Hospitalhof | Kunst, Musik und Kultur

Exkursion

Auf den Spuren des Jüdischen Kulturwegs Hohenlohe-Tauber

SA 12.09.20, 08:00 – 18:00 Uhr

In Orten wie z.B. Braunsbach, Gerabronn-Dünsbach, Rot am See, und Brettheim lassen sich Spuren der jüdischen Hohenloher Landbevölkerung entdecken. Sie bekommen Informationen über Synagogen, jüdische Museen, Friedhöfe und Gedenkorte, hören Literarisches zum Thema aus »Daheim in Hohenlohe« des Schriftstellers Gottlob Haag, einem Hohenloher Urgestein, und lernen die schöne Hohenlohe-Tauber-Landschaft kennen.

Ablauf
8 Uhr Abfahrt am S-Bahnhof Fellbach nach Braunsbach im Landkreis Schwäbisch Hall. Braunsbach liegt am Jüdischen Kulturweg Hohenlohe Tauber. Die jüdische Gemeinde entstand dort um 1600. Im Haus des ehemaligen Bezirksrabbiners wird die Geschichte der Landjuden am Beispiel von Braunsbach mit Bildern, Ton und Schrift gezeigt. Führung durch das Rabbinatsmuseum. Dabei wird in interaktiver Weise das Nebeneinander, Miteinander und Gegeneinander von Juden und Christen in 350 Jahren (1600-1942) dargestellt.
Braunsbach ist übrigens auch der Ort, der im Mai 2016 von einem extremem Hochwasser stark zerstört worden ist.

Weiterfahrt nach Gerabronn-Dünsbach mit Dorfrundgang (Judengasse, jüdischer Friedhof) und anschließendem Mittagessen bei Waltraud Zink.

Im Anschluss Weiterfahrt nach Brettheim, Besuch der Erinnerungsstätte für “Die Männer von Brettheim”.
Rückfahrt und Rückkehr gegen 17/18 Uhr.

Hohenlohe als Land der Burgen und Schlösser und mit der größten Dichte an industriellen Weltmarktführern sowie einem attraktiven Hohenloher Kultursommer hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt und entwickelt. Viele bäuerliche Betriebe haben längst die Zeichen der Zeit erkannt, produzieren nachhaltig, ökologisch und biologisch. Beispiele dafür sind nicht nur die Dorfkäserei Geifertshofen, die Molkerei Schrozberg mit den Schrozberger Milchbauern, das schwäbisch-hällische Landschwein und der Boeuf de Hohenlohe sondern auch die vielen Bauernhöfe mit Direktvermarktung.

Kurzum: Es geht bei dieser Hohenlohe-Exkursion nicht nur um Geschichte sondern auch um Geschichten, die Reiseleiter Hermann Beck, ein gebürtiger Hohenloher, zum Besten geben wird. Aus dem Buch “Daheim in Hohenlohe” des Schriftstellers Gottlob Haag kommen weitere Geschichten über Alltägliches und Außergewöhnliches….

REISELEITUNG: Hermann Beck, der aus dem Hohenlohischen stammt und bis vor kurzem Kirchenpfleger der Evang. Gesamtkirchengemeinde Stuttgart war

Kostenbeitrag: 78,00 (inkl. Busfahrt, Eintrittsgelder, Mittagessen und Getränke)  €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-