Theologie und Spiritualität

OnlineVortrag und Gespräch

Jesus oder Jeschua?

Pinchas Lapides Impulse zur Erkenntnis der jüdischen Wurzeln des Neuen Testaments

MI 02.03.22, 19:30 – 21:00 Uhr
Online

MIT Yuval Lapide

Ein Leben für den Dialog zwischen Juden und Christen.
Vortrag aus Anlass des 100. Geburtstages von Pinchas Lapide.

Person und Werk des Jesus von Nazareth wurden durch die Kirchen- und Theologiegeschichte hindurch als christlich, ja kirchlich deklariert. Im selben Zug wurde dagegen sein Eingebundensein in die jüdische Welt des zweiten Tempels in Abrede gestellt. »Warum muss die Jesus-Liebe im Neuen Testament […] immer mit dem Judenhass zu einem bibelwidrigen Zweiergespann zusammengejocht werden? […] Warum beschuldigt Ihr die Juden nicht endlich einmal, Jesus hervorgebracht zu haben? Anstatt ihnen vorzuwerfen, ihn umgebracht zu haben, was falsch ist.«
Als einer der ersten im deutschen Sprachraum hat Pinchas Lapide, 1922 in Wien geboren, das christliche Selbstverständnis mit Fragen dieser Art konfrontiert und mit Gesprächspartnern aus Kirche und Theologie diskutiert. »Christen glauben an das Kreuz seit 2000 Jahren – Juden tragen es seit zweitausend Jahren – wer steht Jesus von Nazareth näher?« – in diesen Worten liegt auch eine Art »Heimholung« Jesu in die Geschichte seines Volkes.

Dr. Yuval Lapide wird den Lebensweg seines Vaters nachzeichnen und die Schwerpunkte seines Werkes vorstellen. Ein Beitrag, der Motivation und Orientierung gibt, sich für ein Christsein ohne Judenfeindschaft einzusetzen.

DIE VERANSTALTUNG FINDET ONLINE STATT: Sie benötigen zur Teilnahme einen Computer oder Laptop mit Internetzugang sowie ggf. Kamera und Mikrofon. Den Zugangslink erhalten Sie 1-3 Tage vor der Veranstaltung zugesandt.
KOOPERATION: Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden, Ev. Landeskirche in Württemberg, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

MIT: Dr. Yuval Lapide, Religionswissenschaftler, Judaist, Hebraist und passionierter Dialogiker aus Heidelberg bzw. Jerusalem. MODERATION: Pfarrer Jochen Maurer, Pfarrerin Monika Renninger

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-