Kunst und Kultur

Lesung und Gespräch

Mutters Puppenspiel

DO 30.06.22, 19:30 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Termin speichern

MIT: Ulla Coulin-Riegger

Du sollst Vater und Mutter ehren, sie respektieren und achten. Leider gibt es kein Gebot, das Mütter und Väter anweist, ihre Kinder zu lieben und deren Bedürfnisse nach Geborgenheit und Schutz zu erfüllen.

Manchmal sind Mütter oder Väter nicht stark oder nicht reif genug, ihrem Kind zu geben, was es braucht, um zu einer selbstbewussten Persönlichkeit heranzuwachsen – dann brauchen die Eltern das Kind für ihre eigenen Bedürfnisse und für ihre innere Stabilität, was zu einer narzisstischen Elternschaft führen kann. Die Tochter oder der Sohn soll die Mutter oder den Vater nicht nur ehren, sondern verehren und ihnen zu Diensten sein. Das Kind versucht, immer zu wissen, was die Mutter gerade von ihm braucht, denn es will ihr gefallen und von ihr anerkannt werden, und bald macht es sein Wollen und Nichtwollen an der Reaktion des Elternteils fest und entwickelt kein eigenes Selbst. Kinder von narzisstischen Eltern geraten häufig in eine seelische Abgängigkeit und viele werden in späteren Beziehungen zu Anpassern an die Wünsche des Anderen, aus Angst, ansonsten abgelehnt zu werden.

Der Roman versucht anhand einer Mutter-Tochter- Beziehung eine solche Abhängigkeit aufzuzeigen und geht der Frage nach, ob es einen Ausweg daraus gibt.

Buchhinweis: Ulla Coulin-Riegger, Mutters Puppenspiel, Klöpfer Narr, 2020

MIT: Ulla Coulin-Riegger, Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin, Systemische Familientherapeutin, Schriftstellerin. MODERATION: Astrid Braun, Schriftstellerhaus Stuttgart e.V.

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Für diese Veranstaltung bitten wir um Ihre Reservierung.

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-