Politik und Gesellschaft

Seminar

Antiziganismus erkennen. Antiziganismus begegnen.

MO 18.03.24, 10:00 – 16:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

Antiziganismus ist seit mehr als 500 Jahren nachweisbar und führte im Nationalsozialismus zum Völkermord an Hunderttausenden von Sinti und Roma. Der heute in Deutschland und Europa gesellschaftlich weit verbreitete Antiziganismus manifestiert sich in Praktiken der Diskriminierung und Gewalt. Zugleich ist Wissen über Geschichte, Gegenwart und Diversität von Sinti und Roma kaum präsent. Der Workshop vermittelt wesentliche Grundlagen von Antiziganismus in der Geschichte und Gegenwart Deutschlands. Dabei sollen Ausgrenzungsmechanismen verstanden und anhand von Beispielen aus der Praxis Gegenstrategien erarbeitet werden.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende aus der sozialen Arbeit, Lehrkräfte, Ehrenamtliche und ist offen für Interessierte.

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus Stuttgart

REFERENTIN: Christine Bast, Wissenschaftliche Referentin für Bildung, Verband Deutscher Sinti & Roma, Landesverband Baden-Württemberg e. V.

KOOPERATION: Stadtjugendring Stuttgart e. V.; Referentin für die Themen Rassismus und Antisemitismus, Fach- und Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen, Ev. Landeskirche in Württemberg; Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V.; Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

ANMELDUNG erforderlich.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.