Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

„Wir armen, eingeschlossenen Frauenpersonen, die in diesen gefährlichen Zeiten niemand haben“

Württembergische Frauenklöster im Spätmittelalter

MO 09.04.18, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Weitere Termine: Mo 05.03. / Mo 12.03. / Mo 19.03. / Mo 26.03. / Di 03.04. / Mo 09.04.18, 19:00-20:30 Uhr

Termin speichern

Württembergische Klosterfrauen sahen sich im ausgehenden Spätmittelalter und der beginnenden Frühen Neuzeit zwei massiven Bedrohungen gegenüber: Sowohl die Klosterreform des 15. Jahrhunderts als auch später die lutherische Reformation stellten ihre bisherige geistliche Lebensform ganz grundsätzlich in Frage. Welche Möglichkeiten zu handeln hatten die Konventsschwestern in den einzelnen Klöstern?

Im Rahmen der Reihe: Neue Landesgeschichte

KOOPERATION des Schwäbischen Heimatbundes mit dem Evang. Bildungszentrum Hospitalhof.

REFERENTIN: Tabea Scheuble ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Tübingen im Sonderforschungsbereich 923 ‚Bedrohte Ordnungen‘. Sie arbeitet an einem Disser-tationsprojekt am Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften zum Handlungsspielraum württembergischer Dominikanerinnen.

Weitere Informationen: www.schwaebischer-heimatbund.de

Kostenbeitrag: 4,00 € . Schüler / Studenten /Auszubildende: freier Eintritt (gegen Nachweis)

Kontakt:  Tel. 0711 / 23 94 20

Keine Anmeldung erforderlich