Hospitalhof | Leib und Seele

Vortrag und Gespräch

Ruth C. Cohn - eine Therapeutin gegen totalitäres Denken

DI 10.03.20, 18:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

Angst vor der Zukunft, Sorge um nationale und religiöse Identität, Dämonisierung von Fremden: All das fördert gegenwärtig ein Schwarz-Weiß-Denken, das die Gesellschaft spaltet. Die deutsch-jüdische Therapeutin Ruth C.Cohn (1912-2010) setzt vor dem Hintergrund ihres Schicksals als Migrantin diesen Ängsten eine alles und alle verbindende Lebenskunst entgegen. Sie entwickelt eine Gesellschaftstherapie gegen totalitäres Denken.

Buchtipp:

Dr. Matthias Scharer, Ruth C. Cohn – eine Therapeutin gegen totalitäres Denken, Patmos, 1/20

KOOPERATION: Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V., Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

REFERENT: Dr. Matthias Scharer ist emeritierter Professor für Religionspädagogik in Innsbruck sowie Lehrbeauftragter des Ruth Cohn Institute for TCI International mit reicher interkultureller Erfahrung sowie Supervisor.

Kostenbeitrag: 10,00 € / 8,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-