Theologie und Spiritualität

Vortrag

Vom Paradies der »Kleinen Leute«

Träume – Bilder – Glauben

DI 05.12.23, 17:00 – 18:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger © Roberto Bulgrin

Kirchen und Klöster im Mittelalter kannten und hatten ihre »Paradiese«. Sie waren Teil der gebauten Kultur, und sie hatten ihren Ort: als Paradies bezeichnete man die meist rechteckige Vorhalle der Kirche, den Vorhof. Beispiele finden sich im Dom zu Halberstadt und im Magdeburger Dom – ein unbekannter Erbauer heißt bis heute »Paradiesmeister«. Zur Vorhalle gesellt sich oft der gemalte »Himmel« im Innern: ein Paradies gleichsam als »Vor-Schau« auf das Jenseitige. »Himmelswiesen« in gotischen Netzgewölben geben eine Vorahnung von der himmlischen Schönheit, die dereinst kommen soll.

Doch wie stellten sich die einfachen Leute, die Ungebildeten das Paradies vor? Als ein Schlaraffenland, dessen Bilder seit der Antike durch die Kultur geistern? Oder als »Käse mit Würmern«, wie es im 16. Jahrhundert ein italienischer Müller in Ketzerprozessen der Inquisition beschreibt? Was bleibt von den alten Bildern – von Himmel und Hölle in der Neuzeit? Wann, wie, warum wandeln sie sich? Woher speisen sich die Vorstellungen? Und was waren die Träume der »Kleinen Leute« im 19. und 20. Jahrhundert? Die Quellen, die uns Antwort auf solche Fragen geben könnten, fließen spärlich. Sie sind kritisch zu sichten und interpretieren.

REFERENTIN: Prof. em. Dr. Christel Köhle-Hezinger, bis 2011 Professorin für Volkskunde an der Universität Jena

Im Rahmen der Nachmittagsakademie
KOOPERATION: Ars narrandi e. V., Kath. Bildungswerk Stuttgart, treffpunkt 50plus der Ev. Akademie Bad Boll, Volkshochschule Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.