Das Evangelische Bildungszentrum Hospitalhof

Herzlich willkommen beim Hospitalhof in Stuttgart. Als Stadtakademie der Evangelischen Kirche in Stuttgart stehen wir für eine vorurteilsfreie Gesprächskultur und einen offenen Diskurs zu den Herausforderungen unserer Zeit. Wir bieten qualifizierte Informationen, kontroverse Debatten und Angebote zur Orientierung. Unsere Veranstaltungen stehen allen Menschen unabhängig von Konfession und Religion offen.

Nächste Veranstaltungen im Hospitalhof

MI
23.10.
18:00 Uhr

Menschensohn

Wer ist Jesus Christus?

Pfarrer Eberhard Schwarz

19:00 Uhr

Einsamkeit und Trauma

Selbstliebe und Selbstmitgefühl

Thomas Frister

19:00 Uhr

Der gescheiterte Antifaschismus der DDR

Folgen und aktuelle Anforderungen für eine emanzipatorische Politik 30 Jahre nach dem Mauerfall

Dr. Marc-Dietrich Ohse, Pascal Begrich, Dr. Harry Waibel

20:30 Uhr

Innehalten

»Ich will dich leise leiten aus diesem Lärm …« (Rainer M. Rilke)

Regina Frieß, Pfarrer Eberhard Schwarz

DO
24.10.
09:30 Uhr

Kraft und Magie der Stimme (BZ)

Wenig Worte - kleine Auftritte - große Reden

Freia Fischer

19:00 Uhr

Vernissage Ausstellung »LEIBHAFT«

Thomas Gatzemeier, Saskia Schultz: Körperbilder

Kirchenrat Reinhard Lambert Auer

19:00 Uhr

Ausstellung »LEIBHAFT«

Thomas Gatzemeier, Saskia Schultz: Körperbilder

19:00 Uhr

Wie wollen wir leben?

Die Welt braucht einen Marshallplan

Sibylle Barden-Fürchtenicht

Neues aus dem Hospitalhof

  • Vortrag wird verschoben!

    Bitte beachten Sie: Der für heute geplante Vortrag “Das Feindesliebe-Gebot und die islamische Theologie” muss wegen Krankheit des Referenten leider verschoben werden. Er wird nachgeholt am Freitag, 15.11.19 um 19 Uhr im Hospitalhof.

  • NEU: 200 Jahre West-östlicher Divan

    Vor 200 Jahren erschien Johann Wolfgang von Goethes West-östlicher Divan bei der Verlagsbuchhandlung Cotta in Stuttgart. Anlässlich dieses Jubiläums widmet die Akademie für gesprochenes Wort das diesjährige ›Literarische Portrait‹ Goethes Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Orient und Okzident. Zwei Veranstaltungen im Hospitalhof am 28. Oktober und 2. November reflektieren die heutige Bedeutung der Gedichtsammlung. (Wikimedia: Foto H.-P.Haack)

  • NEU: Zeitzeugengespräch

    Gerhard Maschkowski, Jahrgang 1925, hat Auschwitz und den sog. Todesmarsch überlebt. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, davon zu berichten. „Begreifen werde ich die Geschichte nie, aber ich muss jeden Tag daran denken“ lautet der Titel des Zeitzeugengesprächs mit Gerhard Maschkowski am Dienstag, 29. Oktober um 16:30 Uhr.

  • MIT Mariana Leky

    NEU: Dorothea Siegle im Gespräch mit Mariana Leky

    Von Konfliktangst und anderen kleinen bis stattlichen Neurosen erzählt Bestseller-Autorin Mariana Leky jeden Monat in ihrer Psychologie Heute-Kolumne »Lekys Aussichten«. Mariana Leky liest am Dienstag, 5.11.19 um 19:30 Uhr aus ihren Geschichten und wandelt mit Psychologie Heute-Chefredakteurin Dorothea Siegle auf Wegen und Umwegen.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-