ANMELDUNG bis 05.10.16
Kontakt: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 20 68-145

Gartenstadtgemeinde Stuttgart-Untertürkheim-Luginsland

BILDUNGSREIHE
Offener Kreis
Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastr. 50, 70327 Stuttgart-Untertürkheim, wenn nicht anders angegeben
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart

VORTRAG
»Time to say goodbye« oder »So nimm denn meine Hände«?
Veränderungen und Trends in der Bestattungskultur der Großstadt

▶▶ Do 06.10.16, 20:00 – 21:30 Uhr

MIT Ute Züfle, Bestattungsinstitut »Häfner & Züfle« Stuttgart

VORTRAG
»Wenn der GRÜNE GOCKEL kräht«!
8 Jahre Umweltmanagement in der Gartenstadtgemeinde – eine Bilanz

▶▶ Do 10.11.16, 20:00 – 21:30 Uhr

MIT Eberhard Wagner, Umweltbeauftragter und Mitglied des Umweltbeirats der Gartenstadtgemeinde

VORTRAGAUSEINANDERSETZUNG ANLÄSSLICH DES ANTIKORRUPTIONSTAGS
Korruption und Korruptionsvermeidung
Was ist Korruption, was begünstigt sie und was hilft, sie zu verhindern?

▶▶ Do 01.12.16, 20:00 – 21:30 Uhr

MIT Berta van Schoor, Transparency International Deutschland e. V., Leiterin der Regionalgruppe Baden-Württemberg

VORTRAG ZUM REFORMATIONSJUBILÄUMSJAHR
Freiheit – wovon und wozu?
Von der Freiheit eines Christenmenschen

▶▶ Do 12.01.17, 20:00 – 21:30 Uhr

MIT Prälat i. R. Paul Dieterich

EXKURSION UND FÜHRUNG
Bibliorama – Besuch und Führung im Bibelmuseum Stuttgart

▶▶ Do 02.02.17, 17:30 – 19:00 Uhr

TREFFPUNKT ab 17:20 Uhr, Eingang Bibelmuseum Stuttgart, Büchsenstr. 37/A, 70174 Stuttgart (S-Bahn »Stadtmitte)«
FÜHRUNG: Bibelmuseum Stuttgart

Steiggemeinde

TANGOttesdienst ich-du

▶▶ So 09.10.16, 19:00 Uhr, Steigkirche, Auf der Steig 21, 70376 Stuttgart

MIT Lalotango Stuttgart und Orquesta Atípica Stuttgart

VERANSTALTER: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Steiggemeinde und Lalotango Stuttgart

Dekanatsbezirk Degerloch

THEMENREIHEVERANSTALTUNGEN ZUM THEMENJAHR DER LUTHERDEKADE

»Was glaubst du? Reformation und die Eine Welt«

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Dekanat Degerloch

VORTRÄGE MIT MUSIK

MUSIK: Elsie Pfitzer (Leitung, Klavier und Orgel), Vokal- und Instrumentalsolist/innen

Leben mit den Taliban
Erfahrungen als Christ in Pakistan

▶▶ Mo 05.09.16, 19:30 – 20:30 Uhr, Dreieinigkeitskirche, Ackermannstr. 39, 70563 Stuttgart-Vaihingen

REFERENT: Dr. Paul Murdoch

Eine Berufung von Gott
Nach Deutschland, um das Evangelium an die Chinesen weiter zu geben – warum?

▶▶ Mi 07.09.16, 19:30 – 20:30 Uhr, Dreieinigkeitskirche, Ackermannstr. 39, 70563 Stuttgart-Vaihingen

REFERENTIN: Pastorin Khai Tuyen Hui

Von der Brezel zur Bemme
Eine Schwäbin entdeckt Kirche zwischen Thüringer Wald und Harz

▶▶ Fr 09.09.16, 19:30 – 20:30 Uhr, Dreieinigkeitskirche, Ackermannstr. 39, 70563 Stuttgart-Vaihingen

REFERENTIN: Pfarrerin Anna Böck

VORTRÄGE

Mission in Indien zwischen Heiligen Kühen und Kastenwesen

▶▶ Mi 05.10.16, 19:00 Uhr, Versöhnungskirche, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart-Degerloch

REFERENTIN: Pfarrerin Julie Nathaniel

Luther – Bahnbrecher der Neuzeit?
Reformationstag in der Franziskakirche

▶▶ Mo 31.10.16, 20:00 – 22:00 Uhr, Franziskakirche, Alte Dorfstr. 49, 70599 Stuttgart-Birkach

REFERENT: Dekan i. R. Martin Luscher

Deutschland am Vorabend der Reformation

▶▶ Di 11.10.16, 20:00 – 22:00 Uhr, Gemeindezentrum Sonnenberg, Johannes-Krämer-Str. 2-4, 70597 Stuttgart

REFERENT: Pfarrer Hartmut Mildenberger

THEATER
Martin Luther – Untertan und Freigeist
Ein lutherisches Reformationsprogramm

▶▶ Mi 26.10.16, 19:00 Uhr, Theatersaal im Augustinum, Florentiner Str. 20, 70619 Stuttgart-Riedenberg

MIT Stefan Österle, Dein Theater

KOSTENBEITRAG: 10,00 €, Schüler und Studenten ermäßigt, Abendkasse ab 18:00 Uhr

Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte

FACHTAG
Was glaubst du? Flüchtlinge und ihre religiöse Identität
Fachtag für ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende in der Flüchtlingshilfe

▶▶Sa 22.10.16, 09:30 – 15:30 Uhr

Flüchtlinge bringen ihre Lebensgeschichten mit. Zu diesen gehört auch ihre religiöse Prägung: Womit sind sie aufgewachsen? Was ist ihnen wichtig? Womit sind sie konfrontiert, wenn sie nun in Deutschland leben? Können sie weiterhin ihre religiöse Identität als Quelle ihrer Kraft leben? Neben Informationen und Impulsen durch Expertinnen und Experten wird Gelegenheit sein, sich in Gesprächsrunden mit Gästen aus Flüchtlingsunterkünften auszutauschen.

MIT: Friederike Weltzien, Pfarrerin und Psychotherapeutin, Leitung eines AK Asyl; Joachim Schlecht, Asylpfarrer der Evang. Landeskirche in Württemberg; Heinrich Georg Rothe, Pfarrer und Islambeauftragter der Evang. Landeskirche in Württemberg; Abdasamad El Yazidi, Zentralrat der Muslime in Deutschland; Dr. Josef Önder und Maria Kuray, Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien in Deutschland, Kirchenbezirk Baden-Württemberg, Gäste aus Flüchtlingsunter-
künften. LEITUNG: Monika Renninger, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof; Andrea Seefeld, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
VERANSTALTER: Evang. Bildungszentrum, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Erwachsenen- und Familienbildung in Württemberg (EAEW), KiLAG, Baden-Württemberg Stiftung

KOSTENBEITRAG: 15,00 € inkl. Brezelfrühstück und Mittagsimbiss. Barzahlung bei Veranstaltungsbeginn. Anmeldung bis 12.10.16 KURS-NR. 162-805

FORTBILDUNG
Geflüchtete Menschen willkommen heißen und kompetent begleiten
Fortbildung für ehrenamtlich engagierte Menschen in der Flüchtlingsbegleitung

▶▶FR 17.02.17, 14:00 Uhr – SA 18.02.17, 16:30 Uhr

Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Weitere Termine: Fr 17.02.17, 14:00-18:30 Uhr, Sa 18.02.17; 09:00-16:30 Uhr

Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der HERR, euer Gott. (3. Mose 19, 33-34)
2014 waren weltweit über 60 Mio. Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor Krieg, Gewalt, Verfolgung, Naturkatastrophen und Hunger. Flüchtlinge kommen auch zu uns, nach Deutschland, nach Baden-Württemberg, nach Stuttgart. Eine Willkommenskultur vor Ort zu gestalten, kann nur durch das Engagement von Mitmenschen und Nachbarn gelingen. Was können wir tun, damit sich Flüchtlinge nach ihrer langen, entbehrungsreichen und oft lebensgefährlichen Flucht bei uns als Menschen angenommen und willkommen fühlen?
Wie können wir sie in ihrer neuen Umgebung unterstützen und begleiten? Diese Fortbildung richtet sich an Menschen aller Konfessionen, die sich in der Begleitung von Flüchtlingen engagieren.

Ablauf:
Freitag 14:00:-18:00 Uhr (mit Kaffeepause): Wie gestalte ich mein Ehrenamt? Welches Hilfeverständnis habe ich? Wo sind meine Grenzen? Wie kann ich Menschen hilfreich unterstützen und begleiten? Auftragsklärung.
Samstag 09.00.12:30 Uhr: Rechtliche Rahmenbedingungen des Asylverfahrens, Ablauf des Asylverfahrens, Aufenthaltstitel und ihre Folgen, Dublin III Verordnung, Familiennachzug
Samstag 13:30-16:30 Uhr: Interkulturelle Sensibilisierung, Kommunikation und Perspektivenwechsel um interkulturellen Kontext, Reflexion des eigenen Rollenverständnisses

KOOPERATION: Diakonisches Werk in Württemberg, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof. Im Rahmen der Reihe: Angekommen? Zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland

Kostenbeitrag: 20 € inkl. Brezelfrühstück und Mittagsimbiss. Barzahlung bei Veranstaltungsbeginn. Anmeldung bis 07.02.17
Kontakt: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 / 20 68-150

Friedensgemeinde

AUSSTELLUNG UND VERANSTALTUNGSREIHE
Der Dunkle Ort – Das Frauengefängnis Hoheneck
25 Geschichten gegen das Vergessen

Gemeindezentrum der Evang. Friedenskirche, Paul-Heim-Saal, Schubartstr. 14, 70190 Stuttgart

Es war ein dunkler Ort, das Frauenzuchthaus Hoheneck – eine Festung mit hohen Mauern, Stacheldraht und Elektrozäunen. Hier sperrte die DDR Flüchtlinge und Regimekritikerinnen ein. Das Gefängnis Bautzen wurde zum Synonym für die düstere Seite der DDR, Hoheneck aber kennt kaum jemand. Dabei gehörten auch hier Isolationshaft, Misshandlungen, Zwangsarbeit und überfüllte Zellen zum Alltag. Die Ausstellung »Der Dunkle Ort – Das Frauengefängnis Hoheneck« porträtiert 25 Frauen, die zwischen 1950 und 1989 als politische Gefangene inhaftiert waren. Ihre traumatischen Erlebnisse in Hoheneck sind Geschichten gegen das Vergessen eines dunklen, noch jungen Kapitels deutscher Geschichte. Kooperation ooperation von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Friedensgemeinde Stuttgart, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e. V., Stuttgarter Plattform Menschenrechte und Süddeutscher Freundeskreis Hoheneckerinnen

AUSSTELLUNG MO 07.11.16 – SA 10.12.16

Ausstellungseröffnung mit anschließendem Ständerling
»Der Dunkle Ort – Das Frauengefängnis Hoheneck. 25 Geschichten gegen das Vergessen«

▶▶ Mo 07.11.16, 18:00 Uhr

EINFÜHRUNG UND MODERATION: Mechthild Günther, Historikerin, Potsdam
MIT Cornelia Pilz-Reichel, Rickenbach, und Dr. Ute Steinhäuser, Weinheim, ehem. politische Häftlinge des Frauengefängnisses Hoheneck GRUSSWORT: Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin Stuttgart Ost
MUSIK: Evang.-koreanische Nambugemeinde Stuttgart

GESPRÄCH
»Wie es war und was bleibt«

▶▶ Do 17.11.16, 15:00 Uhr

MIT Konstanze Helber, Rottenburg, Süddeutscher Freundeskreis ehem. Hoheneckerinnen und ehem. politischer Häftling des Frauengefängnisses Hoheneck

VORTRAG UND GESPRÄCH
Die Stasi in Stuttgart ▶▶ Do 08.12.16, 18:00 Uhr

MIT Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Berlin

Kirchengemeinde Botnang

THEMENREIHE
Frieden schaffen – Für eine Kultur der Mitmenschlichkeit
Veranstaltungen zu einer sich verändernden Erinnerungs- und Gedenkkultur

KOOPERATION von Bezirksamt Botnang und Botnanger Bürgerverein, Die AnStifter e. V., Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, Evang. Kirchengemeinde Botnang, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Freundeskreis Flüchtlinge Botnang, Friedenskreis Evang. Kirchengemeinde Botnang, Gesellschaft für christlich-islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e. V., Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammen-arbeit in Stuttgart e. V., Initiative Stolpersteine Stuttgart-Botnang und Kath. Kirchengemeinde
St. Clemens Stuttgart-Botnang

Fürbitte
Gemeinsame Fürbitte von Christen und Muslimen um Frieden

▶▶Mi 12.10.16, 19:30 Uhr, Omar Ibn Al-Khattab Moschee, Waiblinger Str. 30, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

EXKURSION
Stolperstein-Prozessionsweg: Erinnern, gedenken, überliefern

▶▶Mi 09.11.16, 18:00 Uhr

Start: Kath. Gemeindezentrum Eugen-Bolz-Haus, Belaustr. 5, 70195 Stuttgart, zum Stolperstein von Heinrich und Maria Rexer; Abschluss: Evang. Gemeindezentrum

GEMEINSAME GEDENKFEIER
Stunde der Besinnung

▶▶Mi 09.11.16, 18:00 Uhr, Synagoge Hospitalstraße, Hospitalstr. 36, 70174 Stuttgart

FRIEDENSGOTTESDIENST ZUM VOLKSTRAUERTAG
Kriegsspuren: Spuren, die Kriege hinterlassen – Spuren, die zu Kriegen führen

▶▶So 13.11.16, 11:00 Uhr, Auferstehungskirche, Eltingerstr. 26, 70195 Stuttgart

GEDENKFEIER ZUM VOLKSTRAUERTAG
Kriegsgeschichten – Friedensgeschichten

▶▶So 13.11.16, 12:15 Uhr, Alter Friedhof Botnang, Furtwänglerstraße, 70195 Stuttgart

GOTTESDIENST ZUM BUSS- UND BETTAG
Kriegstraumata: Aus Erfahrung klug?!

▶▶Mi 16.11.16, 19:00 Uhr, Nikodemuskirche, Fleckenwaldweg 3, 70195 Stuttgart

Gespräch mit Cornelia Vereecke-Richter, Geschäftsführerin des Psychosozialen Zentrums refugio stuttgart e. V. für Flüchtlinge und Folteropfer, über die Auswirkungen der Jugoslawienkriege in den 90er Jahren auf die damals zu uns geflüchteten Menschen: Was lehren uns Erfahrung und Wissen im Umgang mit Flüchtlingen und Folteropfern heute?

Haigstgemeinde

SEMINAR
Die andere Seite des Glücks –
Fügungen und Wendungen in meinem Leben Biografie-Werkstatt

▶▶ Sa 12.11.16, 13:00 – 17:00 Uhr, Gemeinderäume der Haigstkirche, Alte Weinsteige 103, 70597 Stuttgart

Wir betrachten die Fügungen und Wendungen im eigenen Leben. Woher kamen diese Fügungen? Wie haben sie mich geprägt? Den Überlegungen wird mit verschiedenen biografischen Methoden (Schreiben, Assoziieren, Malen, Meditieren, gegenseitigem Austausch) nachgegangen.

LEITUNG, INFO , ANMELDUNG: Pfarrerin i. R. Brigitte Nemetz, Coach für BFE (Biograf. Forschen & Entdecken), Tel. 0711 / 34 24 80 16, BrigitteNemetz@gmx.net
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
ANMELDESCHLUSS: Sa 05.11.16

Dekanatsbezirk Zuffenhausen

Kulinarisch-literarischer Abend

Luthermahl: Deftig – Nahrhaft – Gnade

Serviert werden ein 5-Gänge-Menü, Tischreden und Musik

FR 17.02.17, 19:00 – 22:00 Uhr – verschoben auf 13.10.17!
Gemeindehaus Evang. Kirchengemeinde Stammheim, Kameralamtsstr. 13, 70439 Stuttgart-Stammheim

Schon zu Luthers Zeiten passten Essen und Reden zusammen, wenngleich die einen aßen und meist der andere redete. Dr. Martinus nahm den Mund recht voll und redete, wie ihm der Schnabel gewachsen war. Manch schräger Gedanke, manch deftige Formulierung kamen dabei heraus. Hörten im Kloster die Brüder noch andächtig den Worten ihrer großen Vorfahren zu, sagt hier einer, was er selber denkt – auch das ein Stück Reformation. Die Reformation mit allen Sinnen erfahrbar machen, das soll dieser besondere Abend. Als Mensch, kernig und lebensnah, so wird Martin Luther in den Tischreden von Pfarrer Jörg-Michael Bohnet und Pfarrer Thomas Mann lebendig. Diese wechseln zwischen den Speisegängen mit Musik, so dass alle Sinne angesprochen werden. Wohl bekomm’s!

ANMELDUNG: Gemeindebüro Stuttgart-Stammheim, Tel. 0711 / 807943 (Christa Oesterle), gemeindebuero@ev-kirche-stammheim-de; KOOPERATION von Evang. Kirchengemeinde Himmelsleiter, Evang. Kirchengemeinde Stammheim, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Leitungskreis Erwachsenenbildung des Evang. Dekanatsbezirks Zuffenhausen

Weitere Informationen: www.himmelsleiter-stuttgart.de/

Kostenbeitrag: 15,00 € (inkl. 5-Gänge-Menü und Getränke)

Kontakt: Himmelsleiter West , Tel. Tel. 0711 / 8 40 26 00