Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Kooperationsveranstaltungen 2017-2

Im aktuellen Programm finden diese Veranstaltungen der Dekanatsbezirke und Gemeinden im Kirchenkreis Stuttgart in Kooperation mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart statt:

Der afro-karibische Kampf für die Menschenrechte
Die Aufarbeitung der Verbrechen der Sklaverei – Voraussetzung zur strukturellen Überwindung von Rassismus?
▶▶MO 23.10.17, 18:00 – 20:00 Uhr
Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Rassismus prägt die karibischen Gesellschaften auf vielfältige Art und Weise. Weder wurden die Verbrechen der Sklaverei aufgearbeitet, geschweige denn Wiedergutmachungsprozesse initiiert. Dabei zeigen Aktivisten, dass genau diese Prozesse auch einen Beitrag zur Bekämpfung von Rassismus leisten können. Die afro-karibische Bevölkerung ist besonders von Rassismus betroffen – obwohl es gerade diese Bevölkerungsgruppe war, die 1791, unter Berufung auf die Ideale der französischen Revolution, im heutigen Haiti den ersten unabhängigen Staat in Lateinamerika begründeten.

Eintritt frei. Bitte melden Sie sich bei der SEZ unter info@sez.de an.

KOOPERATION von Arbeitskreis der lateinamerikanischen Vereine Baden-Württemberg e.V., Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Stuttgarter Plattform für Menschenrechte

REFERENTIN: Dr. Claudia Rauhut, Freie Universität Berlin, Lateinamerika-Institut; Sandra Abd’Allah-Alvarez Ramírez, kubanische Bloggerin – negra cubana tenía que ser

Weitere Informationen: www.negracubanateniaqueser.com

Exkursion
Das Gebet im Islam und im Christentum
Besuch des Andachtsraums am Flughafen Stuttgart

▶▶DO 26.10.17, 18:00 – 20:30 Uhr
TREFFPUNKT: Flughafen Stuttgart, vor dem Andachtsraum im Eingang Ost, Terminal 3 auf der Ankunftsebene (Anreise mit S-Bahn S2 oder S3 Richtung Flughafen)

Das Gebet unterscheidet sich durch seine persönliche und kommunikative Komponente von anderen religiösen Praktiken und setzt die Vorstellung eines persönlichen Gottes voraus. Als zentrale Glaubenspraxis hat es einen hohen Stellenwert sowohl im Christentum als auch im Islam. Davon werden wir an einem besonderen, interkulturellen Ort erfahren, an dem sich täglich die Wege tausender Menschen aller Nationalitäten, Kulturen und Religionen kreuzen: am Flughafen Stuttgart.

Die bekanntesten Gebete sind im Christentum das Vaterunser und die Gebets- und Liedersammlung der Psalmen. Muslime unterscheiden zwischen Du’a (Bittgebet) und Ritualgebet, das zu den Fünf Säulen des Islam gehört, fünfmal pro Tag gebetet und auf Arabisch rezitiert wird. Gebete können gesungen, laut ausgesprochen oder im Stillen für sich formuliert werden. Es gibt dabei je nach Religion und Konfession unterschiedliche Körperhaltungen und Gesten: stehen, knien, niederwerfen, den Kopf senken, die Hände erheben oder falten. Oftmals werden Symbole oder Hilfsmittel verwendet, wie Gebetsketten oder Kruzifixe.

Kurzvorträge/Referate geben Einblick in das Gebet im Christentum und im Islam. Im Anschluss ist Zeit für Diskussion und Austausch, ein gemeinsames Friedengebet schließt den Abend ab.

KOOPERATION von Gesellschaft für Christlich-Islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (CIBZ), Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Kath. Bildungswerk Stuttgart. ANMELDUNG bei Frieder Kobler, Tel: 0711 / 758 766 22, fmkobler@t-online.de.

MIT: Marjon Sprengel, Kirchliche Dienste am Flughafen und auf der Messe, Pfarrer Jörg Novak, Vorstandsmitglied des Hauses Abraham im Stuttgarter Lehrhaus, und Naeem Ahmed Sheikh, Lehramtsstudent Islamische Theologie/Religionspädagogik, Deutsch und Mathematik

Kostenbeitrag entfällt

Interreligiöse Spaziergänge

In Stuttgart leben Menschen aus über 180 Nationen, die rund 120 Sprachen sprechen. Religions- und weltanschauliche Gemeinschaften tragen maßgeblich dazu bei, dass trotz und in dieser Vielfalt Begegnungen und Dialoge entstehen. Woran glauben Menschen in Stuttgart und wovon sind sie überzeugt? Wie kamen sie dazu? Was sind ihre Werte und was aktuelle Herausforderungen ihrer Gemeinschaft? Diese und weitere Fragen werden Vertreter/innen von jeweils zwei
Gemeinschaften beantworten.

Israelitische Messianische Gemeinde »Adon Jeschua« und Neuapostolische Kirche Stuttgart-Münster
▶▶SA 28.10.17, 14:00 – 18:00 Uhr
Treffpunkt: Israelitische Messianische Gemeinde »Adon Jeschua«, Mainstr. 69, 70376 Stuttgart Münster (Anfahrt: U14 bis Freibergstraße).
Die Gemeinde »Adon Jeschua« lädt alle Interessierten ein, vor dem Interreligiösen Spaziergang am Gottesdienst teilzunehmen. Beginn: 12:00 Uhr.

MIT Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk Stuttgart; Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
KOOPERATION Kath. Bildungswerk, 0711 / 705 06 00, info@kbw-stuttgart.de.
ANMELDUNG bis 29.05.17: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart,
Tel. 0711 / 2068-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de:
KOSTENBEITRAG: 10,00 € (inkl. Imbiss, zzgl. VVS)

Evangelisch-reformierte Gemeinde Stuttgart und Sakya Dechen Ling Stuttgart/Buddhistisches Zentrum der tibetischen Sakya Tradition
▶▶FR 08.12.17, 14:00 – 18:00 Uhr
Treffpunkt: Evang.-reformierte Gemeinde Stuttgart, Heidehofstr. 17, 70184 Stuttgart (Anfahrt: U15 bis Heidehofstraße)

MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart; Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk Stuttgart
KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Kath. Bildungswerk
Stuttgart
ANMELDUNG: bis Mo 27.11.17: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de
KOSTENBEITRAG: 10,00 € (inkl. Imbiss)

Dekanatsbezirk Bad Cannstatt

CANNSTATTER WAHLFORUM
Warum Wählen wichtig ist: Zur Bundestagswahl 2017
▶▶Mo 11.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
Ludwig-Raiser-Haus, Wilhelmstr. 8, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

PODIUMSDISKUSSION mit Dr. Anna Christmann, Bündnis 90/DIE GRÜNEN;
Dr. Michael Jantzer, SPD; Karin Maag, CDU; Bernd Riexinger, DIE LINKE MODERATION: Fabian Ziehe
KOOPERATION des Evang. Kreisbildungswerks
Stuttgart und des Evang. Dekanatsbezirks Bad Cannstatt

CANNSTATTER FORUM ZUM REFORMATIONSTAG
vom Sockel gestoßen
Vater.Sohn.Und Luther
▶▶Di 31.10.17, 19:00 – 21:00 Uhr
Ludwig-Raiser-Haus, Wilhelmstr. 8, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

PODIUMSDISKUSSION mit : Alois Prinz, Autor von »Rebellische Söhne«;
Dr. Harald Schickedanz, Ärztlicher Direktor der Psychosomatischen Klinik Hüttenbühl, Bad Dürrheim; Reinhard Voigt (Vater) und Julius Voigt (Sohn) MODERATION: Juliane Eva Eberwein, Journalistin
KOOPERATION des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart und des Evang. Dekanatsbezirks Bad Cannstatt

Steigkirchengemeinde

1. Stuttgarter Preacher-Slam

FR 10.11.17, 19:00 Uhr
Steigkirche, Auf der Steig 21, 70376 Stuttgart, Haltestelle U12 »Riethmüllerhaus«

Der Preacher-Slam ist ein moderner Dichterwettstreit mit hohem Unterhaltungswert: Die Beteiligten tragen fünf Minuten lang einen selbstgeschriebenen Text vor, anschließend stimmt das Publikum spontan über die Performance ab.

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Steigkirchengemeinde

MIT : Pfarrer/innen und Laienprediger/innen. MODERATION: Timo Brunke

Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Untertürkheim

Offener Kreis
Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastr. 50,
70327 Stuttgart-Luginsland, wenn nicht anders angegeben
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart

VORTRAG UND GESPRÄCH
»Wir sind das Volk«?
Rechtspopulismus als Herausforderung für die Demokratie
▶▶Do 14.09.17, 20:00 – 21:30 Uhr
MIT Referent/in des Teams »meX. Mit Zivilcourage gegen Extremismus«, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

VORTRAG UND GESPRÄCH
Erst raus, dann wieder rein: Die Apokryphen in der Lutherbibel
Was ist neu an der neuen Lutherbibel?
▶▶Do 05.10.17, 20:00 – 21:30 Uhr
MIT Pfarrer Dr. Stefan Krauter, Ulm

VORTRAG
Die Geburt Christi von Heinrich von Herzogenberg (1841 – 1900)
Eine Werkseinführung mit musikalischen Kostproben
▶▶Do 09.11.17, 20:00 – 21:30 Uhr
MIT Kantorin Irene Ziegler, Mitgliedern der Untertürkheimer Kantorei und Pfarrer i. R. Martin Schmid

VORTRAG UND GESPRÄCH
Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll
▶▶Do 07.12.17, 20:00 – 21:30 Uhr
Die Person Böll – Biografisches und Wirken eines politischen Katholiken. Eine Zeitreise in die biederen 50er und die widerständigen 60er Jahre des 20. Jahrhunderts
MIT Markus Schäfer, Heinrich Böll Stiftung c/o StadtBibliothek Köln,
Abt. Heinrich Böll – Leben und Werk

VORTRAG UND GESPRÄCH
Sichtbeton und Spiritualität – eine spannungsvolle Einheit
50 Jahre Neue Gartenstadtkirche
▶▶Do 11.01.18, 20:00 – 21:30 Uhr
MIT Eberhard Hahn, Stuttgart-Untertürkheim

VORTRAG UND GESPRÄCH
Neue Heimat Untertürkheim
Eine Zwischenbilanz der Flüchtlingshilfe in Untertürkheim
▶▶Do 01.02.18, 20:00 – 21:30 Uhr
MIT Mitgliedern des »Freundeskreises Flüchtlinge in Untertürkheim«

Dekanatsbezirk Degerloch

EXKURSION ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM
»WaldFreiheit:: Bäumewärts himmelan«
Eine poetisch-musikalische Walderkundung
▶▶Fr 15.09.17, 19:00 – 21:00 Uhr
Treffpunkt: U-Haltestelle »Weinsteige«, auf der Fußgängerbrücke

WaldFreiheit ist ein unterhaltsamer abendlicher Waldspaziergang rund um das ehemalige Schillertheater im Stuttgarter Bopserwald. Durch Geschichten, Lieder und Anekdoten erkunden wir gemeinsam: Was haben Wald und Freiheit miteinander zu tun? Welche historischen, mythologischen und kulturellen Verbindungen gibt es? Welchen Zusammenhang gibt es zur Reformation? Dabei erfahren Sie auch Wissenswertes rund um den Stuttgarter Wald.

Die WaldFreiheit findet statt als Teil der landesweiten Veranstaltungen zum Luther-Jubiläum. Die Wegstrecke beträgt etwa drei Kilometer. Besondere Anforderungen an Ihre Fitness werden keine gestellt. Achten Sie aber bitte auf waldfeste Kleidung.

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Versöhnungsgemeinde Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – Landesverband Baden-Württemberg e. V. (SDW)
ANMELDUNG bis Mo 11.09.17: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 /
20 68-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de
MIT: Bernhard Birk, Musiker; Nicole Fürmann, Försterin; Tine Kiefl, Försterin und Schauspielerin
KOSTENBEITRAG: 10,00 €. KURS-NR. 172-400

Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte

EXKURSION
»Stuttgarter Hausbesuch« im Wilhelmspalais
Laufend Stuttgarter Geschichte(n) erfahren
▶▶Fr 06.10.17, 16:00 – 17:30 Uhr
Stadtmuseum Stuttgart, Wilhelmpalais, Konrad-Adenauer-Str. 2, 70173 Stuttgart

Die »Stuttgarter Hausbesuch« sind Spaziergänge in Häuser, die Stuttgarter Geschichte erzählen und schreiben. Dabei dreht sich alles um Geschichten: Die Geschichten der Häuser und die der Menschen, die diese Häuser mit Leben gefüllt haben. Die „Hausbesucher“ machen sich auf den Weg, bisher unbekannte oder lange in Vergessenheit geratene Episoden verschiedener Häuser zu entdecken und Geschichte und Geschichten über die Stadt zu erfahren, die nicht in Geschichtsbüchern nachzulesen sind.

Der 3. »Stuttgarter Hausbesuch« führt in das von 1834 bis 1840 von Giovanni Salucci, dem Hofbaumeister König Wilhelms I. von Württemberg im Baustil des Klassizismus erbaute Wilhelmspalais, Wohnsitz des letzten württembergischen Königs Wilhelm II. Vor seinem Umbau nach den Plänen der Stuttgarter Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei und Jangled Nerves beherbergte es bis 2011 die Zentralbücherei der Stuttgarter Stadtbücherei. Nun wird das Wilhelmpalais zum neu eröffneten Stadtmuseum Stuttgart – das Haus, das der Stuttgarter Stadtgeschichte Raum und Räume gibt, um erzählt werden zu können, und der Ort, Gegenwart und Zukunft der Stadt zu diskutieren. »Das zukünftige Stadtmuseum im Wilhelmspalais soll zu einem Wohnzimmer der Landeshauptstadt und einer Kraftquelle für möglichst vielfältige kulturelle Aktivitäten werden«, sagt Gründungsdirektor Dr. Torben Giese.
Im Rahmen des 3. »Stuttgarter Hausbesuch« führt uns Sammlungsleiterin Dr. Edith Neumann bei einer exklusiven Besichtigung noch vor der Museumseröffnung durch die Räume des Wilhelmspalais, dem künftigen Stadtmuseum Stuttgart.

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Stadtmuseum Stuttgart ANMELDUNG bis Fr 29.09.17, Teilnehmerzahl begrenzt: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145, kreisbildungswerk@hospitalhof.de
REFERENTIN: Dr. Edith Neumann, Sammlungsleiterin Stadtmuseum Stuttgart MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
KOSTENBEITRAG: 10,00 EUR zzgl. VVS KURS-NR. 172-402

Dekanatsbezirk Zuffenhausen

VERANSTALTUNGSREIHE ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM
MARTINee am Abend: Reformation mit allen Sinnen

Die Reformation und ihre Botschaft mit allen Sinnen erfahrbar machen, das soll diese besondere Veranstaltungsreihe.
Schönen Genuss und wohl bekomm’s für Leib und Seele!
KOOPERATION von Evang. Kirchengemeinde Himmelsleiter, Evang. Kirchengemeinde Stammheim, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und
Leitungskreis Erwachsenenbildung des Dekanatsbezirks Zuffenhausen

Von der Freiheit
Luther hören: Lesung und Musik
▶▶Fr 15.09.17, 19:30 Uhr
Pauluskirche Zuffenhausen, Unterländer Str. 15, 70435 Stuttgart-Zuffenhausen

»Baden-Württemberg liest Luther« heißt die für 2017 organisierte Kampagne der evangelischen Landeskirchen in Württemberg und Baden. In ihrem Mittelpunkt steht Luthers Schrift »Von der Freiheit eines Christenmenschen«. Die Neuausgabe dieser Schrift »Von der Freiheit. Martin Luther lesen« (Hrsg. Dr. Christiane Kohler-Weiß und Evang. Landeskirche in Württemberg) lädt ein zu einer aktualisierenden Auseinandersetzung mit den wichtigsten Gedanken des Reformators. Ein Angebot, das reformatorische Verständnis von Freiheit wieder zu entdecken.
LESUNG: Carola Ulmer, Rundfunksprecherin Musikalische Begleitung : Jazztrompeter Ralf Reichert MIT Pfarrer Jörg-Michael Bohnet
KOOPERATION mit der Bücherecke Pauluskirche

»Wer nicht liebt Wein …«
Wie Luther trinken: Eine heitere Weinprobe
▶▶Fr 29.09.17, 19:00 Uhr
Gemeindehaus Rot der Evang. Kirchengemeinde Himmelsleiter, Haldenrainstr. 198, 70437 Stuttgart-Rot

»Der Wein macht das Herz fröhlich«, sagte Martin Luther einmal. An dem Abend werden fünf erlesene Weine ausgeschenkt, die mit Luther etwas zu tun haben. Dazu gibt es Brot und Käse. Peter Juréwitz liest Texte aus Luthers Werk, die Lebensfreude ausstrahlen und theologischen Tiefgang zugleich haben. Sabine Mezger und Pfarrer Jörg-Michael Bohnet betten die Texte in Szenen aus Luthers Leben ein.
ANMELDUNG bis spätestens Fr 22.09.17: Gemeindebüro Himmelsleiter West, Tel. 0711 / 840 26 00, gemeindebuero.stuttgart.himmelsleiter-west@elkw.de KOSTENBEITRAG: 5,00 € (Preis inkl. Wein und Imbiss)

Deftig – Nahrhaft – Gnade
Das Luthermahl: Ein kulinarisch-literarischer Abend
▶▶Fr 13.10.17, 19:00 – 22:00 Uhr
Gemeindehaus Evang. Kirchengemeinde Stammheim, Kameralamtsstr. 13, 70439 Stuttgart-Stammheim

Schon zu Luthers Zeiten passten Essen und Reden zusammen, wenngleich die einen aßen und meist der andere redete. Dr. Martinus nahm den Mund recht voll und redete, wie ihm der Schnabel gewachsen war. Manch schräger Gedanke, manch deftige Formulierung kamen dabei heraus. Als Mensch kernig und lebensnah, so wird Martin Luther in den Tischreden von Pfarrer Jörg-Michael Bohnet und Pfarrer Thomas Mann lebendig. Diese wechseln zwischen den Speisegängen mit Musik, so dass alle Sinne angesprochen werden. Wohl bekomm’s.
ANMELDUNG bis spätestens Fr 06.10.17: Gemeindebüro Stuttgart-Stammheim, Tel.: 0711 / 80 79 43
KOSTENBEITRAG 15,00 € (Preis inkl. 5-Gänge-Menü und Getränke)

VORTRAG
Des Reformators befreites Lachen
Martin Luthers Sinn für Humor
▶▶Mi 18.10.17, 19:30 Uhr
Gemeindehaus Rot, Haldenrainstr. 198, 70437 Stuttgart-Rot

Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums lohnt es sich zu bedenken, dass Luthers Botschaft von Freiheit und Freude zeugte statt von verbissener Ideologie. Der Pfarrer und Theologieprofessor Werner Thiede aus Neuhausen bestätigt in seinem Vortrag, was schon der berühmte Religionssoziologe Peter L. Berger in dem Buch „Erlösendes Lachen“ unterstrichen hat: „Betrachtet man die großen Figuren der Kirchengeschichte, könnte man vielleicht sagen, dass diejenige mit dem ausgeprägtesten Sinn für Humor Luther war.“ Schon in seinem allerersten Buch „Das verheißene Lachen“ (1986) war Werner Thiede auch auf Luther eingegangen. Heuer ist sein 15. Buch erschienen, das sich aktuell aufs Reformationsjubiläum bezieht: „Evangelische Kirche – Schiff ohne Kompass? Impulse für eine neue Kursbestimmung“ (mit 95 neuen Thesen am Schluss).
REFERENT: Prof. Dr. theol. habil. Werner Thiede, Pfarrer und Publizist, Theologischer Referent des Regionalbischofs im Kirchenkreis Regensburg

»Play Luther«
Ein musikalisches Theaterstück über das Leben und Werk Martin Luthers
▶▶Fr, 27.10.17, 19:30 – 21:00 Uhr
Auferstehungskirche Rot, Haldenrainstr. 200, 70437 Stuttgart-Rot, gegenüber U 7 Haltestelle Tapachstraße

Der Titel „Play Luther“ beschreibt, was die Produktion möchte: spielen, Luther spielen, Luther musikalisch abspielen – von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus, in neuen Versuchsanordnungen, in der Szene sowie in der Musik. Das Stück soll seinen Zuschauern den gewaltigen Raum Martin Luther und die Auswirkungen der Reformation eröffnen, um ihn auf gesellschaftliche Aspekte hin zu überprüfen.
Drei Säulen formatieren das Theaterstück „Play Luther“: Zum einen lebt es von einer Debatte über den Gesamtbegriff Kirche unter mittelalterlichen und gegenwärtigen Aspekten. Unterschiedliche Blickwinkel und Versuchsanordnungen wichtiger Lebensstationen Martin Luthers im szenischen Spiel bilden einen weiteren Schwerpunkt. Und schließlich werden ausgewählte Lieder des Erfinders der Kirchenmusik live intoniert und neu formatiert, wobei der Geist und die Sprache der fast fünfhundert Jahre alten Lieder erhalten bleiben.
MIT »Eure Formation« (Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach)
EINTRITT FREI. UM EINE SPENDE WIRD GEBETEN.