Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Die Sprache des Rechtspopulismus

DO 02.04.20, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Referentin: Prof. Dr. Heidrun Deborah Kämper
Referentin: Prof. Dr. Heidrun Deborah Kämper

Der Sprachgebrauch der politischen Rechten ist ein komplexes Phänomen. Das „völkische“ Vokabular ist dabei ein zwar wesentliches, aber bei weitem nicht das einzige Element. Zudem ist es relativ klar, wie Ausdrücke wie Umvolkung, Volkskörper oder kulturfremd zu interpretieren sind. Weniger offensichtlich sind andere Sprachstile, die zum Inventar rechten Sprachgebrauchs zählen, wie etwa der intellektualistische oder auch der bürgerliche Stil.
Darüber hinaus offenbaren die Sprache der Rechtspopulisten und Rechtsextremen, z.B. im Grundsatzprogramm der AfD, bestimmte menschenverachtende und demokratiefeindliche Argumentationsmuster und Denkmodelle. Diese lassen sich nicht ohne weiteres an der sprachlichen Oberfläche erkennen, sondern bedürfen einer tiefergehenden Interpretation.
Der Vortrag ordnet die unterschiedlichen Phänomene nicht nur politolinguistisch ein, sondern zeigt auch die auffälligen Parallelen zu völkisch-rassistischen Texten aus der Zeit der frühen Weimarer Republik und des Nationalsozialismus.
Abschließend geht es auch um die Frage, welche Rolle das Prinzip der Political Correctness in diesem Zusammenhang spielen kann (oder muss?).

Im Rahmen der Reihe: Demokratie leben – Teilhabe sichern

REFERENTIN: Prof. Dr. Heidrun Deborah Kämper, Apl. Professorin an der Universität Mannheim, Leitung des Arbeitsbereichs Sprachliche Umbrüche am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-