Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Kirchen in der City | Kunst, Musik und Kultur

Vortrag

Hermann Lenz und das Schwäbische

FR 10.02.17, 19:00 – 23:59 Uhr
Vortragssaal des Landesmuseums, Altes Schloss, Schillerplatz 6, Stuttgart

Weitere Termine: 15.02.17, 19:00 Uhr

1913 in Stuttgart geboren, bis 1924 in Künzelsau und danach bis 1975 in Stuttgart lebend, zählt der 1998 gestorbene Hermann Lenz zu den großen (schwäbischen) Erzählern des 20. Jahrhunderts. Lenz‘ Romane, darunter sein neunbändiger autobiografischer Eugen-Rapp-Zyklus, spielen oft in Stuttgart oder in Hohenlohe. Sie stellen unsichere, von den historischen Ereignissen drangsalierte Menschen in den Mittelpunkt, die nach »Heimat« suchen, nach einer vom schwäbischen Dialekt grundierten, Verlässlichkeit ausstrahlenden Sprache. Der Vortrag skizziert Hermann Lenz‘ Platz in der Literaturgeschichte und die Bedeutung, die das Schwäbische für ihn hatte.

Im Rahmen der Vortragsreihe: Die Schwaben

MIT: Prof. Dr. Rainer Moritz, Germanist, Literaturkritiker und Autor, Leiter des Literaturhauses Hamburg

Weitere Informationen: www.hospitalkirche-stuttgart.de

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Kontakt: Katrin Barbara Fuchs, Tel. Tel. 0711 / 20 68-317