Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Ohne Frauen ist keine Politik zu machen

MO 21.01.19, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

MIT Claudia Weinschenk

Am 12. November 1918 schuf der Rat der Volksbeauftragten die Grundlage für das Gesetz, mit dem zukünftig alle deutschen über 20 Jahren, unabhängig von Geschlecht und Einkommen, das Wahlrecht in der zukünftigen ersten deutschen Demokratie erlangen sollten. Am 19. Januar 1919 fanden die ersten Wahlen zu einem deutschen Parlament statt, an denen sich Frauen reichsweit beteiligen konnten. Damit war nach jahrzehntelangem Kampf eine der wichtigsten Forderungen der Frauenbewegung erfüllt: die staatsbürgerliche Gleichstellung. Was aber steckt hinter dieser Forderung nach politischer Partizipation? Was war vorher? Welche Stellung hatten Frauen im Staatswesen bislang inne? Welche Folgen hatte die Ausgrenzung von Frauen aus politischen Entscheidungen? Welche gesetzlichen Wege waren nun denkbar? Der Vortrag beleuchtet diese Fragen vor dem Hintergrund rechtlicher Bestimmungen.

REFERENTIN: Claudia Weinschenk M.A., freie Historikerin mit den Arbeits- und Forschungsschwerpunkten Frauen- und Geschlechtergeschichte sowie Alltagsgeschichte

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Keine Anmeldung erforderlich

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren