Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Inputs und Podiumsdiskussion

MeToo! Me Two! YouToo! WeTwo?

Die Verflechtungen von Rassismus und Sexismus

DO 14.03.19, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Mit den hochaktuellen Debatten um die zwei Hashtags #MeToo und #MeTwo ist einiges ins Rollen geraten. Sexismus und Rassismus werden in Deutschland und weltweit diskutiert: Menschen machen ihre Erfahrungen mit Rassismus und/oder Sexismus öffentlich. Gleichzeitig entstehen rund um diese Debatten neue rassistische und sexistische Ausgrenzungen und es wird um Deutungshoheit gerungen.

Die Art und Weise der Debatten nach der „Kölner Silvesternacht“ 2015 machen deutlich, dass Sexismus und Rassismus miteinander verflochten sind. Doch wie kann verstanden werden, warum es diese Verflechtungen gibt und wie Lebensweisen überhaupt kategorisiert werden? Solche Fragen und viele mehr stehen im Fokus der Podiumsdiskussion.

KOOPERATION: Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus »HEIMAT«. Die Initiative HEIMAT ist eine Kooperation zahlreicher Organisationen und wird u.a. getragen von dem Stadtjugendring Stuttgart e.V., dem Forum der Kulturen Stuttgart e.V., dem Jugend- und Kulturzentrum Forum 3 e.V., dem Büro für Antidiskriminierungsarbeit Stuttgart, der Abteilung Integrationspolitik der Stadt Stuttgart und dem Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

MIT: *Prof. Dr. Sabine Hark*, arbeitet und forscht am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) der TU Berlin mit den Schwerpunkten Geschlechterforschung, Gender Policies, Feministische Erkenntnistheorie und Queer Theorie. *Josephine Jackson* ist Sozialarbeiterin mit den Schwerpunkten rassismuskritische Soziale Arbeit, Empowerment und Antidiskriminierung. *Jessica Wagner* ist Sozialarbeiter*in und Sozialpädagog*in (B.A.), sie ist Bildungsreferentin der LAG Mädchen*politik und engagiert sich bei „Queerfeminismus Stuttgart“. Moderation: Markus Textor (Sozialarbeiter/Sozialpädagoge M.A.) promoviert an der PH Freiburg zum Thema „Jugendliche und ihre Erfahrungen mit Racial Profiling“

Kostenbeitrag entfällt

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-