Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Psychoanalyse der Massen

Aufbrüche in der Psychotherapie nach dem Ende des I. Weltkriegs

MO 11.11.19, 18:00 – 20:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

REFERENT: Dr. Ludger M. Hermanns
REFERENT: Dr. Ludger M. Hermanns

Der Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs, der Zerfall der österreich-ungarischen Doppelmonarchie und die physische und psychische Verelendung der breiten Volksmassen nach den Hungerjahren des Ersten Weltkrieges, stellten die PsychotherapeutInnen aller Schulen vor große Aufgaben. Hatten sie zunächst mit beachtlichen Erfolgen zur Behandlung von Kriegsneurotikern beigetragen, galt es nun die Kriegstraumatisierten aller Altersgruppen aufzufangen und für sie therapeutische Perspektiven zu entwickeln. Als prominentestes Beispiel sei auf die im Februar 1920 in Berlin gegründete Poliklinik und Lehranstalt (das später sogenannte Berliner Psychoanalytische Institut) der Berliner Psychoanalytischen Vereinigung zurückgegriffen, die entsprechend einer Forderung Sigmund Freuds von 1918, den unbemittelten breiten Massen eine unentgeltliche Psychotherapie zukommen lassen wollte.

Buchtipp:

Dr. Ludger M. Hermanns (Hrsg.), Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019), Brandes & Apsel

Dr. Ludger M. Hermanns, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker mit eigener Praxis in Berlin-Charlottenburg. Herausgeber der zwölfbändigen Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019) und Vorsitzender des »Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse« e.V.

KOOPERATION: Im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen

REFERENT: Dr. Ludger M. Hermanns, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker mit eigener Praxis in Berlin-Charlottenburg. Herausgeber der zwölfbändigen Buchreihe »Psychoanalyse in Selbstdarstellungen« (1992-2019) und Vorsitzender des »Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse« e.V.

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-