Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Islam und Staat

Zur Praxis in Frankreich und Deutschland

MI 20.06.18, 19:00 Uhr
Hospitalhof, Büchsenstraße 33

Weitere Termine: Mittwoch, 6. Juni, 19.30 Uhr (Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1): Erschwert Religion die Integration? Der Islam und die Muslime in Frankreich. Mit Dr. Patrick Simon, INED, Paris

Termin speichern

Der politische Grundsatz der Laizität regelt seit 1905 das Verhältnis von Staat und Religion in Frankreich. Er gewährt Neutralität gegenüber den verschiedenen Religionen, Gewissensfreiheit und Gleichberechtigung, sieht aber vor allem eine strikte Trennung von Religionen und Staat vor. So werden Religionsgemeinschaften beispielsweise nicht vom Staat finanziell subventioniert und religiöse Symbole aus dem öffentlichen Raum verbannt. Etwas anders sieht es in Deutschland aus. Hier herrscht eine religionsoffene und neutrale Säkularität, die den Staat in vielfältiger Weise mit Religionsgemeinschaften kooperieren lässt und ihnen so einen Platz im öffentlichen Raum bietet. Gemeinsam ist beiden Ansätzen, dass sie einst in Hinblick auf das Christentum entwickelt wurden. Wie aber werden diese Prinzipien heute in Frankreich und Deutschland in Bezug auf den Islam gelebt?

Übersetzte Diskussion in deutscher und französischer Sprache mit Prof. Dr. Franck Frégosi und Prof. Dr. Jan Bergmann, moderiert von Judith Yacar, Institut für Linguistik/Romanistik.

Übersetzung: Armelle Bergmann-Gastou

Eine Kooperation zwischen dem IZKT der Universität Stuttgart und dem Institut français Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Hospitalhof Stuttgart.

Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung aus Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.

Mit: Prof. Dr. Franck Frégosi, Politikwissenschaftler am Institut für Politikwissenschaft der Université Aix-en-Provence. Er forscht zur Ausbildung religiöser Führungspersonen und zur Stellung des Islams in Frankreich. Prof. Dr. Jan Bergmann, Rechtswissenschaftler am Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht der Universität Stuttgart sowie Verwaltungsrichter.

Kostenbeitrag entfällt

Keine Anmeldung erforderlich