Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Offenbach ist anders – Stadtentwicklung und Integration in der kleinen globalen Stadt

Im Rahmen der Reihe: Wohnen in der Einwanderungsgesellschaft

DI 10.07.18, 19:00 Uhr – MI 11.07.18, 13:00 Uhr
Hospitalhof

Weitere Termine: 10. Juli, 19 - 21 Uhr (Vortrag) 11. Juli, 11 – 13 Uhr (Workshop)

Termin speichern

Prof. Dr. Kai Vöckler

Offenbach ist anders – die kleine Großstadt in der globalen Metropolregion Rhein-Main hat den höchsten Anteil von Ausländern in Deutschland und rechnet man all die Einwohner mit hinzu, die familiäre Wurzeln (auch) im Ausland haben, stellen die Zuwanderer und ihre Familien die Mehrheit der Stadtbevölkerung. Bemerkenswert ist, dass die Stadt die Herausforderung der Integration von Zuwanderern aus über 150 Nationen ohne viel Aufhebens und erfolgreich meistert. Wie wirkt sich dies auf das städtische Zusammenleben aus und wie beziehen sich Integration und Stadtentwicklung aufeinander?

————————————————————————————

KONZEPT-Werkstatt:
11.07.2018, 10.00 – 13.00 Uhr, Hospitalhof

In dieser KONZEPT-Werkstatt sind folgende Fragen leitend: An welchen Orten in Stuttgart „sehen“ wir Stuttgart als Einwanderungsgesellschaft? Wo in Stuttgart lassen sich „Ankunftsorte“ finden und wie sind sie gestaltet? Werden Ankunftsorte überhaupt benötigt?
Nach einer inhaltlichen Einführung im Raum 10.08 im K1 gehen die Teilnehmer*innen in das Analysefeld (in die Stadt Stuttgart) und fertigen Skizzen zu diesen Fragen an. Anschließend werden die Teilnehmer*innen ihr eigenes Konzept entwerfen und dieses zeichnerisch (und ggf. schriftlich) festhalten. Die Fragen dabei lauten: Wie kann Stuttgart einer Einwanderungsstadt gerecht werden? Wie müssen Ankunftsorte gestaltet werden? Welches Konzept kann ich hierfür als Architekt*in/ Stadtplaner*in entwickeln?
Nach der Feldforschung finden sich die Werkstatt-Teilnehmer*innen um 12.00 Uhr wieder im Raum 10.08 des K1 ein und präsentieren eine erste Skizze ihres Konzepts.
Das entwickelte und vollständig ausgearbeitete Konzept wird zusammen mit der Dokumentation des Vortrags 4 am 18.07.2018 abgegeben.

Mitzubringen: Skizzenblock und Zeichenutensilien.

Eine Kooperation der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, des Fachgebiets Architektur- und Wohnsoziologie an der Fakultät Architektur- und Stadtplanung der Universität Stuttgart, des Hospitalhofs Stuttgart und des Forums der Kulturen Stuttgart.

MIT: Prof. Dr. Kai Vöckler, Hochschule für Gestaltung (HfG)

Kostenbeitrag entfällt

Keine Anmeldung erforderlich