Pädagogik, Philosophie, Ethik, Naturwissenschaften

Präsenz-Fachforum

Zugewandt: Integrative Ansätze in der palliativen Versorgung

MI 28.07.21, 14:00 – 17:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

In der Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass neben medizinisch-pflegerischen Aspekten auch soziale, psychische und spirituelle Gesichtspunkte eine große Rolle spielen. Die sich ergänzenden Blickwinkel aus Pflege, Medizin und anderen Fachbereichen bieten eine umfassende Sicht auf den leidenden Menschen nahe dem Lebensende. Integratives Vorgehen in diesem Sinne verbindet konventionelle und komplementäre Verfahren. Im Blick sind integrative Ansätze in der palliativen Versorgung und die Frage, inwiefern andere Bereiche des Gesundheitswesens von diesen Erfahrungen profitieren könnten. Das Fachforum richtet sich an Mediziner*innen, Pflegende, Hospiz-Mitarbeitende, Palliative Care Teams, Sitzwachen, ehrenamtlich Engagierte.

„Wir setzen uns für den barrierefreien Zugang zu einer qualitätsgesicherten integrativen Medizin für alle ein“, heißt es im neuen Koalitionsvertrag von Bündnis 90/ Die Grünen und der CDU Baden-Württemberg vom 8.Mai 2021.
Viele Patientinnen und Patienten haben den Wunsch, sich komplementärmedizinisch behandeln lassen zu können. Was in den meisten Fachbereichen noch Zukunftsmusik ist, ist in der Versorgung von Schwerstkranken und Sterbenden bereits Wirklichkeit. Neben der medizinisch-pflegerischen Behandlung spielen im Palliativ-Bereich soziale, psychische und spirituelle Begleitung eine große Rolle. Miteinander wollen wir die Chancen und Grenzen integrativer Ansätze wahrnehmen und überlegen, wie das für andere Bereiche des Gesundheitswesens fruchtbar gemacht werden kann.

PROGRAMM:
15:00 Begrüßung und Einführung ins Thema (Dr. Dietmar Merz)
15:10 Grußwort aus dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Migration (Staatssekretärin Dr. Ute Leidig, angefragt)).

15:15 Erfahrungen und Praxisbeispiele integrativer Ansätze in der palliativen Versorgung
15:15 Erfahrungen und Praxisbeispiele aus der Hospizarbeit (Susanne Kränzle)
15:45 Musiktherapie – Beispiel einer integrativen Zuwendung und Versorgung (Stephan Koslik)
16:15 Pause
16:30 Grundlagen und Konzept integrierter Pflege und Medizin (Dr. med. Stefan Hiller)
17:15 Zu Sicht des Menschen in der Palliativmedizin (Prof. Dr. Juan Valdes-Stauber)
18:00 Tagungsabschluss (Dr. med. Jürgen de Laporte)

(VERSCHOBEN vom 18.05.21, 15:00-18:00 Uhr auf den 28.07.21, 14:00-17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie die Bedingungen zur Zulassung bei dieser Präsenzveranstaltung.

KOOPERATION: Ev. Akademie Bad Boll; Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Hufelandgesellschaft e.V., Kompetenznetz Integrative Medizin Baden-Württemberg; Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

ANMELDUNG bis 23.07.21: www.ev-akademie-boll.de;

MIT: Dr. med. Stefan Hiller, Ärztlicher Direktor, Filderklinik Filderstadt-Bonlanden; Stephan Koslik, Musiktherapeut; Susanne Kränzle, Vorsitzende des Hospiz- und Palliativ-Verbandes Baden-Württemberg e.V.; Dr. med. Jürgen de Laporte, Vizepräsident der Bezirksärztekammer Nord-Württemberg; Staatssekretärin Dr. Ute Leidig MdL, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration; Prof. Dr. Juan Valdés-Stauber, Ärztlicher Leiter SINOVA Kliniken Region Ravensburg-Bodensee

Weitere Infos: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/4 …

Kostenbeitrag: 10,00 €

Kontakt: Ev. Akademie Bad Boll

Anmeldung beim Veranstalter/Dozenten

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-