Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Kooperationsveranstaltungen 2019-1

Im Programm 2019-1 finden diese Veranstaltungen der Dekanatsbezirke und Gemeinden im Kirchenkreis Stuttgart in Kooperation mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart statt:

Dekanat Mitte

B27 - junge Erwachsene in Stuttgart

Das Veranstaltungsprogramm des Evang. Kreisbildungswerks für junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren

Junge Erwachsene sind heute besonders herausgefordert, ihre eigene Identität, ihr Lebens-, Werte- und Glaubenskonzept zu finden. Gleichzeitig sind in dieser Lebensphase Berufswahl, Wohnortwechsel, Ablösung von bisherigen Bezugspersonen sowie Partnerschaft ein Thema. Jeder Lebensentwurf sieht anders aus, doch was alle verbindet ist die Suche, das Orientieren und das Sich-Entscheiden-Müssen.
B27 steht für Bildung und Begegnung von Menschen bis 27 Jahren.

»Vertrauen ist der Schlüssel« sagt man. In den nächsten Veranstaltungen von B27 setzen wir uns mit dem Thema Vertrauen auseinander: Wem vertraue ich? Mir selbst? Meinen Freunden? Der Natur?

ANMELDUNG falls notwendig und wenn nicht anders angegeben an (bitte mit Altersangabe)
WEITERE INFOS unter https://www.hospitalhof.de/projekt-b27/

Ich trau mich!?
Klettern im [cityrock]
Sa 16.02.19, 16:00-18:00 Uhr, Haus44, Fritz-Elsas-Straße 44, 70174 Stuttgart
Vor einem die Wand, an der man mit zurückgelegtem Kopf ganz nach oben schaut. Verschiedenfarbige Griffe und Tritte weisen den Weg – gut, mit Klettergurt ausgerüstet und fest mit dem Seil verbunden zu sein und zudem einen oder zwei Kletterpartner*innen zu haben, die sichern und auf die man sich verlassen kann. Den Grad der Herausforderung wählt jeder selbst – ob zwei Meter die Wand hoch oder die gesamten zwölf Meter; die Entscheidung liegt in der eigenen Hand.
Die Fragen »Was hält mich?« und »Worauf vertraue ich?« – beim Klettern und auch sonst (im Leben) – werden uns dabei hautnah begleiten.
MIT Regina Ullrich, Erlebnispädagogin und Outdoor-Trainerin, Sozialarbeiterin, Diakonin und Jugendreferentin
KOOPERATION mit der Evang. Jugendkirche Stuttgart
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
ANMELDUNG bis 10.02.19
KURS-NR. 191-421

Essen ist Vertrauen!?
Do 07.03.19, 19:00-21:00 Uhr, ESSENZIALE, Neue Brücke 6, 70173 Stuttgart
Wem vertrauen wir, wenn es um unser Essen geht? Unserer Familie, Freunden oder dem Koch unseres Lieblingsrestaurants?
Friedemann und Jörg-Michael Götz stellen an diesem Abend das Konzept ihres Lokals »Essenziale« vor. Bei Essenziale gibt es kleine Speisen wie Salate, Kraftsäfte, Eintopf, Röstbrot und Risottobälle. Mit ihren Gerichten, die sie bewusst simpel und gesund halten, sowie der gemütlich eingerichteten Location in zwangloser Atmosphäre, möchten sie sich auf das Wesentliche konzentrieren: Freunde, Familie und gutes Essen.
MIT Friedemann und Jörg-Michael Götz sowie dem Team von Essenziale
KOOPERATION mit der Evang. Jugendkirche Stuttgart
KOSTEN für Essen und Trinken werden selbst getragen.
ANMELDUNG bis 03.03.19
KURS-NR. 191-422

Film und Gespräch
Vertrauen verloren
Die Online-Beratung nethelp4you stellt sich vor
Do 16.05.19, 19:00-21:00 Uhr, Haus44, Atelier, Fritz-Elsas-Straße 44, 70174 Stuttgart
Seit über 10 Jahren besteht die Arbeit von nethelp4u – ein Angebot von Jugendlichen für Jugendliche. Junge Peerberater*innen begleiten Jugendliche in Krisenzeiten über das Internet. Der Verantwortliche für nethelp4u Jugendpfarrer Matthias Rumm berichtet über das Angebot und zeigt den Film »Hallo Jule ich lebe noch – Jugendliche und Suizid« von Heidi und Bernd Umbreit. Dieser Dokumentarfilm bietet einen guten Einblick in die Arbeit von nethelp4u.
MIT Matthias Rumm, Jugendpfarrer Kirchenkreis Stuttgart
KOOPERATION mit der Evang. Jugendkirche Stuttgart
KOSTENBEITRAG entfällt

Waldapotheke – Vertrauen in die Natur
Heilkräuterführung mit Salbenherstellung
Fr 24.05.19, 18:00-21:00 Uhr, Treffpunkt: U-Haltestelle Waldau
Die Heilkräuter und Heilpflanzen waren für eine lange Zeit das Einzige, das der Mensch gegen Krankheiten, bei Wunden und Verletzungen einsetzen konnte. Sie waren über Jahrtausende hinweg die »Hausapotheke« der Menschen. Und so existieren auch heute noch viele Rezepte für Hausmittel, die sich auf die Heilwirkung von Heilkräutern stützen. Nachdem wir die Heilkräuter gesammelt haben, werden wir in der »Waldapotheke« aktiv und stellen eine Salbe her.
MIT Karin Wild, Ernährungsberaterin und Wanderführerin
KOOPERATION mit der Evang. Jugendkirche Stuttgart
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
ANMELDUNG bis 17.05.19
KURS-NR. 191-423

Vertrauenssache

Vertrauen ist ein Phänomen: Wer sich einer Sache sicher sein kann, muss nicht vertrauen. Vertrauen ist auch mehr als nur Glaube oder Hoffnung. Es geht dabei immer um Wohlwollen, Zugeneigtheit und die sogenannte »Vertrauensgrundlage«. Dies können gemachte Erfahrungen sein, aber auch das Vertrauen in Personen oder Institutionen. In Zeiten des Umbruchs von bislang als unantastbar geltenden Werten ist Vertrauen auch ein starkes Zeichen – ein Zeichen des Widerstands gegen Resignation und gegen Demokratie- und Menschenfeindlichkeit.
In zahlreichen Veranstaltungen befassen wir uns mit einem breiten Spektrum an Vertrauensfragen: ob Demokratie, Gewaltherrschaft, Populismus, Europawahl, Dieselskandal, Krankenpflege, Hospiz, Krisenintervention, Notfallseelsorge, Tango, Atem, Toleranz, Mut, Gastfreundschaft, Heimat, gesellschaftliche Vielfalt, Klischee und Wirklichkeit, Handauflegen, Loslassen, Lachyoga, Matthias Claudius und Dietrich Bonhoeffer, Meditation, Beten oder die gemeinsame Fürbitte von Christen und Muslimen für den Frieden – im Kern dreht es sich um Vertrauenssachen.
Wir wünschen vielfältigste Erkenntnisse und vertrauensvolle Begegnungen!

Vortrag
Liberaler Islam?
Do 17.01.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche Degerloch, Gemeindesaal, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Pfarrer Heinrich Georg Rothe, Islambeauftragter der Evang. Landeskirche in Württemberg

Lesung
»Du hast mein Herz berührt« – Liebesbriefe berühmter Zeitgenossen.
Lesung zu Liebe und Vertrauen
Do 17.01.19, 15:00-17:00 Uhr, Friedenskirchengemeinde, Schubartstr. 12, 70190 Stuttgart
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
Einladung zum ökumenischen Zusammensein mit St. Nikolaus
REFERENTIN: Heidemarie Borns, Schauspielerin, Stuttgart

Mittendrin-Gottesdienst
Heimat wird nicht weniger, wenn man sie teilt
So 27.01.19. 18:00-19:30 Uhr
Kirchengemeinde Pauluskirche Stuttgart-Zuffenhausen, Unterländer Str. 15, 70435 Stuttgart
Der etwas andere Gottesdienst, mit viel Musik, kreativen Formen und vielen Mitwirkenden. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zu Austausch und Gespräch.
MIT Pfarrer Dieter Kümmel

Vortrag
Das Hospiz des Evang. Kirchenkreises – Begleitung zu Hause
Do 31.01.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche Degerloch, Gemeindesaal, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Pfarrerin Senta Zürn

Seminar
Entspannung durch Handauflegen – erfahren und erlernen
ab Fr 01.02.19, 15:30–18:30 Uhr, 14-tägig
Leonhardskirchengemeinde, Gemeindehaus, Christophstr. 34, 70180 Stuttgart
Leichte Berührung der Knochen (besonders an den Füßen) lässt Denken, Fühlen und Wollen ruhiger werden. Dann können sich Körper und Seele erholen.
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
REFERENT/ANMELDUNG: Wilfried Eißler, Dipl.-Soziologe, Tel. 0711 / 856 75 74, , Einstieg nach Voranmeldung / Einführung jederzeit möglich
KOSTENBEITRAG: 13,00 € / Abend (Ermäßigung möglich)

Film und Gespräch
»Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen«
Di 05.02.19, 19:00 Uhr
Kirchengemeinde Möhringen, Gemeindezentrum Martinskirche, Oberdorfplatz 14 (beim Rathaus), 70567 Stuttgart
Ausgangspunkt des französischen Dokumentarfilms ist die gegenwärtige Situation der Welt mit ihren immer weiter zunehmenden Umweltproblemen. Auf der Suche nach zukunftsträchtigen, also nachhaltigen Lösungen besucht der Film verschiedene Projekte und Initiativen, in denen alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verwirklicht werden an ganz unterschiedlichen Orten unserer Welt. Er stellt dabei Lösungsansätze vor zu den Bereichen Landwirtschaft, Energie, Wirtschaft, Demokratie und Bildung.
REFERENT: Pfarrer Dr. Maier-Revoredo
KOSTENBEITRAG entfällt, Spenden erbeten

Seminar
Lachyoga
Erster Stuttgarter Lachtreff
Di 05.02. / 19.03. / 09.04.19, 19:00-21:00 Uhr, Leonhardskirchengemeinde, Gemeindehaus, Christophstr. 34, 70180 Stuttgart
Humor schult den Blick auf das Wesentliche und fördert die Entspannung, Gelassenheit und den lebendigen Umgang mit sich selbst und anderen. Mit Lachübungen aus dem Lach-Yoga können Sie den Mut zur Unvollkommenheit spielerisch üben. Für mehr seelische Gesundheit und Lebensqualität.
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
LEITUNG: Hans-Martin Bauer
KOSTENBEITRAG: entfällt, keine Anmeldung erforderlich

Seminar
Meditation zum Abschalten und Loslassen
ab Mi 06.02.19, 19:00–20:00 Uhr, wöchentlich
Leonhardskirchengemeinde, Gemeindehaus, Christophstr. 34, 70180 Stuttgart
Wir stehen, sitzen und liegen mit Anleitung. Dabei erleben wir den Unterschied zwischen dem, was der Körper von allein spürt (Kontakt zum Boden, Atembewegung), und dem, was unser Kopf an Filmen produziert (Gedanken und Gefühle). Das reicht, damit der Atem sich wieder mehr Raum nehmen und der Körper sich erholen kann und der Kopf etwas stiller wird.
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
REFERENT/ANMELDUNG: Wilfried Eißler, Dipl.-Soziologe, Tel. 0711 / 856 75 74, , Einstieg nach Voranmeldung / Einführung jederzeit möglich
KOSTENBEITRAG: 6,00€ / Abend (Ermäßigung möglich)

Vortrag
Einheit in Vielfalt – Die »Regenbogen-Nation« Südafrika
Do 07.02.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche, Gemeindesaal der Versöhnungskirche, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Pfarrer Gregson Erasmus

Glaubenskurs
Stufen des Lebens
Ob Vertrauen sich lohnt?
Do 07.02. / Di 12.02. / Do 21.02. / Do 28.02.19, 19:30 Uhr
Kirchengemeinde Möhringen, Auferstehungskirche Möhringen, Widmaierstr. 127 (Gebiet Salzäcker), 70567 Stuttgart
Die Grundfrage im Leben Abrahams beschäftigt uns bis heute: Ob Vertrauen sich lohnt? Wir wollen anhand der Abraham-Geschichte das Geheimnis des Vertrauens buchstabieren und eine Spur suchen, der wir in unserem Leben nachgehen können. Wir alle sind in unserem Leben unterwegs, suchen ein Ziel, für das es sich zu leben lohnt. Jeder Mensch geht Stufe um Stufe seinen Weg. Dabei brechen Fragen nach Lebenssinn und Lebensperspektive auf. In den Glaubenskursen »Stufen des Lebens« spüren wir behutsam diesen Überlegungen nach. Wir wollen miteinander entdecken, wie biblische Aussagen heute in unser Leben hineinsprechen.
MIT Jutta Ebertshäuser; Charlotte Hummel; Inge Sailer; Gabriele Stängel-Mannsperger; Christa Zwirner
KOSTENBEITRAG entfällt, Spenden erbeten
ANMELDUNG bis 25.01.19

Seminar
Oasentag: »Vertrauen fassen, Vertrauen wagen!«
Sa 09.02.19, 10:00–18:00 Uhr, Hoffeldkirche, Zaunwiesen 126, 70597 Stuttgart-Hoffeld
»Du stellst meine Füße auf weiten Raum«. Ganz im Sinne des Psalmisten wollen wir uns auf die allerersten Schritte auf dem Vertrauensweg wagen. Körper, Atem und Klangübungen weisen uns den Weg in die uns – im Leben – geschenkte Weite. Der weite Raum, der Segensraum, ist um mich gewoben. Nehme ich ihn wahr? Vertrauen fassen, Vertrauen wagen … sich getragen fühlen. Meditative Übungen als Rituale helfen uns in dieses Vertrauen als Grundeinstellung zu wachsen, es im Alltag zu verankern.
Bitte mitbringen: Decke und Yogamatte.
LEITUNG: Susanna Giese, Bildhauerin; Dr. Hélène Eichrodt-Kessel, Pfarrerin, spirituelle Begleiterin; Thomas Blesch, Musiktherapeut, Psychodramaleiter, Klinik Göppingen; Ulrike Semmelkrock, Stimmbildnerin
KOOPERATION: Evang. Hoffeldgemeinde und Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
ANMELDUNG: Evang. Pfarramt Hoffeld, , Tel: 0711 / 769 634 60
Integrative Kinderbetreuung von 5-10 Jahren vorhanden. Für Bewirtung wird gesorgt.
KOSTENBEITRAG: Spende nach Selbsteinschätzung (Richtwert 40,00 €), bezahlbar vor Ort.

Abschließender Meditativer Gottesdienst in der Hoffeldkirche
So 10.02.19, 10:00 Uhr
MIT Markus Ege und seinem Klezmer-Ensemble Jihud

Vortrag
Slowenien – Weltgebetstagsland 2019
Bericht über Land und Leute, Brauchtum und die aktuelle politische Situation
Di 12.02.19, 15:00–17:00 Uhr, Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Evang. Gemeindehaus Plieningen, Mönchhof 5, 70599 Stuttgart-Plieningen
Der Weltgebetstag 2019 zum Gleichnis vom Festmahl (Lk 14,13-24) kommt aus Slowenien und lädt dazu ein, uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen: Kommt, alles ist bereit!
REFERENTINNEN: Regina Ziehmann, Renate Lindner

Vortrag
»Wohin wende ich mich, wenn ich in einer Krise bin?«
Do 14.02.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche, Gemeindesaal der Versöhnungskirche, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Rainer Metzger

Vortrag und Gespräch
Notfallseelsorge
Do 14.02.19, 14:30 Uhr, Kirchengemeinde Lukaskirche/ Lutherhaus,
Lutherhaus, Lutherstube, Boslerstr. 10, 70188 Stuttgart
und Mi 20.02.19, 14:30 Uhr, Kirchengemeinde Lukaskirche/ Lutherhaus,
Lukasgemeindehaus, Landhausstr. 149, 70190 Stuttgart
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
MIT Pfarrer Gerd Häußler

Vortrag
Die Himmelfahrt Christi – unglaublich, aber wahr
Im Rahmen der Reihe »Birkacher Bibel Café – Unglaubliche Geschichten der Bibel«
So 17.02.19, 16:00–17:30 Uhr, Kirchengemeinde Birkach, Evang. Gemeindehaus, Grüninger Str. 25, 70599 Stuttgart-Birkach
Ohne Himmelfahrt ginge gar nichts im christlichen Glauben. Doch lässt sich im Übrigen diesem Ereignis mehr abgewinnen, als man im Zweifel denkt, sobald es wahrgenommen wird.
MIT Pfarrer Jörg Novak

Vortrag
Physik und Chemie zum Dieselskandal
Do 21.02.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche, Gemeindesaal der Versöhnungskirche, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Dr. Reinhard Ostertag

Autorenlesung
Roman: »Mein Vater, die Dinge und der Tod«
Mo 25.02.19, 19:30-21:00 Uhr
Kirchengemeinde Pauluskirche Stuttgart-Zuffenhausen, Bücherecke, Unterländer Str. 15, 70435 Stuttgart
»Mein Vater, die Dinge und der Tod« ist ein Buch über den toten Vater, ein Buch über eine Generation, über eine Zeit, aber auch ein Buch, das erzählt, wie wir uns erinnern.
MIT Rainer Moritz, Autor, Leiter des Literaturhauses Hamburg
KOSTENBEITRAG: 7,00 € / 3,50 €

Vortrag
Lebensbewältigung auf dem bunten Kontinent Afrika
Do 28.02.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche Degerloch, Gemeindesaal, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Diakon Matthias Hiller

Seminar
Vertrauen Fair-V/erlangen
Seminartag für Eltern von »behinderten« Kindern. Ein Angebot im Rahmen des Projekts »Inklusion leben!«
Sa 09.03.19, 10:00–18:00 Uhr, Hoffeldgemeinde, Hoffeldkirche, Zaunwiesen 126, 70597 Stuttgart-Hoffeld
REFERENTINNEN: Dr. Hélène Eichrodt-Kessel, Pfarrerin, Mutter eines DownKindes; Julia Neuhann, Bewegte Logopädie, Logopädin und Reittherapeutin (sie hat ein ganzheitliches Therapiekonzept zur nachhaltigen Sprachtherapie entwickelt und begleitet Familien aus ganz Deutschland); Britta Schade, Dipl. Psychologin, ABS-Zentrum Selbstbestimmt Leben
KOOPERATION: Evang. Hoffeldgemeinde und Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
ANMELDUNG: Evang. Pfarramt Hoffeld, , Tel: 0711 / 769 634 60
Integrative Kinderbetreuung von 5-10 Jahren vorhanden. Für Bewirtung wird gesorgt.
KOSTENBEITRAG: Spende nach Selbsteinschätzung (Richtwert 40,00 €), bezahlbar vor Ort.

Theateraufführung
Matthias Claudius zum 200. Todestag
Bis in unsere Tage – Kein Wissen ohne Glaube
So 10.03.19, 17:00 Uhr, Kirchengemeinde Dietrich-Bonhoeffer, Evang. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Wormser Str. 23, 70499 Stuttgart-Weilimdorf
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
MIT Wortkino, die Bühne von Dein Theater, Stuttgart
KOSTENBEITRAG: 9,00 € / 6,00 € (Schüler*innen). Karten können im Gemeindebüro bestellt werden: Tel. 0711 / 887 38 76 oder

Exkursion
Vertrauensfragen – Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918-1924
Besuch und Führung der Großen Landesausstellung
Do 14.03.19, 17:45–19:15 Uhr, Treffpunkt ab 17:30 Uhr, Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Eingangsbereich/Foyer, Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart
Politik benötigt Vertrauen – früher wie heute. 1918 war nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg das Vertrauen in die alten sozialen und politischen Ordnungen zerstört. Die große Landesausstellung im Haus der Geschichte zeigt, wie nach dem Ende des Kaiserreichs aus der Revolution die erste Demokratie in Baden und Württemberg entstand, die um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger warb.
KOOPERATION: Evang. Gesamtkirchengemeinde Untertürkheim und Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
MIT Ausstellungsführer*in Haus der Geschichte

Vortrag
Wunder- und Heilungsgeschichten in der Bibel
Im Rahmen der Reihe »Birkacher Bibel Café – Unglaubliche Geschichten der Bibel«
So 17.03.19, 16:00-17:30 Uhr, Kirchengemeinde Birkach, Evang. Gemeindehaus, Grüninger Str. 25, 70599 Stuttgart-Birkach
Hauptsache gesund! Dieser Ausspruch ist heute oft zu hören. Und was ist aus biblischer Perspektive dazu zu sagen? Angesichts der vielen Wunder und Heilungserzählungen vor allem im Neuen Testament könnte man vorschnell geneigt sein, dem zuzustimmen. Doch die biblischen Wundererzählungen erzählen anders und mehr: von Heilwerden und Rettung, vom Aufstehen, verändertem Leben, von Berührung, Beziehung und Kontakt.
MIT Dr. Bettina Eltrop, Kath. Bibelwerk Stuttgart

Vortrag
Gastfreundschaft bei Sara und Abraham
Unsere Willkommenskultur – Vielfalt gestalten
Do 04.04.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche Degerloch, Gemeindesaal, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Pfarrerin Heike Bosien

Interreligiöse Begegnung
Gemeinsame Fürbitte von Christen und Muslimen für den Frieden
Können Religionen Brücken bauen?
Do 04.04.19, 19:30 Uhr
Evang. Gemeindezentrum Fleckenwaldweg 3, 70195 Stuttgart-Botnang
KOOPERATION: Arbeitskreis für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung der Evang. Kirchengemeinde Botnang und die muslimischen Gemeinden Islamisches Zentrums Stuttgart und Kuba Cami in Stuttgart-Wangen
INFORMATION: Pfarrerin Marianne Baisch, , Tel. 0711 / 695 281; Riad Ghalaini, , Tel. 0711 / 608 491

Vortrag
Auf den Spuren von Dietrich Bonhoeffer
Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) – Was er uns heute zu sagen hat
Di 09.04.19, 15:00–17:00 Uhr, Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Evang. Gemeindehaus Plieningen, im Mönchhof 5, 70599 Stuttgart-Plieningen
REFERENT: Prälat i.R. Gerhard Röckle

Vortrag
Vorsorgevollmacht und Generalvollmacht
Di 09.04.19, 15:30 Uhr, Kirchengemeinde Hedelfingen, Saal Kreuzkirche Hedelfingen, Amstetter Str. 25, 70329 Stuttgart-Hedelfingen
REFERENT: Hans-Peter Seiler, 1. Vorsitzender des Betreuungsvereins Stuttgart-Filder
KOOPERATION mit dem Evang. Krankenpflegeverein S-Hedelfingen

Kinoabend
»Birnenkuchen und Lavendel«
Do 11.04.19, 19:30 Uhr, Kirchengemeinde Birkach, Evang. Gemeindehaus, Grüninger Str. 25, 70599 Stuttgart-Birkach
Die leichtfüßige französische Komödie plädiert mit unterhaltsamen Dialogen und französischem Landhaus-Flair für Toleranz und Verständnis gegenüber Menschen die anders sind.

Vortrag
Vielfältiges Indonesien – was hält es zusammen?
Do 02.05.19, 09:00–11:00 Uhr, Versöhnungskirche Degerloch, Gemeindesaal, Löwenstr. 116, 70597 Stuttgart
MIT Pfarrer Bona Samosir

Vortrag und Gespräch
Hinter Gittern: Zerbrochenes Vertrauen – Verlorene Jahre
Ein Opfer des DDR-Regimes berichtet
Do 02.05.19, 20:00–21:30 Uhr, Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastr. 50, 70327 Stuttgart-Luginsland
Konstanze Helber lernt Mitte der 70er Jahre in Bulgarien einen Mann aus der BRD kennen und lieben. Sie stellt mehrere Ausreiseanträge, die abgelehnt werden. Nach Fluchtversuch, Verhaftung und Verurteilung zu drei Jahren und drei Monaten Haft im Frauenzuchthauses Hoheneck wird sie von der Bundesrepublik freigekauft. Sie zieht zu ihrem Freund nach Süddeutschland, heiratet und bekommt zwei Kinder. Was bleibt, sind quälende Erinnerungen an eine kommunistische Gewaltherrschaft und das Martyrium der Haft.
KOOPERATION: Evang. Gesamtkirchengemeinde Untertürkheim und Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
MIT Konstanze Helber, ehem. politische Gefangene des Frauenzuchthauses Hoheneck im Erzgebirge, Gründerin des Süddeutschen Freundeskreises der Hoheneckerinnen, Rottenberg

Mittendrin-Gottesdienst
»Wie viel Europa braucht der Frieden?
So 05.05.19, 18:00-19:30 Uhr
Kirchengemeinde Pauluskirche Stuttgart-Zuffenhausen, Unterländer Str. 15, 70435 Stuttgart
Der etwas andere Gottesdienst, mit viel Musik, kreativen Formen und vielen Mitwirkenden. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zu Austausch und Gespräch.
MIT Pfarrer Dieter Kümmel

TANGOttesdienst
corazón – Herz
So 05.05.19, 19:00 Uhr
Steigkirche, Auf der Steig 21, 70376 Stuttgart (U12 Riethmüllerhaus)
Einführender Tango-Workshop um 18:00 Uhr
Man tanzt nur mit dem Herzen gut … – sich über Herzverbindungen dem Herzschlag Gottes nähern
MIT Lalotango Stuttgart und Orquesta Atipica Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Steiggemeinde (Pfarrer Til Bauer), Lalotango Stuttgart

Vortrag und Austausch
Nur Mut
Ein besonderer Abend für Frauen
Mi 08.05.19, 19:30-22:00 Uhr, Kirchengemeinde Plieningen-Hohenheim, Evang. Gemeindehaus Plieningen, im Mönchhof 5, 70599 Stuttgart-Plieningen
REFERENTIN: Heike Loos

Impuls und Austausch
Loslassen – ein ganzes Leben lang
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Frauen auf dem Weg«
Do 16.05.19, 09:30–11:30 Uhr, Ludwig-Hofacker-Gemeinde, Ludwig-Hofacker-Gemeindehaus, Dobelstr. 10, 70184 Stuttgart
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
MODERATION: Elfriede Trautmann

Cannstatter Wahlforum
Europa vertrauen?
Warum Wählen für unsere und für Europas Zukunft wichtig ist: Zur Europawahl 2019
Do 16.05.19, 19:00-21:00 Uhr
Ludwig-Raiser Haus, Wilhelmstr. 8, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt
PODIUMSDISKUSSION mit Parteivertreter*innen und Publikumsfragerunde
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Dekanatsbezirk Bad Cannstatt
KONTAKT: Til Bauer, Tel. 0711/ 882 608 15

Vortrag und Diskussion
Wie überzeugen Populisten? Warum sind Menschen dafür anfällig?
Mo 20.05.19, 19:30 Uhr, Kirchengemeinde Dietrich-Bonhoeffer, Evang. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Wormser Str. 23, 70499 Stuttgart-Weilimdorf
Eine Analyse der Methoden anhand von Beispielen populistischer Reden klärt auf, woher deren Überzeugungskraft kommt und wie damit umgegangen werden kann.
KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
REFERENT: Philipp Kohler, Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen der Evang. Landeskirche in Württemberg

Vortrag und Gespräch
Sinti und Roma – zwischen Klischee und Wirklichkeit
Do 13.06.19, 14:30 Uhr, Kirchengemeinde Lukaskirche/ Lutherhaus, Lutherhaus, Lutherstube, Boslerstr. 10, 70188 Stuttgart
MIT Pfarrer Christoph Hoffmann-Richter

Exkursion zur großen Landesausstellung
Vertrauensfragen. Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918-1924
Eine Veranstaltung der Markusgemeinde
Sa 22.06.19, 14:00 Uhr
TREFFPUNKT: Haus der Geschichte, Konrad-Adenauer-Str. 16, 70173 Stuttgart

Seminar
Oasentag: Atemräume als Räume des Vertrauens erkunden
Sa 29.06.19, 10:00–18:00 Uhr, Hoffeldkirche, Zaunwiesen 126, 70597 Stuttgart-Hoffeld
Vertrauen entsteht aus der Erfahrung des Getragen-Seins, nicht nur vom Boden auf dem ich stehe; die Kraft aus dem zugelassenen Atem hat einen wesentlichen Anteil an der Aufrichtung und dem Vertrauen in den eigenen Weg. Wertfrei, achtsam und spielerisch erkunden wir, welchen unterstützenden und heilenden Schatz der uns geschenkte Atem in sich trägt, der uns trägt. Die einfachen Übungen des »Erfahrbaren Atems« lassen sich leicht in den Alltag integrieren um die Selbstheilungskräfte zu wecken.
Bitte mitbringen: Decke und Yogamatte.
LEITUNG: Margaretha Zipplies, Atempädagogin; Pfarrerin Dr. Hélène Eichrodt-Kessel
KOOPERATION: Evang. Hoffeldgemeinde und Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
ANMELDUNG: Evang. Pfarramt Hoffeld, , Tel: 0711 / 769 634 60
Integrative Kinderbetreuung von 5-10 Jahren vorhanden. Für Bewirtung wird gesorgt.
KOSTENBEITRAG: Spende nach Selbsteinschätzung (Richtwert 40,00 €), bezahlbar vor Ort.

Abschließender Meditativer Gottesdienst in der Hoffeldkirche
So 30.06.19, 10:00 Uhr
MIT Musik-Ensemble A Capella

B27-junge Erwachsene in Stuttgart

NEU NEU NEU:
Glauben – Hoffen – Lieben: Junge Erwachsene in Stuttgart
Mo 18.02. / 25.02. / 08.04.19, 19:00–21:00 Uhr, Café44, Fritz-Elsas-Straße 44, 70174 Stuttgart
Woran glauben wir? Worauf hoffen wir? Wie lieben wir?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe, die im Februar 2019 startet. An jedem Abend gibt es einen Gast, der einen Input zur jeweiligen Frage gibt. Anschließend kommen wir miteinander ins Gespräch.
KOOPERATION: Evang. Jugendkirche Stuttgart, Jugendpfarrer Matthias Rumm; Stadtteilhaus Mitte, Lara Rösler; kreuz&quer (das Veranstaltungsprogramm des Kath. Bildungswerks für junge Erwachsene), Franziska Przechatzky; Gesellschaft für Dialog BW, Esra Kizilaslan; IRGW, Oron Haim und B27 – junge Erwachsene in Stuttgart, Katharina Schmutz.
Weitere Informationen unter: https://www.hospitalhof.de/projekt-b27/

Veranstaltungen im Rahmen der »Heimattage – Internationale Wochen gegen Rassismus«
Interkultureller Kochabend der Evang. Jugendkirche und EJW – Jugendarbeit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft
Fr 15.03.19, 18:00 Uhr, Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Die Interkulturellen Kochabende finden monatlich statt und schaffen eine Begegnungs- und Austauchmöglichkeit für junge Menschen mit verschiedensten kulturellen Hintergründen.
Durch gemeinsames Kochen und Essen wird ganz zwanglos Begegnung und Gespräch möglich, die an diesem Abend noch durch eine Gesprächsrunde zum Thema der internationalen Wochen »Heimat« vertieft werden können. Jede/r ist herzlich willkommen.
ANMELDUNG bitte bis 13.03.19 unter Angabe evtl. Besonderheiten (Unverträglichkeiten, besondere Ernährungsweise) an
Weitere Infos und Termine unter: www.jugendkirche-stuttgart.de und www.ejw-vielfaltskultur.de

Speaker, Slams und mehr!
Im Rahmen der »Heimattage – Internationale Wochen gegen Rassismus«
So 17.03.19, 19:00-21:00 Uhr, Café44, Fritz-Elsas-Straße 44, 70174 Stuttgart
Im Rahmen der »Heimattage – Internationale Wochen gegen Rassismus« veranstalten wir im Café44 einen Abend mit verschiedenen Beiträgen zum Thema »Heimat«.
»Speaker, Slams und mehr« bedeutet: 500 Sekunden Zeit, um durch Slams, Musik oder Live-Performance die Lebenserfahrungen zum Thema zu präsentieren – kurzweilig, authentisch und berührend.
KOOPERATION mit der Evang. Jugendkirche Stuttgart, Evang. Jugend Stuttgart, EJW – Jugendarbeit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft
KOSTENBEITRAG entfällt

Begegnungsreise
Israel/Palästina für junge Erwachsene von 18-27 Jahren
Begegnung-Bildung-Bloggen
So 01.09.-So 08.09.19
Eindrückliche Begegnungen, das Eintauchen in die Kultur und Geschichte des Heiligen Landes und das Kennenlernen einer faszinierenden Landschaft erwartet euch bei der Reise nach Israel/Palästina.
In unserer pluralen Welt ist der interreligiöse und interkulturelle Dialog unbedingt wichtig, um sich gegenseitig kennenzulernen und außerdem ein respektvolles Miteinander zu fördern. Deshalb planen wir verschiedene Begegnungen während der Reise ein.
Diese Begegnungen und Erlebnisse im Land regen die persönliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen, insbesondere mit den verschiedenen Religionen und der politischen Situation in Israel/Palästina, an.
Durch einen Reiseblog können andere von den Begegnungen und Erfahrungen der Reiseteilnehmenden profitieren.
REISEBEGLEITUNG: Katharina Schmutz, pädagogische Projektmitarbeiterin im Evang. Bildungszentrum Hospitalhof
INFO: www.hospitalhof.de
ANMELDUNG ab sofort. Plätze begrenzt.
ANFRAGEN und DETAILLIERTES PROGRAMM unter 0711 / 20 68-107;
KOSTENBEITRAG: 850,00 € Eigenbeitrag. Die Reise wird großzügig bezuschusst von der Tessin-Stiftung, der Stiftung Hospitalhof und weiteren. Durch die Unterstützung des Rotary-Clubs Stuttgart können wir den Eigenbeitrag für junge Menschen mit geringem Einkommen weiter bezuschussen. Bitte sprechen Sie uns an.

WaldLeben: Das Grüne Lesezimmer - Literatur und Poesie, Wissen und Wandel

KOOPERATION der Akademie für gesprochenes Wort, des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) – Landesverband Baden-Württemberg und Kreisverband Stuttgart

Exkursion
Vorfrühling: »Durch schwarze Stämme geht der Blick«
Ein lyrischer Spaziergang durch eine ahnungsvolle Natur
Fr 05.04.19, 17:30–19:00 Uhr, Treffpunkt: Haus des Waldes, Königsträßle 74, 70597 Stuttgart-Degerloch (U7 Haltestelle Waldau oder U15 Haltestelle Fernsehturm, ca.15 Min. Fußweg)
Der Vorfrühling ist eine Zeit der Ahnung. Seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert wurde diese Schwellenzeit in feinsinnigen lyrischen Bildern genauer Naturbeobachtung zu einer symbolisch aufgeladenen Jahreszeit der Erwartung. Das Noch-Nicht der Natur gab Dichtern vielfältigen Anlass ihre Ahnungen zu gestalten, seien es Vorfreude auf ein neues Leben oder das Heranbrechen einer neuen Zeit. Im Spiegel der Natur ließ sich Erblicken, was erst noch kommen würde. Erkunden Sie gemeinsam mit Mitgliedern des Ensembles der Akademie für gesprochenes Wort auf einem naturlyrischen Sparziergang diesen geheimen Seitenweg der Literaturgeschichte von den Anfängen der Moderne bis in die Gegenwart.
MIT dem Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort, Stuttgart
KOOPERATION: Akademie für gesprochenes Wort, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 01.04.19
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
KURS-NR. 191-401

Vortrag
»Stirbt die Biene, stirbt der Mensch«
Zum viel diskutierten Phänomen des Bienensterbens
Di 09.04.19, 20:00–21:45 Uhr, Evang. Kirchengemeinde Sonnenberg, Clubraum des Gemeindezentrums, Johannes-Krämer-Str. 2-4, 70597 Stuttgart-Sonnenberg
Was steckt hinter dem Begriff Bienensterben wirklich und welche Rolle spielt die moderne Landwirtschaft, wenn es um die Artenvielfalt geht?
REFERENT: Dr. sc. agr. Klaus Wallner, Landesanstalt für Bienenkunde, Universität Hohenheim
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
KOSTENBEITRAG entfällt.

Exkursion
1. Stuttgarter Hanami: »Frisches Grün und Apfelblüten«
Ein Märchenspaziergang zur schönsten Jahreszeit
Fr 12.04.19, 17:00–19:00 Uhr, Treffpunkt: ab 16.50 Uhr im Greutterwald, Bebauungsende der Greutterwaldstraße, bei Hausnummer 23, 70499 Stuttgart-Weilimdorf
Die Frühlingsluft ist voller neuer Lebensenergie, schier ist sie zu greifen, zu spüren, ein Flimmern und Kribbeln. Beinah könnte man wieder an Feen glauben, wenn man im Frühling durch blühende Obstbaumwiesen spaziert – oder was war das nur für ein Flirren in der Luft? Klingt märchenhaft? Doch wann, wenn nicht im Frühling, wenn alle Sinne sich öffnen, das Leben wieder neu wird und Leichtsinn wörtlich genommen werden darf, wäre nicht die Zeit für Märchenhaftes und Wunderbares … In der Tradition des japanischen Hanami, die Schönheit der Blüte zu feiern, bestaunen wir beim entspannten Spaziergang eine von Stuttgarts schönsten Obstbaumwiesen im Naturschutzgebiet Greutterwald. Wir lauschen Märchen und Geschichten von Blüten und Bäumen, vom Werden, Wachsen und vom Glücklichsein.
MIT Petra Weller, Stuttgarter Märchenkreis e.V.
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Zuffenhausen, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart und Stuttgarter Märchenkreis e.V.
ANMELDUNG bis 08.04.19
KOSTENBEITRAG: Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Stuttgarter Märchenkreises e.V. bitten wir als Beitrag zu den Unkosten um Spenden.
KURS-NR. 191- 402

Exkursion
»Bäume sind wie Heiligtümer«
Ein spiritueller Spaziergang im Wald
So 28.04.19, 10:00–12:00 Uhr, Treffpunkt: vor der Kreuzkirche Hedelfingen, Amstetter Str. 25, 70329 Stuttgart-Hedelfingen (Es besteht die Möglichkeit, den Bergaufstieg bis zum Wald mit dem Auto zu fahren.)
Wir erleben Wandern als stilles Beten, Meditation im Gehen. Achtsames Gehen und achtsames Atmen führen uns zu fünf Stationen mit Texten zum Wald, zur Schöpfung, zum Frühling ins Ge(h)bet.
MIT Pfarrer Wilhelm Kautter und Team, Stuttgart-Hedelfingen
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Bad Cannstatt, Evang. Kirchengemeinde Hedelfingen und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
KOSTENBEITRAG entfällt.

Exkursion
Shinrin Yoku: Waldbaden – Achtsamkeit im Wald
Mehr als ein Waldspaziergang
Fr 10.05.19, 17:30–19:30 Uhr, Treffpunkt: Endhaltestelle Rohracker (Buslinie 62), 70329 Stuttgart-Rohracker
Shinrin Yoku ist Japanisch und bedeutet so viel wie »ein Bad in der Atmosphäre des Waldes«. Das Waldbaden ist als Gesundheitsvorsorge in Japan und Südkorea anerkannt. Bioaktive Substanzen des Waldes erhöhen die Anzahl und Aktivität der Killerzellen und fördern damit körpereigene Abwehrmechanismen. Schlendernd und achtsam nehmen wir in Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen die Atmosphäre des Waldes tief in uns auf. Kreative LandArt-Übungen vervollständigen unser Waldbad um Rohracker.
Bitte mitbringen: geeignete Kleidung
LEITUNG: Patricia Heß, zert. Kursleiterin für Waldbaden – Achtsamkeit im Wald, Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Bad Cannstatt und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 06.05.19
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
KURS-NR. 191- 403

Vortrag
Die Welt der Bäume
Ein Vortrag aus Leidenschaft für Baum und Garten
Di 14.05.19, 20:00–21:45 Uhr, Evang. Kirchengemeinde Sonnenberg, Clubraum des Gemeindezentrums, Johannes-Krämer-Str. 2-4, 70597 Stuttgart-Sonnenberg
Was tut der Baum für uns und was können wir für den Baum tun? Dieser Frage geht Landschaftsgärtner Bernhard Fischer in seinem Vortrag nach.
REFERENT: Bernhard Fischer, Blattwerk Gartengestaltung, Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
KOSTENBEITRAG entfällt.

Vortrag
Moose in Haus und Garten – wie sie helfen, die Umwelt zu verbessern
Über Leben und Wirken alter Überlebenskünstler
Do 16.05.19, 9:30–11:00 Uhr, Martin-Luther-Kirche, Luthersaal, Oberwiesenstr. 28, 70619 Stuttgart-Sillenbuch
Moose leben seit fast 500 Millionen Jahren auf der Erde und unterscheiden sich von allen übrigen Landpflanzen. Die Polster bestehen aus einer großen Zahl kleiner Pflanzen mit vielen Blättchen, die eine große Oberfläche bilden. Sie haben weder Wurzeln noch Wachs auf den Blättern. Deshalb nehmen sie Wasser und Nährstoffe über die gesamte Oberfläche auf. So werden auch Feinstaub und NOX direkt aufgenommen. Moose wachsen nicht nur im Wald, sondern auch vor der Haustüre. Hier reinigen sie die Luft, speichern Wasser und helfen so die Auswirkungen der Klimaerwärmung zu mindern.
REFERENT: Dr. Martin Nebel, Botaniker, Oberkonservator i.R., ehrenamtlich Naturschutzbeauftragter der Stadt Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
KOSTENBEITRAG entfällt.

Exkursion
WaldesLust: Zum Walde drängt es!
Eine poetisch-historische Erkundung rund um Serenissimos Jagdschloss Solitude
Sa 18.05.19, 19:00–21:00 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Solitude (Linie 92)
Von »Solitude« konnte nicht die Rede sein: Das Schloss war eine von Wald umrahmte Sommerresidenz, ein Ort höfischer Prachtentfaltung und pompöser Festlichkeiten. Selbst Casanova schwärmte von der glanzvollen Hofhaltung des Herzogs. Bei unserem Waldspaziergang begegnen wir nicht nur Carl-Eugen, seiner »Franzele« und seinem Karlsschüler Friedrich Schiller. Welche Dichter zog es noch nach Stuttgart? Warum war der Wald zu allen Zeiten ein Sehnsuchts- und Rückzugsort und Inspiration für dichterische Schöpfung? Bei unserem Rundgang um das Schloss Solitude werden wir diesen Fragen auf literarisch-geschichtlichem Wege nachgehen und im Waldesgrün selbst die Antworten finden.
MIT Nicole Fürmann, Försterin Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) in Stuttgart, und Tine Kiefl, Schauspielerin und Försterin, Stuttgart
Bitte mitbringen: geeignetes Schuhwerk, Taschenlampen für den Nachhauseweg
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Landesverband Baden-Württemberg
ANMELDUNG bis 14.05.19
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
KURS-NR. 191- 404

Exkursion
WaldReligion
Ein Erkundungspfad zu den Religionen der Welt
Do 23.05.19, 18:30–20:00 Uhr, Treffpunkt: Portal der Versöhnungskirche, Löwenstr. 111, 70597 Stuttgart-Degerloch
In allen Natur- und Weltreligionen haben Bäume und Wälder eine wichtige religiöse Bedeutung und Ausstrahlung. Ob die Welt-Esche Yggdrasil in der nordischen Mythologie, der Bodhi-Baum im Buddhismus oder der Baum der Erkenntnis im Christentum – die Aufzählung der religiösen Wald-Bezüge lässt sich fortführen. Bei einem kurzweiligen Spaziergang durch den Degerlocher Forst, rund um das Haus des Waldes, nehmen wir Sie mit auf einen Erkundungspfad zu den Wäldern und Bäumen der verschiedenen Weltreligionen. Angereichert mit Geschichten, Zitaten, Bildern – und natürlich den realen Bäumen vor Ort – bringen wir Zusammenhänge, Erstaunliches und Besinnliches zu Tage und zu Gemüt. Begleitet werden Sie von einem Mann des Glaubens und einem Mann des Waldes.
Bitte mitbringen: wald- und wetterfeste Kleidung
MIT Andreas Maurer, Pfarrer der Evang. Versöhnungsgemeinde in Stuttgart-Degerloch, und Michael Seefeld, Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) in Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch, Evang. Versöhnungskirche und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Landesverband Baden-Württemberg
ANMELDUNG bis 21.05.19
KOSTENBEITRAG: 5,00 €
KURS-NR. 191- 405

Exkursion
ROSENSTEIN. Hommage an ein Stuttgarter Kulturdenkmal
Lesung und Spaziergang durch den Rosensteinpark
Fr 24.05.19, 17:30–19:30 Uhr, Treffpunkt vor Schloss Rosenstein am Spiegelteich
Die Stuttgarter Lyrikerin Sylvia von Keyserling entwirft in ihrem Gedichtzyklus den Rosensteinpark mit seinen alten Bäumen als eigenständiges Gegenüber, als komplexes lebendiges Wesen. Sie verfolgt damit einen neuen aufregenden Ansatz in ihrem poetischen Sprechen über Natur, angeregt durch naturphilosophische Thesen und faszinierende Erkenntnisse der Pflanzenkommunikationsforschung. Davon wird sie in der Lesung erzählen und auf Schönheit und Besonderheiten des Rosenstein und seiner Geschichte hinweisen.
Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung
MIT Sylvia von Keyserling, Lyrikerin, Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Bad Cannstatt und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 20.05.19
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
KURS-NR. 191- 406

Seminar
LebensWald: Dem eigenen Leben in der Natur begegnen
Eine Biografiewerkstatt im Wald
Sa 25.05.19, 13:00–18:00 Uhr, Treffpunkt: Haltestelle Waldebene Ost (Busline 64)
LebensWald ist eine Biografiewerkstatt im Wald. In kreativen und spielerischen Übungen und Aktionen nutzen Sie den Wald als Kraft- und Erinnerungsort. Sie begeben sich auf kurze Zeitreisen in Ihre eigene Lebens-Vergangenheit und -Zukunft. LebensWald ist nicht nur spannend und wohltuend für Menschen mit reicher Lebenserfahrung, sondern auch für Jüngere, die sich Klärung und Bestärkung erhoffen für Fragen und Entscheidungen der weiteren Lebensplanung. Die eigene Lebensgeschichte ins Bewusstsein und ins Gefühl zu bekommen, kann dabei den Blick frei machen und zu besseren Entscheidungen führen.
Bitte mitbringen: wald- und wetterfeste Kleidung, Sitzkissen, Fotoapparat (oder Smartphone)
LEITUNG: Michael Seefeld, Waldpädagoge, Naturcoach, Kunst- und Kreativitätstherapeut, Stuttgart, und Katharina Schmutz, Erwachsenenbildnerin und päd. Projektmitarbeiterin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 21.05.19
KOSTENBEITRAG: 50,00 €
KURS-NR. 191- 407

Exkursion
Barfußgehen im Vaihinger Wald
Ein Tiefenerlebnis
So 26.05.19, 13:00–14:30 Uhr, Treffpunkt an der S-Bahn-Haltestelle Universität
Barfußgehen auf natürlichem, abwechslungsreichem Untergrund bringt uns schlagartig ins Hier und Jetzt. Trockene Nadelstreu, feuchtes Moos, hartes Holz, kühle Erde – mit jedem Schritt umfängt uns der Wald ein bisschen mehr und wir kommen der Kraft unserer Ahnen näher, die Jahrmillionen lang barfuß gingen.
Wir gehen 30 Min. in Schuhen, dann (je nach Lust) 20 bis 40 Min. barfuß und wieder zurück in Schuhen.
MIT Regina Benz, Stuttgart, und Wilfried Eißler, Stuttgart
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Degerloch und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 23.05.19
KOSTENBEITRAG: 5,00 €
KURS-NR. 191- 408

Exkursion
»Blume Baum Vogel«: Worte bekommen Flügel
Ein lyrischer Waldspaziergang
Fr 07.06.19, 19:00–20:30 Uhr, Treffpunkt: Merz-Schule (Waldebene Ost), Albrecht-Leo-Merz-Weg 2, 70184 Stuttgart (U15 Geroksruhe)
Im Rauschen des Waldes Lyrik lauschen: Wir nehmen Sie mit auf eine lyrische Reise zu literarischen Klassikern und Evergreens von Buch zu Buch und Mund zu Mund. Wir spüren nach, wie aus Literatur »geflügelte Worte« schlüpfen können und zeigen, wie lebendig Dichtung wird, wenn sie gemeinsam erfahren und – wie im Rahmen dieses Programms – in der Natur erlebt werden kann.
MIT dem Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort, Stuttgart
KOOPERATION: Akademie für gesprochenes Wort, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Evang. Dekanatsbezirk Stuttgart-Mitte und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. – Kreisverband Stuttgart
ANMELDUNG bis 03.06.19
KOSTENBEITRAG: 10,00 €, inkl. Picknick
KURS-NR. 191- 409

Waldkommunikation

Seminar
Waldkommunikation
Kompetenz-Trainings-Seminar (KTS) für Lehrende und Lernende in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen
Fr 12.07.19, 09:30–17:30 Uhr
Treffpunkt: Innenhof des Haus des Waldes, Königsträßle 74, 70597 Stuttgart
Wir suchen den Wald gerne auf, um zu Ruhe und Klarheit zu kommen. Er kann uns aber auch vieles lehren, womit wir berufliche und persönliche Herausforderungen noch besser bestehen können. Was auch immer unser Thema ist: Der Wald lebt es uns vor. Wir brauchen nur genau hinzuschauen und können vieles übernehmen für unseren eigenen Kontext, um selbst besser zu kommunizieren und zu interagieren. Wir nutzen die Natur dabei als Atelier, als Reflexionsraum für eigene Anliegen und als Trainingsfeld für unsere eigene Dialog- und Interaktionsfähigkeit.
Ziele: die eigene Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit stärken, zu Entscheidungen kommen für sich und mit anderen, alternative Handlungskonzepte entwickeln, eigene Standpunkte klar bestimmen, Selbststärkung und -bekräftigung
Inhalte: Teamübungen zum Thema Kommunikation und Kooperation, dialogisches Gestalten mit LandArt, Rollen und Beziehungsgeflechte im Wald entdecken, Übungen zum Transfer in den eigenen Arbeitskontext
Bitte mitbringen: Wald- und wettertaugliche Kleidung, festes Schuhwerk, Verpflegung für den ganzen Tag (wir werden gemeinsam picknicken), ein Sitzkissen, gerne auch eine eigene Fotokamera, um Impulse und Ergebnisse festzuhalten.
LEITUNG: Michael Seefeld, Marketing- und Kommunikationswirt, Kulturmanager (PH), Kunst- und Kreativitätstherapeut (IEK), Kommunikationstrainer, staatlich zertifizierter Waldpädagoge
INFO: www.eaew.de
KOOPERATION der Landesstelle Evang. Erwachsenen- und Familienbildung in Württemberg (EAEW) und des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart
ANMELDUNG über www.eaew.de bis spät. 28.06.19 / KTS Nr. 7
KOSTENBEITRAG: 65,00 €

Inklusion leben

Das Kooperationsprojekt »Inklusion leben« des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart und des Hauses der Familie Stuttgart e.V. wächst mit neuen Partnern weiter und bietet im Sommersemester bewährte und neue Angebote.

Hoffeldkirchengemeinde
Hoffeldkirche, Zaunwiesen 126, 70597 Stuttgart-Hoffeld

Musik(therapeutisches)Angebot
Musikaktiv!
Integrative musikalische Spielgruppe für Kinder mit und ohne Behinderung von fünf bis zwölf Jahren.
Ab Do 07.02.19, 16:30–18:00 Uhr, wöchentlich
Musik eröffnet einen neuen Raum der Begegnung und Kommunikation. Durch gemeinsames Singen und gemeinsames Bewegen fördern wir das gegenseitige Verständnis und soziale Miteinander. Unser Angebot ermöglicht allen Kindern das Leben auf vielfältige Weise wahrzunehmen.
MIT Esther Maurer-Schiel, Sopranistin, Musikpädagogin und Gesangslehrerin, und Pfarrerin Dr. Hélène Eichrodt-Kessel
KONTAKT: Evang. Gemeindebüro Degerloch, 0711 / 769 634 60

Seminartag für Eltern von »behinderten« Kindern
Vertrauen Fair-V/erlangen
Sa 09.03.19, 10:00–18:00 Uhr, Hoffeldkirche, Zaunwiesen 126, 70597 Stuttgart-Hoffeld
An diesem Tag sind Sie eingeladen, unsere Kinder nicht – wie meistens, sobald das Wort »behindert«, oder »Down« im Raum steht – mit deren Krankheit, Defizit oder Problemen zu betrachten, sondern die normalste und überaus wichtigste Frage wird in den Mittelpunkt gestellt: Was ist das Besondere, das dieses Kinde in unser Leben gebracht hat? Welches Licht, welcher Zauber bringt es in unser Leben? Welches Geschenk ist es für unseren Lebensweg – trotz und vielleicht mit allen Herausforderungen, die sich auch stellen.
LEITUNG: Dr. Hélène Eichrodt-Kessel, Pfarrerin, Mutter eines DownKindes; Julia Neuhann, Bewegte Logopädie, Logopädin und Reittherapeutin (hat ein ganzheitliches Therapiekonzept zur nachhaltigen Sprachtherapie entwickelt und begleitet Familien aus ganz Deutschland); Britta Schade, Dipl. Psychologin, ABS-Zentrum Selbstbestimmt Leben
KOOPERATION: Evang. Hoffeldgemeinde und Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart
ANMELDUNG: Evang. Pfarramt Hoffeld, , Tel: 0711 / 769 634 60
Integrative Kinderbetreuung von 5-10 Jahren vorhanden. Für Bewirtung wird gesorgt.
KOSTENBEITRAG: Spende nach Selbsteinschätzung erbeten vor Ort.

Haus der Familie in Stuttgart e.V.

Seminar
After-Work-Fitness
Ein Bewegungsangebot in Kooperation mit der Diakonie Stetten
Montags, 11.03.19-03.06.19, 18:15–19:15 Uhr, 10x
Haus der Familie, Elwertstr. 4, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt
Ganzkörperfitness: Der Körper wird nach einem kurzen Aufwärmen gelenkschonend und kreislaufanregend trainiert. Alle Muskelgruppen werden in unterschiedlichen Übungen gefordert. Abgeschlossen wird die Stunde durch ein sanftes Dehnen und Entspannen.

Gewonnene Jahre – Gemeinsam älter werden
Christen und Muslime begegnen sich

Die AG und Veranstaltungsreihe »Gewonnene Jahre – Gemeinsam älter werden« ist eine KOOPERATION von: Diözese Rottenburg-Stuttgart (Ludger Bradenbrink), Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart (Andrea Seefeld), Gesellschaft für christlich-islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (Riad Ghalaini, Frieder Kobler), Kath. Bildungswerk Stuttgart (Bianca Kuon) und treffpunkt 50plus/Evang. Akademie Bad Boll (Thomas Reusch-Frey)

Erzählcafé
»Was macht gute Pflege aus?«
Do 21.03.19, 19:00–21:30 Uhr
treffpunkt 50plus, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Nach kurzen Einführungsreferaten zu der Frage, was gute Pflege in den unterschiedlichen Kulturen und Religionen bedeutet, ergänzen Tischgespräche diese Perspektiven. In diesen Gesprächen haben Sie Gelegenheit, mit Menschen, die aus verschiedenen Kulturkreisen stammen, in den Austausch zu kommen über Themen wie z.B. den Erwartungsdruck durch die Eltern, Geschwisterkonflikte, die Bedeutung der Religion, die Erwartungen an Pflegekräfte, das Annehmen von unterstützenden Einrichtungen und die Frage: Daheim oder Heim – Wo soll die Pflege stattfinden?
Ein Gebetsraum für das Gebet vor Veranstaltungsbeginn steht zur Verfügung (Gebetsteppiche müssen selbst mitgebracht werden).
REFERENTEN: Dr. Ferid Kugic, ehem. Oberarzt am Klinikum Esslingen und langjähriger Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Stuttgart e.V.; Bernd Trost, Diakon, Gründer und Vorstandsmitglied des Ethik-Komitees in der Frankfurter Altenpflege, Heimleiter der Einrichtungen »Franziska Schervier AZ« und »Pfarrer Münzenberger Haus«, Frankfurt/M.
ANMELDUNG bis 18.03.19: treffpunkt 50plus, Tel. 0711 / 351 459-30,

Exkursion
»… da ist der Mensch schwachköpfig und närrisch …«
Ein Märchenspaziergang zum Thema Alter
Do 28.03.19, 17:00–19:00 Uhr, Treffpunkt: vor dem Naturkundemuseum Schloss Rosenstein, Rosenstein 1, 70191 Stuttgart
Alt – wie kaum ein anderes Wort bewegt es Bilder und Gefühle in uns, die widersprüchlicher kaum sein könnten: von Siechtum und Gebrechen über Weisheit und innere Ruhe bis hin zum genussfreudigen Best Ager. Wie ist das in den Märchen? Da gibt es die helfende Alte, den gütigen alten König, die Uralte als Mittlerin zwischen den Welten – sie spielen häufig eine wichtige, tragende Rolle in den Märchen. Aber Märchen spiegeln die ganze Wirklichkeit wider, nicht umsonst haben sich die Geschichten über Jahrhunderte erhalten – und folglich finden sich auch Märchen, die einen ganz anderen Blick auf das Alter offenbaren: respektlos, frech, befremdlich …
Beim Spaziergang durch den Rosensteinpark mit seinen alten und mächtigen Bäumen hören Sie Märchen aus aller Welt, mit Schwerpunkt auf dem westlichen und orientalischen Kulturkreis.
REFERENTIN: Petra Weller, Märchenerzählerin Europäische Märchengesellschaft und Stuttgarter Märchenkreis e.V.
ANMELDUNG bis 25.03.19: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 20 68-145,
Es handelt sich um eine Veranstaltung für Erwachsene, Kinder (ab 12) sind in Begleitung eines Erwachsenen willkommen.
KOSTENBEITRAG: 10,00 €
KURS-NR. 191-410

Interreligiöse Spaziergänge

In Stuttgart leben Menschen aus über 180 Nationen, die rund 120 Sprachen sprechen. Religions- und weltanschauliche Gemeinschaften tragen maßgeblich dazu bei, dass trotz und in dieser Vielfalt Begegnungen und Dialoge entstehen. Woran glauben Menschen in Stuttgart und wovon sind sie überzeugt? Wie kamen sie dazu? Was sind ihre Werte und was aktuelle Herausforderungen ihrer Gemeinschaft? Diese und weitere Fragen werden Vertreter/innen von jeweils zwei Gemeinschaften beantworten.

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Kath. Bildungswerk Stuttgart.

Ungarische Evangelische Gemeinde in Württemberg und AL-Madina Moschee Stuttgart, Pakistan Welfare Society Stuttgart e.V.
Fr 03.05.19, 14:00–18:00 Uhr
Treffpunkt: Lutherkirche Bad Cannstatt, Waiblinger Str. 50 neben dem Uffkirchhof, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt.
MIT Andrea Seefeld, Bildungsreferentin und Geschäftsführerin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, und Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk Stuttgart
ANMELDUNG bis 23.04.19: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 2068-145,
KOSTENBEITRAG: 10,00 € (inkl. Imbiss, zzgl. VVS)
KURS-NR. 191- 411

St. Georg koptisch-orthodoxe Kirche Stuttgart und Tempelgesellschaft in Deutschland e.V.
Fr 12.07.19, 14:00–18:00 Uhr, Treffpunkt: St. Georg koptisch-orthodoxe Kirche Stuttgart, Wurmlinger Str. 47, 70597 Stuttgart-Degerloch
MIT Bianca Kuon, Bildungsreferentin Kath. Bildungswerk Stuttgart, und Andrea Seefeld, Bildungsreferentin und Geschäftsführerin Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart

ANMELDUNG: Kath. Bildungswerk Stuttgart, Tel. 0711 / 705 06 00,
KOSTENBEITRAG 10,00 € (inkl. Imbiss, zzgl. VVS)

Zu Gast in einer Moschee

Ramadan 1440 (2019): Stuttgarter Muslime laden ein zum Iftar
Fr 17.05.19, 20:00 Uhr (Iftar 21:00 Uhr); Islamische Solidarität Baden-Württemberg, Ulmerstr. 172, 70188 Stuttgart
In manchen Ländern der islamischen Welt ist es ein guter Brauch, dass Christen und Muslime sich gegenseitig zu den Festtagen gratulieren und Einladungen aussprechen. Während des Fastenmonats wird in den Moscheegemeinden das allabendliche Fastenbrechen (Iftar) gemeinsam begangen. Es ist eine Zeit der Freude und der besonderen Erfahrung von Gemeinschaft. Auch in diesem Jahr laden Stuttgarter Moscheen christliche Gemeindegruppen und einzelne Interessierte zu einem Abend des Fastenbrechens ein. Der Abend beginnt jeweils mit einem etwa einstündigen Vorprogramm, in dem sich die gastgebende Gemeinde vorstellt und in dem Gedanken zur Bedeutung des Fastens im Islam zur Sprache kommen. Anschließend wird eine kurze Gebetsliturgie gefeiert (Gebetsruf, Fastenbrechen mit Wasser und Datteln, Gebet), bei der die christlichen Gäste beobachtend dabei sein können. Der Abend wird dann mit einem gemeinsamen Essen und persönlichen Gesprächen fortgesetzt.
KOOPERATION: Gesellschaft für Christlich-Islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (CIBZ), Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Kath. Bildungswerk Stuttgart
ANMELDUNG UND KONTAKT: Herr Demirel, Tel. 0152 / 536 411 48; Frau Braun, Tel.: 0711 / 317 643
INFO: www.cibz.de
KOSTENBEITRAG entfällt

Der zweite Termin stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, bitte informieren Sie sich unter: www.hospitalhof.de

Dekanat Cannstatt

Offener Kreis

Ort: Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastr. 50, 70327 Stuttgart-Luginsland, wenn nicht anders angegeben

KOOPERATION mit dem Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart

Vortrag und Gespräch
Der Stadtentwicklungsplan Untertürkheim
Wo wir stehen – wohin wir gehen!
Do 07.02.19, 20:00–21:30 Uhr
MIT Dagmar Wenzel, Bezirksvorsteherin Stuttgart-Untertürkheim

Exkursion
Der Weg ans Kreuz – die Passion Jesu aus historischer Sicht
Besuch und Führung im Ostergarten in Untertürkheim
Do 04.04.19, 18:00–19:30 Uhr, Treffpunkt Ostergarten Untertürkheim, Wallmerkirche, Wallmerstr. 63,70327 Stuttgart-Untertürkheim
MIT Reinhard Mayr, Pfarrer Stuttgart-Luginsland
KOSTENBEITRAG: entfällt. Um Spende für den Ostergarten wird gebeten.

Vortrag und Kostprobe
Ein Streifzug durch die Kirchenmusikgeschichte mit Klangbeispielen
Von Mittelalter und Renaissance bis hin zu Gospel und Pop
Do 06.06.19, 20:00–21:30 Uhr
MIT Kirchenmusikdirektorin Irene Ziegler

Exkursion
Die Rems – eine Lebensader als Gartenschau
Besuch und Führung an einem ausgewählten Schwerpunktort der Remstal Gartenschau 2019 »Unendlich erleben«
Do 04.07.19, 18:00–19:30 Uhr
Abfahrtszeiten für Bus/Bahn und Treffpunkte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Dekanat Degerloch

Interreligiöser Besuch
Exkursionsreihe zum interreligiösen und interkulturellen Dialog

In Stuttgart leben Menschen aus über 180 Nationen, die rund 120 Sprachen sprechen. Religions- und weltanschauliche Gemeinschaften tragen maßgeblich dazu bei, dass trotz und in dieser Vielfalt Begegnungen und Dialoge entstehen. Woran glauben Menschen in Stuttgart und wovon sind sie überzeugt? Wie kamen sie dazu? Was sind ihre Werte und was aktuelle Herausforderungen für ihre Gemeinschaft? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir mit Vertreter/innen der Christengemeinschaft in Möhringen, der Afrikanischen Gemeinde der Bethelkirche in Sillenbuch und des Hospiz‘ St. Martin in Degerloch ins Gespräch kommen.
KOOPERATION: Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Dekanatsbezirk Degerloch
Keine ANMELDUNG erforderlich
KOSTENBEITRAG: 5,00 € / Besuch

Christengemeinschaft Gemeinde Möhringen
Fr 08.02.19, 16:00–17:30 Uhr
Sindelbachstr. 18, 70567 Stuttgart-Möhringen
MIT Pfarrer Stephan Neß und Elsbeth Schwarz

Afrikanische Gemeinde »Botschafter der Versöhnung in Jesus Christus BETHELBVJC BETHEL«
Sa 30.03.19, 16:00–17:30 Uhr
Evang. Kirchengemeinde Sillenbuch, Oberwiesenstr. 28, 70619 Stuttgart-Sillenbuch
MIT Pastor Mboyo Boketsu und Ursula Schütz

Hospiz St. Martin
Fr 24.05.19, 16:00–17:30 Uhr, Jahnstr. 44-46, 70597 Stuttgart-Degerloch
MIT Bernhard Bayer, Bereichsleitung Kinder- und Jugendhospizdienst, und Joachim Jehn

Dekanat Zuffenhausen

Exkursionsreihe: Town in Town – Das Städtchen in der Stadt

Mit der Reihe »Town in Town – Das Städtchen in der Stadt« lernen wir das jeweilige Städtchen, mit seinen Strukturen und Besonderheiten kennen und entdecken, welche Rolle die Kirche als Zentrum im Stadtteil spielt.

KOOPERATION von Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Evang. Dekanatsbezirk Zuffenhausen.
KOSTENBEITRAG entfällt

Stammheim – in Stuttgart ganz oben I
Zu Hause im hohen Norden – Orte der Heimat für Kinder und Jugendliche
Fr 28.06.19, 16:00-18:00 Uhr, Treffpunkt: Endhaltestelle der U15 (»Stammheim«)
Wir sind aufeinander angewiesen – Feuerwehr, Jugendfarm, Jugendhaus, Kath. Jugend, Sportvereine und Tageseinrichtungen jeglicher Art bieten Kindern und Jugendlichen Orte, an denen sie sich zu Hause fühlen.
Auch die Evang. Jugend gehört zu den Anbietern einer leistungsfreien HEIMAT. In verschiedenen Projekten werden junge Menschen herausgefordert, ihr Potential zu entfalten und ihre sozialen Kompetenzen zu entdecken und weiter zu entwickeln. Machen Sie sich mit uns auf den Weg, Orte für Kinder und Jugendliche zu entdecken – vom TV Stammheim zu den neu renovierten Jugendräumen der Evang. Jugend.
MIT Diakonin und Jugendreferentin Johanna Tückmantel, Evang. Jugend Stuttgart; Alwin Oberkersch, Geschäftsführer des TV Stammheim; Christina Doelfel, Pascal Bleile, Waldheimleitung

Stammheim – in Stuttgart ganz oben II
Unterwegs im hohen Norden
Fr 05.07.19, 16.00–18.00 Uhr, Treffpunkt: Endhaltestelle der U15 (Stammheim)
Wanderer, kommst du nach Stammheim – dann triffst du dort nicht nur auf schwere Jungs, sondern auch auf schöne Kirchen! Natürlich prägt die bekannte Justizvollzugsanstalt den seit April 1942 zur Landeshauptstadt gehörenden, aber immer noch dörflichen Stadtbezirk bis heute. Auf deren Parkplatz wird übrigens immer wieder für die Fernsehserie »SOKO Stuttgart« oder den »Tatort« gedreht. Doch jenseits aller schwedischen Gardinen und Hochsicherheits-Gerichtsgebäude, fernab von Pomp und Porsche, gibt es downtown auch noch eine Kirchengemeinde mit zwei Gottesdienstorten: der Johanneskirche im alten Ortskern – mit einem Schickhardt-Schloss aus dem späten 16. Jahrhundert – sowie der Arche in Stammheim-Süd. Zu Zeiten des »Schwabenrockers« Wolle Kriwanek, des wohl berühmtesten Stammheimers der Neuzeit, war es noch der »Fünfer «, der ihn heimbrachte. Heute ist es bekanntlich die U15.
MIT Pfarrer Thomas Mann, Kirchengemeinde Stammheim; Pfarrer Hans-Ulrich Agster, JVA Stammheim; Ingrid Kindermann, Kirchengemeinderatsvorsitzende Stammheim

Dorf und Stadt, Tradition und Moderne: Die Johannes-Pauluskirche
Fr 12.07.19, 16.00–18.00 Uhr, Treffpunkt: Evang. Johanneskirche Zuffenhausen, Marbacher Str. 13, 70435 Stuttgart
Prägend im Zentrum von Zuffenhausen sind die beiden evangelischen Kirchen Johannes- und Pauluskirche. Sie symbolisieren auch den Stadtteil. Da ist einerseits die Johanneskirche, deren Ursprung bis in das 13. Jahrhundert zurückreicht. Die Kirche mit dem klassisch-schönen Innenraum ist eingebunden in den »alten Flecken«, das dörfliche Zuffenhausen.
Und da ist andererseits die Pauluskirche, zu Zeiten entstanden, als Zuffenhausen aufgrund der Industrialisierung schnell gewachsen ist, neuer Kirchenraum notwendig wurde. 1903 eingeweiht, wurde sie im Jahre 1983 zum modernen, kommunikativen Kirchen-Gemeinde-Raum umgebaut, der eine vielfache Nutzung ermöglicht (Mittagessen, Jazz-/Rock-Konzerte, Bücherecke). Eindrücklich die Ausmalung der Kirche durch Willy Wiedmann. Wer die Kirche betritt, tritt in die Bibel ein. Über 50 biblische Geschichten sind zu sehen. Eine eigene Bibel (Wiedmann-Bibel) mit 3333 Bildern ist das Resultat der Arbeit Wiedmanns in der Pauluskirche.
MIT Pfarrer Dieter Kümmel, Pauluskirche; Kirchengemeinderat Thomas Siegel

Schätze im Stuttgarter Norden I
Die Evang. Kirche Mönchfeld
Fr 19.07.19, 16.00–18.00 Uhr, Treffpunkt: Evang. Kirche Mönchfeld, Barbenweg 13, 70378 Stuttgart
Die Evang. Kirche in Mönchfeld ist ein hervorragendes Beispiel der Umwandlung einer Betonkirche in attraktive und helle Kirchenräume. Ins Erdgeschoss haben Gemeinderäume Einzug gehalten, das Gemeindehaus wurde verkauft, der Kirchturm in einer aufsehenerregenden Aktion gesprengt. Ab dem Jahr 2009 wurde die umgestaltete Kirche neu mit Leben gefüllt. Besonders das hoch aufragende Altarfenster ist sehenswert. Die Erkundung, die auch das Stadtquartier einbezieht, klingt bei einem Glas Stuttgarter Wein mit Blick über die Weinberge aus.
MIT Pfarrer Jörg-Michael Bohnet und Klaus Felix Müller

Schätze im Stuttgarter Norden II
Von der Auferstehungskirche Rot bis zum Michaelshaus Freiberg
Fr 26.07.19, 16.00–18.00 Uhr, Treffpunkt: Evang. Auferstehungskirche Rot, Haldenrainstr. 198, 70437 Stuttgart, Haltestelle U7 Tapachstraße
Der moderne architektonische Entwurf von Prof. Erwin Rohrberg und die künstlerischen Arbeiten von Jürgen Weber gaben der 1956 errichteten Auferstehungskirche eine herausfordernd einfache und klare Gestaltung und wirkt wie eine Antwort auf die Wirren und das Chaos von Krieg und Nachkriegszeit. Das Kontrastprogramm erwartet die Teilnehmenden im Michaelshaus Freiberg nach einem Fußweg, der einen wunderbaren Blick über den Neckar ermöglicht und durch zwei Stadtquartiere führt. Bis in die Gegenwart bewahrt dieses Haus seinen Modellcharakter dadurch, dass 1989 statt eines Glockenturms das erste Glockenspiel vor einer evangelischen Kirche in Württemberg errichtet wurde. Die Kunstwerke von Karl Ullrich Nuss sind in Bronze gegossene Meisterwerke. Zum guten Schluss: ein Glas Stuttgarter Wein.
MIT Pfarrer Jörg-Michael Bohnet und Klaus Felix Müller

Themenreihe: Zur Freiheit berufen - Kirche und Demokratie

KOOPERATION: Evang. Kirchengemeinde Himmelsleiter, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Leitungskreis der Evang. Erwachsenenbildung im Dekanatsbezirk Zuffenhausen
Gemeindehaus Rot, Haldenrainstr. 198, 70437 Stuttgart-Rot, (U7 Tapachstraße)

Vortrag und Gespräch
Demokratien unter Stress
Di 19.02.19, 19:00 Uhr
Der Brexit, die Wahl Donald Trumps, der Erfolg autoritärer Parteien in Osteuropa oder das Erstarken rechtsradikaler Bewegungen in weiten Teilen Europas werden als Anzeichen interpretiert, dass die Regierungsform der Demokratie zunehmend in Frage gestellt wird. Eine wachsende Zahl Bürgerinnen und Bürger wendet sich populistischen, teils demokratiefeindlichen Bewegungen zu. Der Referent geht diesem Trend auf den Grund und gibt einen Überblick über den Zustand der Demokratie in Deutschland und Europa. Dabei werden auch Reformvorschläge wie z.B. Volksentscheide kritisch besprochen.
REFERENT: Dr. Christian Stecker, Senior Research Fellow und Projektleiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES), Universität Mannheim

Vortrag und Gespräch
Der politische Horizont der Bibel
Di 12.03.19, 19:30–21:30 Uhr
Kirche solle sich nicht in politische Angelegenheiten einmischen und Religion sei Privatsache. So ist wieder des Öfteren zu hören. Im Vortrag wird rekonstruiert, woher diese Einstellung geschichtlich kommt, und welche Interessen sich dahinter verbergen können. Ausgehend vom paulinischen Freiheitsbegriff wird dann der politische Horizont der Bibel entfaltet. Welche Bezüge ergeben sich zur politischen Existenz der Christen im Zusammenhang der Diskussion über unsere Demokratie?
REFERENT: Pfarrer Jörg-Michael Bohnet

Vortrag und Gespräch
Die Politik der Reformatoren
Im Rahmen des Karl-Barth-Jahres 2019
Di 09.04.19, 19:30–21:30 Uhr
Angeblich hätten die Reformatoren die Welt der Politik schiedlich-friedlich vom persönlichen Glauben an Gott getrennt. Auf diesem Hintergrund muss es verwundern, wenn die Reformatoren sogar in die Tagespolitik der Fürsten und Magistrate eingegriffen haben. Wie verhalten sich einerseits das Reich Gottes und das politische Reich der Menschen und andererseits Gesetz und Evangelium zueinander? Eingegangen wird in der Erörterung dieser Frage insbesondere auf die Kritik Karl Barths an der Lehre von Martin Luther. Inwiefern ist das Thema relevant für die christliche Beurteilung der aktuellen politischen Entwicklung der Demokratie?
REFERENT: Pfarrer Jörg-Michael Bohnet

Vortrag und Gespräch
Einsatz für die Demokratie – Das Beispiel Karl Barths
Im Rahmen des Karl-Barth-Jahres 2019
Di 07.05.19, 19:30–21:30 Uhr
Radikale politische Kräfte haben die Weimarer Republik zerstört und an deren Stelle die Diktatur gesetzt. In dem Vortrag wird dargestellt, wie Barth gegenüber dem nationalsozialistischen Regime die Demokratie verteidigt hat. Daran anschließend steht das Thema im Raum, was sich im Blick auf die Schriften Barths »Rechtfertigung und Recht« (1938) und »Christengemeinde und Bürgergemeinde« (1946) für die aktuellen Debatten über die demokratische Kultur in unserem Land gewinnen lässt.
REFERENT: Pfarrer Jörg-Michael Bohnet

Diskussion
Konsens und Konflikt: Politik braucht Auseinandersetzung
Di 04.06.19, 19:30–21:30 Uhr
Was sagt unsere evangelische Kirche zur gegenwärtigen politischen Situation in Deutschland, in der die Demokratie mehr und mehr herausgefordert wird? Die Evang. Kirche in Deutschland (EKD) stellt in ihrer aktuellen Schrift »Konsens und Konflikt: Politik braucht Auseinandersetzung« zehn Impulse zur Diskussion. In der Veröffentlichung heißt es: »Populismus hat in der Parteienlandschaft und in der Gesellschaft insgesamt zugenommen. Die Nutzung der digitalen Medien hat zu einer ungeheuren Beschleunigung von Debatten und einer teilweise erheblichen Brutalisierung des Tons der Auseinandersetzung geführt«. Angesprochen sind mit den zehn Impulsen alle, wie es in der Veröffentlichung heißt, »die über unsere gegenwärtige gesellschaftliche Situation nachdenken und die etwas zur Stabilität der Demokratie und zur Fortentwicklung unserer offenen Gesellschaft beitragen wollen«. Der Text wird ausgeteilt, in Auszügen gelesen und diskutiert.
REFERENT: Pfarrer Jörg-Michael Bohnet

Themenreihe
Karl Barth – Theologe aus Leidenschaft

Ein Beitrag zum Karl-Barth-Jahr 2019

KOOPERATION: Evang. Kirchengemeinde Himmelsleiter, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und Leitungskreis der Evang. Erwachsenenbildung im Evang. Dekanatsbezirk Zuffenhausen
LEITUNG: Pfarrer Jörg-Michael Bohnet
Gemeindehaus Rot, Haldenrainstr. 198, 70437 Stuttgart-Rot, (U7 Tapachstraße)

Seminar
Jakobusbrief
Mo 11.03.19–Mo 01.04.19, 16:00–17:30 Uhr
Grau ist alle Theorie und der Jakobusbrief bietet ein Christentum der Tat. Stimmt das so? In vier aufeinanderfolgenden Veranstaltungen wird der Jakobusbrief gelesen und besprochen. Dabei werden die Auslegungen von Martin Luther, der den Jakobusbrief nicht besonders gut leiden konnte, und Karl Barth, der den Jakobusbrief zu schätzen wusste, herangezogen. Das ergibt ein interessantes Kontrastprogramm und bietet Gesprächsstoff. Als junger Vikar hat Karl Barth eine Predigtreihe zum Jakobusbrief gehalten, die erstaunlicherweise noch heute etwas Erfrischendes hat. Die besten Beispiele werden in Auszügen vorgetragen.

Seminar
Römerbrief
Do 04.07.19–Do 25.07.19, 19:30–21:00 Uhr
Der Römerbrief ist gerade auch in Krisen- und Umbruchzeiten die Basis für Veränderungen im Christentum gewesen. So war es bei Martin Luther und Karl Barth. An vier aufeinanderfolgenden Terminen wird anhand von zentralen Kapiteln des Römerbriefs gezeigt, welche Aussagen von Paulus Martin Luther und Karl Barth auf ihrem Weg weitergeführt haben. Bietet der Römerbrief mit seinen beiden Auslegern auch Antworten im Blick auf die Krisensymptome unserer Gesellschaft?

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren