Politik und Gesellschaft

Workshop

Verschwörungserzählungen in der Kirche?

Workshop zu Formaten kirchlicher Bildungsarbeit

SA 09.10.21, 09:00 – 17:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Wie können Angebote der kirchlichen Bildungsarbeit gestaltet sein, um die Auseinandersetzung mit Verschwörungserzählungen zu ermöglichen? Welche Formate sind dabei für die kirchliche Bildungsarbeit denkbar? Und wie können künftig Personen erreicht werden, die sich bislang noch nicht eingeladen fühlen?

In einer ganztägigen Fortbildung werden die Teilnehmenden dazu befähigt, antidemokratische und antisemitische Verschwörungserzählungen zu erkennen, einzuordnen und zu bearbeiten. Dabei sollen konkrete Formate entwickelt und erprobt werden, die später in der haupt- oder ehrenamtlichen kirchlichen Arbeit eingesetzt werden können.

Der Workshop richtet sich insbesondere an Haupt- und Ehrenamtliche aus dem Bereich Kirche, an Diakon:innen, Pfarrer:innen und Menschen, die sich in der kirchlichen Bildungsarbeit engagieren, ist aber auch offen für weitere Interessierte.

KOOPERATION: Amadeu-Antonio-Stiftung, Bündnis Kirche für Demokratie und Menschenrechte in Württemberg, Beauftragter des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus und für das jüdische Leben, Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

ANMELDUNG: per Mail:

MIT: Lisa Geffken, Amadeu-Antonio-Stiftung; Hans-Ulrich Probst, Evang. Landeskirche in Württemberg

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: Hans-Ulrich.Probst@elk-wue.de

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-