Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag und Diskussion

Wirre Thesen oder gefährliche Propaganda?

Verschwörungsmythen und ihre Wirkungen damals und heute

MO 09.11.20, 09:00 – 12:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

Referent: Prof. Dr. Michael Butter
Referent: Prof. Dr. Michael Butter

Verschwörungstheorien haben Konjunktur: Der Coronavirus ist eine Erfindung, der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) ist eine Erfindung der Geheimdienste, 9/11 wurde von der amerikanischen Regierung inszeniert. Schon für die Nationalsozialisten war der Mythos einer jüdischen Weltverschwörung Argumentationsgrundlage für ihren zerstörerischen Antisemitismus. Auch heute sind Verschwörungstheorien in rechtsextremem Kreisen beliebt und verbreitet, aber nicht nur dort. Das Internet hat vielen dieser Mythen zum Einzug in die breite Öffentlichkeit verholfen. Geht es dabei nur um zwar wirre, aber letztlich harmlose Erklärungsversuche für komplizierte Veränderungsprozesse – oder sind solche Verschwörungsmythen gefährlich für unsere Demokratie und unser Zusammenleben?

Im Anschluss an den Vormittag besteht die Möglichkeit zu von Schülerinnen geführten Spaziergängen zu Orten des Nationalsozialismus in der Stuttgarter City

KOOPERATION: St. Agnes Gymnasium, Evang. Jugendpfarramt Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof, Lernort Geschichte

ANMELDUNG: bei Gruppen ab 5 Personen an

REFERENT: Prof. Dr. Michael Butter, Universität Tübingen, Leiter eines internationalen Forschungsprojekts zu Verschwörungstheorien; Eva Laun, Redaktionsleiterin SWR Aktuell BW Online, Faktencheckerin.

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Anmeldung beim Veranstalter/Dozenten

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-