Politik und Gesellschaft

Podiumsgespräch

Ernährung in der Krise?

Zur Gestaltung resilienter und globaler Ernährungssysteme

MI 06.04.22, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

Hunger, Fehlernährung, Biodiversitätskrise und Klimawandel: Die derzeitigen global ausgerichteten Landwirtschafts- Handels- und Ernährungssysteme sind nicht nachhaltig und fragil. Bricht die Lebensmittelkette zusammen, ist die Ernährungssicherheit von vielen in Gefahr. Wie sicher sind unsere Ernährungssysteme und was kann getan werden, um sie weniger krisenanfällig zu machen? Sars-Viren sind nicht die einzige Gefahr. Überschwemmungen, Dürren, Heuschreckenplagen und politische Unruhen bedrohen die Lebens-, Einkommens- und Ernährungssituation – weltweit. Was lernen wir aus den umwelt-, klima-, konflikt-, handels- und pandemiebedingten Ernährungskrisen für die Zukunft der Ernährung? Was können verschiedene Akteur:innen zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit und zur Resilienz beitragen? Was bringen individueller Verzicht, eine Politik mit dem Einkaufskorb oder kollektive Mobilisierung? Und nicht zuletzt: Wie müsste ein resilientes und global gerechtes Ernährungssystem aussehen?

KOOPERATION: Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung / Dienst für Mission und Ökumene (DIMOE), Stiftung Entwicklungszusammenarbeit (SEZ), Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

MIT: Carolin Callenius, Geschäftsführerin des Forschungszentrums für Globale Ernährungssicherung und Ökosysteme an der Universität Hohenheim (Impuls); Martin Wolpold-Bosien, Leiter des Büros des Civil Society Mechanism beim UN-Ausschuss für Welternährung (CFS-CSM) und Mitgliedern von Fridays for Future

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: zeb@elk-wue.de

Anmeldung:

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-