Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Der Friedensstifter – ein Verräter?

Der »Judas«-Roman des israelischen Schriftstellers Amos Oz

DI 07.04.20, 16:30 – 18:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

Referent: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel
Referent: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel

Der Kuss des Judas – er sei nicht zufällig »der berühmteste Kuss in der Geschichte der Menschheit«, so der grosse israelische Schriftsteller Amos Oz. Keine andere je von Menschen erzählte Geschichte habe ein solches Ausmaß an Hass, Verfolgung und Mord entfesselt wie die Geschichte über den Verrat des Judas, der ausgerechnet mit einem Kuss seinen Ausdruck gefunden hatte. 2015 legt Oz einen Roman mit dem Titel »Judas« vor, der zu seinem Vermächtnis werden sollte. Denn darin verarbeitet Oz nicht nur die abgründige Geschichte christlichen Judenhasses, sondern auch seine eigene als leidenschaftlicher Kämpfer für den Frieden im Nahen Osten. Dieser Kampf hatte ihm oft genug selber den Vorwurf eingetragen, ein »Verräter« zu sein. Sind aber nicht die, die man als »Verräter« gebrandmarkt hat, oft die wahren Friedensfreunde?

Im Rahmen der Reihe: Nachmittagsakademie

KOOPERATION: Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Kath. Bildungswerk Stuttgart, treffpunkt 50plus, vhs stuttgart

REFERENT: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel; lehrte Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Universität Tübingen; u.a. Kuratoriumsmitglied der Stiftung Weltethos

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-