Politik und Gesellschaft

Vortrag

Wieder im Rampenlicht

Jüdische Rückkehrer:innen in deutschen Theatern nach 1945

DI 25.01.22, 17:00 – 18:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

Referentin: Prof. Dr. Anat Feinberg

Tausende von jüdischen Bühnenkünstler:innen mussten nach 1933 Deutschland fluchtartig verlassen und ins Exil gehen. Hunderte von ihnen kehrten nach 1945 zurück. Ihr Versuch, im deutschen Theaterleben wieder Fuß zu fassen, ist jedoch bisher kaum untersucht. Der Vortrag beleuchtet dieses Phänomen am Beispiel von Berühmtheiten wie Elisabeth Bergner, Fritz Kortner und Ernst Deutsch. Doch auch Claudius Kraushaar, der Direktor des Stuttgarter Schauspielhauses, zählte zu dieser Gruppe – seine bitteren Erfahrungen mit der »Wiedergutmachung« zeigen, dass auch im Stuttgarter Kontext noch Spuren zu finden sind.

KOOPERATION: Zeichen der Erinnerung e. V., Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

Im Rahmen der Nachmittagsakademie: KOOPERATION: Kath. Bildungswerk Stuttgart, treffpunkt 50plus der Ev. Akademie Bad Boll, vhs Volkshochschule Stuttgartstuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

REFERENTIN: Prof. Dr. Anat Feinberg, Professorin für Hebräische und Jüdische Literatur an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Für diese Veranstaltung bitten wir um Ihre Reservierung.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-