Politik und Gesellschaft

OnlineVortrag

„Drei D-Nachweis erforderlich ... “: Demokratie, Debatte, Digitalisierung

DO 02.12.21, 17:30 – 19:00 Uhr
Online

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf demokratische Prozesse aus? Werden irgendwann einmal nur diejenigen in diese Prozesse eingebunden sein, die auch digital unterwegs sind? Bleiben Debatten und gemeinsame Entscheidungsfindungen, die Kennzeichen der Demokratie sind, nicht auf der Strecke auf diesem Weg? Fragen wie diese werden bei einem Forschungsprojekt am Fachbereich Politikwissenschaften der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg untersucht. Grundlage ist eine integrative Perspektive, die Digitalisierung als breitgefächerten gesellschaftlichen Prozess versteht. Im Rahmen eines solchen Prozesses sind Veränderungen nicht nur für Teilbereiche der Demokratie, sondern auch für die demokratietheoretischen Grundlagen zu erwarten. Denn die Demokratietheorie gerät in Erklärungsnot, wenn ihre Grundannahmen dem Gegenstandsbereich der digital transformierten Demokratie nicht mehr ausreichend entsprechen.

DIE VERANSTALTUNG FINDET ONLINE STATT: Sie benötigen zur Teilnahme einen Computer oder Laptop mit Internetzugang sowie ggf. Kamera und Mikrofon. Den Zugangslink erhalten Sie 1-3 Tage vor der Veranstaltung zugesandt.

KOOPERATION: Im Rahmen der ETHIKUM-Reihe »Gesellschaft 4.0« mit der Hochschule für Technik Stuttgart, Intern. Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart (IZKT), Volkshochschule Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

Für Ihre Teilnahme brauchen Sie einen PC, ggfalls mit Kamera und Mikrofon. Um den Zugangslink zu erhalten, der rechtzeitig verschickt werden wird, ist Ihre Reservierung erforderlich.

Wenn Sie an der Hochschule für Technik studieren und für den Vortrag eine Anwesenheitsbestätigung brauchen oder eine schriftliche Ausarbeitung machen möchten, melden Sie sich bitte bei Dr. Diana Arfeli, HfT

Referent: Prof. Dr. Gary Schaal ist Inhaber des Lehrstuhls für Politische Theorie an der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg. Er studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der FU Berlin und arbeitete anschließend an der FU Berlin, der TU Dresden sowie der Universität Stuttgart, anschließend war er Heisenbergstipendiat der DFG. Gary S. Schaal war Gastprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin sowie der Sciences Po Lille. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Politischen Theorie, der Emotions- sowie der empirischen Demokratie- und Digitalitätsforschung.

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: info@hospitalhof.de

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-