Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag und Podiumsgespräch

Europa: INF-Abrüstungs-Vertrag vor dem Aus.

Jetzt Atomwaffen ächten, das Recht auf Frieden entwickeln.

FR 03.05.19, 20:00 – 21:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Eröffnungsveranstaltung zur Mitgliederversammlung der IPPNW (04.-05.05.19) in Stuttgart

Der Schweizer Völkerrechtler Dr. Rietiker hat in seinem Blick von außen die nötige Unabhängigkeit auf die europäischen Institutionen, um
Anregungen für eine europäische Friedenspolitik zu geben. Durch die Kündigung des INF-Abrüstungs-Vertrags droht eine neue atomare
Rüstungsspirale in Europa. Friedenspoltisches Handeln ist jetzt dringend notwendig! Die vordergründige Bezugnahme auf Menschenrechte nach dem Jugoslawien-Krieg ist auch in Europa zunehmend zu einem Türöffner für Kriegsvorbereitungen geworden. Lässt sich aus den Menschenrechten nicht vielmehr das Recht auf Frieden ableiten? Rein rechtlich gesehen ist der
Einsatz von Atomwaffen laut IGH-Urteil von 1996 völkerrechtswidrig. Frankreich und England sind direkt europäische Nuklearmächte, Deutschland, Belgien, Italien, Holland und die Türkei lagern in ihren Ländern jeweils Atomwaffen. Welche gesetzlichen Schritte, die auch die Herstellung und die Bereitstellung von Massenvernichtungswaffen verbieten, braucht Europa? Wie können wir einen Atomwaffenverbotsvertrag durch ein “atomwaffenfreies Europa” unterstützen als Antwort auf die Kündigung des INF-Abrüstungs-Vertrages?

In einem anschließenden Podiumsgespräch mit Friedensaktivisten, u.a. von ICAN (Friedensnobelpreis 2017 ), werden Forderungen an die Politik konkretisiert.

Im Rahmen der Reihe: Europa: Ende der Krise oder Krise ohne Ende?

KOOPERATION:
International Physicians for the Prevention of Nuclear War (IPPNW) – Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung; Evang. Bildungszentrum Stuttgart /
Unterstützer: Anstifter, Ohne Rüstung leben, Friedensnetz Baden-Württemberg, Friedenstreff S-Nord, Friedenswerkstatt Mutlangen, DFG/VK.

REFERENT: Dr. Daniel Rietiker ist Präsident der Schweizer Juristen für nukleare Abrüstung (Swiss Lawyers for Nuclear Disarmament (SLND) und Dozent für Völkerrecht/Internationales Recht an der Universität Lausanne. Podiumsgespräch mit Dr. D. Rietiker (SLND), F. Brüggen (Internationale IPPNW Studentenprecherin, ICAN Deutschland), Dr. A. Rosen (IPPNW). Moderation: Dr. I. Blum (IPPNW)

Kostenbeitrag entfällt

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-