Kirchenkreis | Politik und Gesellschaft

Vortrag und Gespräch

Geschichte vor Ort: Das Garnisonsschützenhäuschen und der Dornhaldenfriedhof

DI 08.10.19, 20:00 – 21:30 Uhr
Clubraum des Gemeindezentrums, Johannes-Krämer-Str. 2-4, 70597 Stuttgart

Die Dornhalde zwischen Degerloch und Stuttgart Süd ist bundesweit bekannt vor allem als Begräbnisstätte von Mitgliedern der Roten Armee Fraktion (RAF). Auf diesem Gelände wurde 1869 ein großer militärischer Schießplatz gebaut. Der Sonnenberg – zu Beginn noch Weinberg – lag direkt dahinter und den Winzern flogen die Kugeln um die Ohren. Drei Gebäude aus der Schießplatzzeit stehen noch: das Garnisonsschützenhaus, das Wachhaus und einen Lagerschuppen. Knapp hundert Jahre wurde auf der Dornhalde geschossen, von württembergischen Musketieren, von Polizisten der Weimarer Republik, von Wehrmachtssoldaten, amerikanischen Soldaten, deutschen Polizisten und Bundeswehrangehörigen. In der NS-Zeit wurden kriegsgerichtliche Todesurteile durch Erschießen vollstreckt.

REFERENT: Bertram Maurer, Garnisonsschützenhausverein

WEITERE INFORMATIONEN: https://www.stuttgart-sonnenberg.elk-wue …

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: Kirchengemeinde Sonnenberg, Tel. 0711 / 765 15 80

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-