Kunst und Kultur

Vortrag

Radikale Grenzüberschreitungen

Transsilvanien – Bukarest – Stuttgart: Adriana Hölszky

MO 15.04.24, 17:05 – 18:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

Susanne Benda © Wolfgang Schmidt

Ihre Partituren sind riesig, weil ganz viel in sie hineinpassen muss: Adriana Hölszky, familiäre Wurzeln in Transsilvanien, geboren 1953 in Bukarest, kam 1977 als Studentin nach Stuttgart. Ihre Musik ist ungemein fantasievoll, dabei extrem verdichtet. Hölszky kennt keine Kompromisse, von ihren Interpreten verlangt sie Extremes. Wer sich aber auf ihre verschachtelten Klangräume einlässt, betritt ein faszinierendes Spiegelkabinett.

Im Rahmen der Reihe »Musikwissen um 5 nach 5«:
Komponistinnen und Komponisten aus dem östlichen Europa

Ist es wichtig, in welchem Teil Europas Komponistinnen und Komponisten aus Tönen Musik schaffen? Nein. Dennoch prägen Kulturraum, familiärer Hintergrund, musikalische Vorbilder und manchmal sogar Landschaften das kreative Schaffen.

Susanne Benda stellt an fünf Nachmittagen Komponistinnen und Komponisten aus dem östlichen Europa vor, deren Werke über Grenzen hinweg von Musikliebhabern geschätzt werden – oder die es noch zu entdecken gilt.

REFERENTIN: Susanne Benda, Musikjournalistin, Kritikerin und langjährige Musikredakteurin bei den Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung

KOOPERATION: Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg, Musikakademie für Senioren Baden-Württemberg, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Für diese Veranstaltung bitten wir um Ihre Reservierung.