Kunst und Kultur

Lesung und Gespräch

Israel - einst Feind, jetzt Freund der arabischen Welt?

DO 03.03.22, 18:30 – 20:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

MIT Jörg Armbruster © Christina Katzenberg

War Israel über Jahrzehnte für die arabischen Staaten so etwas wie ein Erzfeind, ändert sich das seit einigen Jahren Schritt für Schritt. Mit zwei Staaten hat Israel Friedensverträge abgeschlossen und eine Periode des »kalten Friedens« eingeleitet. Kalt, weil große Teile der Bevölkerung Ägyptens und Jordaniens im israelischen Nachbarn lange Zeit noch einen Feind sahen, der die Palästinenser unterdrückt. Diese Einstellung hat sich gewandelt seit der Iran nicht nur mit der Vernichtung des »Kleinen Feindes« droht, sondern für sich eine Vorherrschaft im Nahen Osten beansprucht. Länder wie die Golfstaaten entdeckten den Vorteil, das hochgerüstete Israel als Bündnispartner zu haben. Damit war die Normalisierung eingeleitet. Aber wie normal ist sie? Gibt es eine neue Kriegsgefahr, angesichts des zu erwartenden Scheiterns der Gespräche mit dem Iran über den Atomvertrag in Wien?

KOOPERATION: forum jüdischer bildung und kultur e. V., Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

MIT: Jörg Armbruster, Jahrgang 1947, deutscher Journalist. Bis Ende 2012 war er Korrespondent der ARD für den Nahen und Mittleren Osten. Er schreibt politische Analysen der Situation in der Arabischen Welt, unter anderem für vorwaerts.de. MODERATION: Dr. Martin Schairer BM a.D., langjähriger Sprecher der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Stuttgart (GCJZ).

Weitere Infos: https://www.fjbk-stuttgart.de/

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Für diese Veranstaltung bitten wir um Ihre Reservierung.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-