Politik und Gesellschaft

OnlineVortrag und Gespräch

Vereinbarkeit im Stresstest – Familiäre Rollenverteilung in Folge der Corona-Pandemie

Vorstellung des GesellschaftsReports BW im Rahmen der Familienpolitischen Gespräche

DI 05.04.22, 10:00 – 11:45 Uhr
Online

Die mit der Corona-Pandemie einhergehende vorübergehende Schließung von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, sowie die Kontaktbeschränkungen haben dazu geführt, dass Eltern vor der großen Herausforderung standen, ihre Sorgearbeit bei gleichzeitiger Erwerbstätigkeit neu zu organisieren. Familien in besonderen Lebenslagen sind hier unter besonders hohen Druck geraten.
Der GesellschaftsReport BW der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt zeigt auf, wie die Pandemie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beeinflusst hat. Die statistische Erhebung befasst sich dabei mit folgenden Fragestellungen: Wie hat sich die Rollenverteilung zwischen Müttern und Vätern im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie verändert? Inwiefern hat die Neuorganisation von Erwerbstätigkeit und Sorgearbeit Eltern belastet? Wie haben Familien in besonderen Lebenslagen wie etwa Ein-Eltern-Familien und Familien mit Kindern mit Behinderung die Situation erlebt und gemeistert? Lassen sich aus den Erfahrungen Handlungsbedarfe für die zukünftige Gleichstellungs- und Familienpolitik feststellen?

GesellschaftsReport BW: „Vereinbarkeit im Stresstest – Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Erwerbstätigkeit und Rollenverteilung in Familien“, Gabrina Mätzke, wissenschaftliche Mitarbeiterin der FamilienForschung Baden-Württemberg

Runder Tisch mit Erfahrungsberichten

Handlungsbedarfe bei der Sorgearbeit für die zukünftige Gleichstellungspolitik:, Corinna Schneider, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Landesfrauenrat Baden-Württemberg

Schlusswort aus dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration:
Leonie Dirks, Ministerialdirektorin und Amtschefin

DIE VERANSTALTUNG FINDET ONLINE STATT: Sie benötigen zur Teilnahme einen Computer oder Laptop mit Internetzugang sowie ggf. Kamera und Mikrofon. Den Zugangslink erhalten Sie 1-3 Tage vor der Veranstaltung zugesandt.

KOOPERATION: Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration, Landesfrauenrat BW, Landesfamilienrat BW, Statistisches Landesamt FamilienForschung BW, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.
Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

MIT: Gabrina Mätzke, wissenschaftliche Mitarbeiterin der FamilienForschung Baden-Württemberg; Corinna Schneider, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Landesfrauenrat Baden-Württemberg u. a.

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-