Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Diskussion

Darf man nach Afghanistan abschieben?

Zur aktuellen Situation in Afghanistan

FR 07.04.17, 19:00 Uhr
Hospitalhof

Im Februar wurden zum dritten Mal Menschen aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Das Thema ist gesellschaftlich und medial sehr präsent. Viele Bürger*innen machen sich Gedanken über das Schicksal der Geflüchteten, die man in ein schon so lange kriegs- und terrorgeplagtes Land zurückschickt.
Derweil rät das Auswärtige Amt dringend von Reisen nach Afghanistan ab, und das ist nicht nur scheinbar paradox.
Fünf Bundesländer setzen sich derzeit für einen Abschiebestopp ein. Die baden-württembergische Landesregierung dagegen ist sich mit der Bundesregierung einig, dass Abschiebungen nach Afghanistan weiter zu verantworten seien.

Wir laden ein zu einem informativen Vortrag von Jama Maqsudi mit anschließender Podiumsdiskussion.

Auf dem Podium:
— Jama Maqsudi
- Qasem Ebrahimi und Qasem Heidary, Geflüchtete aus Afghanistan
- Pfarrer Joachim Schlecht, Ak Asyl Stuttgart
- Dr. Caroline Gritschke, amnesty international Stuttgart
- Vera Kohlmeyer-Kaiser, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
- Daniel Lede Abal MdL, Bündnis 90 / Die Grünen, Sprecher für Migration und Integration
- Bernd Riexinger, Die Linke, Parteivorsitzender
- Dr. Michael Jantzer, SPD, Bundestagskandidat

Musikalische Umrahmung: Qasem Heidary

Veranstalter*innen:
- – Die Anstifter
- Ak Asyl Stuttgart
- Amnesty International
- Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
- Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof
- Freundeskreis Neckarpark – Projektgruppe Begleitung

Mit: Jama Maqsudi; Qasem Ebrahimi und Qasem Heidary; Pfarrer Joachim Schlecht; Dr. Caroline Gritschke; Vera Kohlmeyer-Kaiser, Daniel Lede Abal , Bernd Riexinger, Dr. Michael Jantzer

Kostenbeitrag entfällt