Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Kunst, Musik und Kultur

Vortrag

»An alle Künstler«

Politisch aktive Künstlergruppen zur Zeit der Weimarer Republik (1918 - 1933)

DI 12.06.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

MIT Carolin Wurzbacher

Die gesellschaftspolitischen Umwälzungen während der Weimarer Republik spiegeln sich deutlich in der Bildenden Kunst wider. Dem Zeitgeist entsprechend formierten sich in Folge der Novemberrevolution 1918 zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zu politisch motivierten Gruppen. Ihr Ziel war es, von künstlerischer Seite einen Beitrag zur politischen Neuausrichtung des Landes nach Ende des 1. Weltkrieges zu leisten. Der Verlauf der Weimarer Republik ist geprägt von Extremen: die Krisenjahre des Anfangs, die goldenen 1920er Jahre, die Weltwirtschaftskrise und letztlich die Auflösung der ersten deutschen Demokratie. Im Spiegel dieser Entwicklungen gründeten sich zwischen 1918 und 1933 immer wieder neue politische Künstlergruppen. Anhand ausgewählter Beispiele beleuchtet der Vortrag die Charakteristik einiger Gruppierungen, stellt Entwicklungsstränge heraus und fragt nach der Sichtbarkeit der politischen Haltung im künstlerischen Werk der Protagonisten.

REFERENTIN: Carolin Wurzbacher, Kunsthistorikerin

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren