Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

 

Wohnen in der Einwanderungsgesellschaft

DI 17.04.18, 19:00 Uhr – MI 11.07.18, 13:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Weitere Termine: Di 17.04.18, 19:00-21:00 Uhr Vortrag: Stadt und Migration. MIT Prof. Dr. Felicitas Hillmann, Leibniz-Insitut für Raumbezogene Sozialforschung, Technische Universität Berlin. Mi 18.04.18, 10:00-13:00 Uhr Workshop. Di 15. 05.18, 19:00-21:00 Uhr Vortrag, Mi 16.05.18.18, 10:00-13:00Uhr Workshop Di 19.06.18, 19:00-21:00 Uhr Vortrag, Mi 20.6.18.18, 10:00-13:00 Uhr Workshop Di 10.7.18, 19:00-21:00 Uhr Vortrag, Mi 11.7.18, 11:00-13:00 Uhr Workshop , Mi 18.04.18, 11:00-13:00 Uhr Workshop Di 15. 05.18, 19:00-21:00 Uhr Vortrag,

Termin speichern

Prof. Dr. habil. Christine Hannemann

MIT Prof. Dr. habil. Christine Hannemann

Migration verändert unsere Gesellschaft und unsere Städte. Jede Einwanderungsgesellschaft muss sich auch beim Wohnen auf neue Wege begeben, soll die Integration von Alteingesessenen und Migrant*innen gelingen: Gesellschaftlicher Zusammenhalt braucht Raum – und ganz konkret Wohnraum.

Das Themenfeld Wohnen ist in der Einwanderungsgesellschaft von grundsätzlicher Bedeutung. Wohnungs- und Städtebau sind wesentlichen Schlüssel zum Gelingen von Integration in Stadt und Quartier. Gleichwohl verstärkt Migration die Konkurrenz um die knappe Ressource bezahlbaren Wohnraums – und das in einer zunehmend angespannten Situation auf dem Wohnungsmarkt, die das Produkt einer Vernachlässigung der öffentlichen Wohnungsbaupolitik ist.

In unserer Veranstaltungsreihe wollen wir die verschiedenen Facetten dieses Themenfelds beleuchten. Welche Fragen stellen sich beim Thema Migration und Einwanderung ganz allgemein? Welche neuen Wege kann der Städte- und Wohnungsbau in der Einwanderungsgesellschaft beschreiten? Vor welchen konkreten Herausforderungen stehen Städte wie Stuttgart? Wie sehen Antworten und Perspektiven aus? Und: Wie muss ein Stadtteil konzipiert sein, damit interkulturelles Wohnen gelingt?

Diesen Fragen wollen wir in Vorträgen und Diskussionen mit Expert*innen aus Wissenschaft und Politik nachgehen. Die Themen der abendlichen Vorträge sollen in Workshops am darauffolgen Vormittag vertieft werden. So erhalten Studierende, Vertreter*innen der Stadtöffentlichkeit und andere Akteur*innen die Möglichkeit, ihre eigenen Erfahrungen und Vorschläge in die Debatte einzubringen.

KOOPERATION: Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie an der Fakultät Architektur- und Stadtplanung der Universität Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, Forum der Kulturen Stuttgart.

NÄHERE INFOS und ANMELDUNG für die Workshops unter

WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG: Prof. Dr. Christine Hannemann, Institut Wohnen und Entwerfen an der Universität Stuttgart

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: 

Keine Anmeldung erforderlich