Politik und Gesellschaft

LivestreamImpulsvorträge und Diskussion

Krieg in der Ukraine: Droht eine neue Ernährungskrise?

Was der Krieg in der Ukraine für den Weg zu einem resilienten und global gerechten Ernährungssystem bedeutet und welche Handlungsmöglichkeiten es gibt

MI 06.04.22, 19:00 – 20:30 Uhr
Online und in Präsenz: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Krieg, Hunger, Fehlernährung, Biodiversitätskrise und Klimawandel: Die derzeitigen global ausgerichteten Landwirtschafts- Handels- und Ernährungssysteme sind fragil und nicht nachhaltig. Brechen die Lebensmittelketten zusammen, wie jetzt durch den Ukraine-Krieg, ist die Ernährungssicherheit von vielen in Gefahr. Welche konkreten Auswirkungen hat der Krieg in den Kornkammern Europas – Ukraine und Russland – für die Lebens-, Einkommens- und Ernährungssituation – bei uns und die Menschen im Nahen Osten, in Afrika, Asien und Lateinamerika?
Was lernen wir aus den umwelt-, klima-, konflikt-, handels- und pandemiebedingten Ernährungskrisen für die Zukunft der Ernährung?
Was können verschiedene Akteur*innen zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit und zur Resilienz beitragen?
Ist es klug, die ökologische Transformation der Landwirtschaft zugunsten einer intensiveren Produktion zurückzudrehen?
Was bringen individueller Verzicht, eine Politik mit dem Einkaufskorb oder kollektive Mobilisierung? Und nicht zuletzt: Wie müssten resiliente Ernährungssysteme aussehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Veranstaltung findet digital statt. Zoom-Link

Meeting-ID: 933 0407 1211 – Kenncode: 422854
Einwahl per Telefon: 069 7104 9922 oder 069 3807 9883 Deutschland oder 069 3807 9884

Wer keinen ZOOM-Zugang zur Verfügung hat, kann nach Anmeldung im Hospitalhof präsentisch an der Veranstaltung teilnehmen: Mail an:

KOOPERATION: Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung / Dienst für Mission und Ökumene (DIMOE), Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

MIT: Carolin Callenius, Geschäftsführerin des Forschungszentrums für Globale Ernährungssicherung und Ökosysteme an der Universität Hohenheim Martin Wolpold-Bosien, Leiter des Büros des Civil Society Mechanism beim UN-Ausschuss für Welternährung (CFS-CSM), Sophia Häußler, Foodsharing. Moderation: Ralf Häußler, Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung / ZEB

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: zeb@elk-wue.de

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-