Kunst und Kultur

Gespräch

Bertolt Brecht: Leben des Galilei

Sternchenthemen im Deutsch-Abitur

DI 27.02.24, 11:00 – 12:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Bertold Brecht © Suhrkamp Verlag

Das Theaterstück »Leben des Galilei« schrieb Bertolt Brecht 1938/39 in seinem Exil in Dänemark. Es erzählt die Geschichte des Astronomen Galileo Galilei, der im 17. Jahrhundert lebte und forschte. Galilei konnte die bahnbrechende Tatsache beweisen, dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist. Dies widersprach dem herrschenden ptolemäischen Weltbild und führte zum Konflikt mit der Kirche. Die Angst vor Inquisition und Folter brachte Galilei schließlich dazu, seine Entdeckung zu widerrufen. Die Version, in der das Stück heute gelesen und aufgeführt wird, basiert auf einer Bearbeitung Brechts im amerikanischen Exil 1945-47, sowie einer dritten Fassung, die 1955/56 entstand. Die Veränderungen beider Fassungen sind stark durch die Entdeckung von Massenvernichtungswaffen und durch die Angst vor einem dritten Weltkrieg geprägt. Der Text stellt die bis heute zentrale Frage nach der sozialen Verantwortung von Wissenschaftler:innen.

Sendung im SWR2 am 29.03.24, 22.03 Uhr und auf www.swr2.de/sternchenthemen

MIT: John von Düffel ist Dramaturg und Schriftsteller sowie Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

KOOPERATION: Landeszentrale für politische Bildung Stuttgart, Literaturhaus Stuttgart, SWR2, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart. GEFÖRDERT vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Kostenbeitrag: 7,00 Schüler:innen € Lehrkräfte als Begleitpersonen: Eintritt frei