Hospitalhof | Kunst, Musik und Kultur

Vortrag und Konzert

Der fesselnde Beethoven, anders betrachtet

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

MI 16.09.20, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Termin speichern

MIT Andreas Lucewicz
MIT Andreas Lucewicz
MIT Claudia Lutschewitz
MIT Claudia Lutschewitz

Im Jahr 2020 feiern wir überall auf der Welt den 250. Geburtstag des Ludwig van Beethoven. Der weltweit am meisten aufgeführte Komponist Beethoven steht auch als Mensch im Fokus vieler Betrachtungen. Seine Persönlichkeit und seine Zeit, in der er lebte und von deren Geschehnissen er beeinflusst wurde, werden in diesem Konzert mit einer Mischung aus Musik und Psychologie vorgetragen. Wort und Musik mögen den Zuhörern das Illustre und Seriöse, das Vielschichtige und Tiefe in Beethovens Wesen und Werken nahebringen. Den menschlichen und psychologischen Aspekt wird Claudia Lutschewitz in einem zweigeteilten Vortrag darlegen. Den klingenden Teil gestaltet der Pianist Andreas Lucewicz. Das Programm enthält drei seiner bekanntesten und beliebtesten Klavier-Sonaten.

Programmfolge:

Vortrag von C. Lutschewitz: »Beethoven und seine Persönlichkeit« (Zeit: ca. 15 Min)

Sonate Nr. 8 c-Moll op. 13 »Pathétique«

Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27,2 »Mondschein«

(Zeit: ca. 35 Min)

Vortrag von C. Lutschewitz:

»Beethoven und seine Zeit« (Zeit: ca. 10-15 Min)

Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 »Appassionata« (Zeit: ca. 25 Min)

Andreas Lucewicz stammt aus einer Familie mit langer musikalischer Tradition. Während seiner Schulzeit in einem Chor-Internat wird Andreas Lucewicz mit den geistlichen und weltlichen Werken der Meister des vierzehnten bis zwanzigsten Jahrhunderts in allen Stimmlagen vertraut. Klavier lernt er zu dieser Zeit weitgehend autodidaktisch und spielt vorübergehend auch Orgel, Querflöte und Horn. Klavier jedoch wird sein bevorzugtes Instrument. Klavier studierte er in Stuttgart, Wien und München bei Jürgen Uhde, Edgar Trauer, Dieter Weber und Ludwig Hoffmann. Seine Liebe zum Lied vertieft sich in Meisterkursen bei Elisabeth Schwarzkopf und Gérard Souzay. Es schlossen sich gemeinsame Konzerttätigkeiten mit Svjatoslav Richter an – Andreas Lucewicz gehört damit einem ausgesuchten Kreis von weltweit nur sechs Pianisten an, mit denen Richter gemeinsam konzertierte. Andreas Lucewicz lebte bis 2012 in Stuttgart und unternahm von dort aus Konzertreisen ins In- und Ausland mit einem weitgefächerten Repertoire, das neben den Hauptwerken auch weniger bekannte Stücke in seine Programme einschließt. Seit 2012 lebt er in Schönau NRW. Andreas Lucewicz ist auch ein gefragter Lied- und Kammermusikpianist.

Claudia Lutschewitz Wirtschaftspsychologin (M.Sc.), Wirtschaftsmediatorin (M.M.) und zertifizierte Embodied Communication Trainerin ZRM® Praktische Tätigkeitsschwerpunkte als Wirtschaftsmediatorin in Konflikten zwischen und innerhalb von Organisationen und Institutionen sowie in der mediativen Begleitung von u.a. internationalen Vertragsverhandlungen und nationalen Veränderungsprozessen. Lehrtätigkeit im Bereich Mediation, Konfliktmanagement und Verhandlung an Universitäten und Berufsakademien. Ihre Veröffentlichungen umfassen Fachartikel zum Konfliktmanagement, zum Führen mit Werten, zur Psychologie und Mediation. Sie veröffentlichte Bücher beim Kovac Verlag und Springer Verlag. Neben ihrem beruflichen Engagement ist sie ehrenamtlich als Leiterin des Bildungsprojektes »Mediation als Haltung« der Deutschen Stiftung Mediation im Fachreferat Bildung tätig. Dies ist für sie ein entscheidender Gestaltungsbereich für die Zukunft und das Zusammenleben in der Gesellschaft.

MIT: Claudia Lutschewitz, Wirtschaftspsychologin (M. Sc.), Wirtschaftsmediatorin (M.M.) und zertif. Embodied Communication Trainerin ZRM®. AM KLAVIER: Andreas Lucewicz.

Kostenbeitrag entfällt, um Spenden wird gebeten

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-