Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Wohnen an urbanen Fluchtorten

Im Rahmen der Reihe: Wohnen in der Einwanderungsgesellschaft

DI 15.05.18, 19:00 Uhr – MI 16.05.18, 13:00 Uhr
Hospitalhof

Weitere Termine: 15. Mai 19 - 21 Uhr (Vortrag) 16. Mai, 10 – 13 Uhr (Workshop)

Prof. Dr. Ingrid Breckner

Zum “Wohnen an urbanen Fluchtorten” ist der Weg lang, denn Geflüchteten wird gesetzlich zunächst kein Recht auf Wohnen zugestanden. Bis zur Klärung Ihres Aufenthaltsstatus ist für sie nur ein “Recht auf Unterkunft” vorgesehen. Unterkunft finden sie in unterschiedlichen Variationen von Sammellagern, in Folgeunterkünften und mit viel Glück und einer amtlich attestierten ‘Bleibeperspektive’ in regulären Wohnungen mit einem Mietvertrag. Wie wirken sich unterschiedliche Einschränkungen im Zugang zu regulärem Wohnraum auf die Aneignung städtischer Fluchtorte und damit auf die Möglichkeiten einer gesellschaftlichen Teilhabe aus?
——————————————————————
DENK-Werkstatt:
16.05.2018, 10.00 – 13.00 Uhr, Hospitalhof

In dieser DENK-Werkstatt laden wir Stuttgarter Einwanderer ein und interviewen sie nach ihren Wohnerfahrungen. Wir interessieren uns dabei für folgende Fragen: Wie wohnen sie aktuell? Wie sieht ihr Wohnungsgrundriss aus? Wie haben sie ggf. ihren Wohnungsgrundriss verändert? Welche Räume waren für welche Nutzung gedacht? Hat sich diese Nutzung verändert? Welche Wohnbedürfnisse sind Stuttgarter Einwanderern wichtig?
Die erarbeiteten Wohnerfahrungen werden mithilfe Zeichnungen und Ähnlichem auf Postern den anderen Werkstatt-Teilnehmer*innen visuell vorgestellt.

Mitzubringen: Laptop für weiterführende Literatur. Zeichenutensilien zum Festhalten der Grundriss-Analyse.

Eine Kooperation der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, des Fachgebiets Architektur- und Wohnsoziologie an der Fakultät Architektur- und Stadtplanung der Universität Stuttgart, des Hospitalhofs Stuttgart und des Forums der Kulturen Stuttgart.

MIT: Prof. Dr. Ingrid Breckner, HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Kostenbeitrag entfällt

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren