Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Psychoanalyse der Massen

Aufbrüche in der Psychotherapie nach dem Ende des I. Weltkriegs

MO 11.11.19, 18:00 – 20:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

Der Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs, der Zerfall der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie und die physische und psychische Verelendung der breiten Massen nach den Hungerjahren des Ersten Weltkriegs, brachten große Aufgaben für die Psychotherapeut*innen aller Schulen jener Zeit. Resultate waren u.a. die Gründung von psychoanalytischen Polikliniken, Ausbildungsinstituten und Erziehungsberatungsstellen, deren Entstehung und Entwicklung skizziert werden sollen.

Buchtipp:

Dr. Ludger M. Hermanns (Hrsg.), Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019), Brandes & Apsel

Dr. Ludger M. Hermanns, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker mit eigener Praxis in Berlin-Charlottenburg. Herausgeber der zwölfbändigen Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019) und Vorsitzender des »Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse« e.V.

KOOPERATION: Im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen

REFERENT: Dr. Ludger M. Hermanns, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker mit eigener Praxis in Berlin-Charlottenburg. Herausgeber der zwölfbändigen Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019) und Vorsitzender des »Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse« e.V.

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-