Hospitalhof

Ausstellungseröffnung

Gurs 1940 – Die Deportation und Ermordung von Südwestdeutschen Jüdinnen und Juden

MO 10.05.21, 19:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

Pressemitteilung

Die Ausstellung „Gurs 1940“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, thematisiert die Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Südwestdeutschland nach Südfrankreich vor 80 Jahren. Die von der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz gestaltete Ausstellung ist ab 7. April 2021 an zahlreichen Orten in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie an Ausstellungsorten mit französischen Partnerinnen und Partnern zu sehen.

Die Ausstellung entstand im Auftrag und mit Unterstützung der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie der Arbeitsgemeinschaft zu Unterhalt und Pflege des Deportiertenfriedhofs in Gurs, in der badische Städte und Gemeinden sowie der Bezirksverband Pfalz zusammengeschlossen sind. Das Projekt wird unter anderem vom Auswärtigen Amt unterstützt.

Die Ausstellung wird vom 11.05.21 bis zum 18.07.21 in der Württ. Landesbibliothek Stuttgart zu sehen sein.
Bei der Eröffnung sprechen Staatssekretär Volker Schebesta (MdL): „Herausforderungen für eine neue Erinnerungskultur“ und Roland Paul, ehem. Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde: „80 Jahre nach den Deportationen nach Gurs: Zum Stand des wissenschaftlichen Diskurs.”

Kooperation: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport BW; Württ. Landesbibliothek; Israelit. Religionsgemeinschaft Württemberg; Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: '>

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-