Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Lesung und Gespräch

Leute machen Kleider

Eine Reise durch die globale Textilindustrie

FR 15.06.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Imke Müller-Hellmann

MIT: Imke Müller-Hellmann

Ein Morgen wie jeder andere: Aufstehen, ins Bad gehen, sich ankleiden. Doch was wäre, wenn aus dem Schrank die Menschen klettern würden, die die Kleidung hergestellt haben? Was würden sie von ihrer Arbeit und von ihrem Leben erzählen? Imke Müller-Hellmann nimmt ihre Lieblingskleidungsstücke und fährt los: Bangladesch, Vietnam, Portugal, Schwäbische Alb, Thüringen, China … Sie lernt die Näherin ihrer Fleecejacke kennen, den Textilveredler von Slip Claudia und die Spinnerin des Garns ihrer Wandersocken. Sie interviewt Firmenchefs in deutschen Luxushotels und Manager auf staubigen, bengalischen Pisten, fährt an chinesischen Betriebstoren vor und bedankt sich bei den verblüfften Angestellten für ihre Lieblingsjacke. Wovon träumt eine Wanderarbeiterin in China, die 10 bis 12 Stunden am Tag unter Neonlicht näht? Was erhofft sich ein Näher in Bangladesch von seiner Zukunft? Was eine Schuhmacherin in Portugal?
Doch bis sie die Menschen besuchen und kennenlernen kann, braucht es Beharrlichkeit. Die Autorin ringt mit den Firmen ihrer Kleidungsmarken um die Herausgabe der Zulieferernamen und bittet Gewerkschaften um Hilfe bei der Suche nach den Menschen, die ihre Kleidung fertigten. Leute machen Kleider ist eine Reise durch die globale Textilproduktion voller sehr persönlicher Begegnungen. Die Lesung gewährt überraschende Einblicke in eine weltweit vernetzte, gigantische Industrie.Sieerzählt vor allem von den Menschen, die weit weg zu sein scheinen, es aber überhaupt nicht sind – tragen wir das Ergebnis ihrer Arbeit doch täglich auf unserer Haut.

Imke Müller-Hellmann, geboren 1975, arbeitet als Jobcoach für Menschen mit Behinderung und schreibt Erzählungen und literarische Sachbücher. Ihre Kurzgeschichten wurden mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet, 2014 erschien das Buch Verschwunden in Deutschland – Lebensgeschichten von KZ-Opfern – Auf Spurensuche durch Europa. Für Leute machen Kleider war sie Stipendiatin des Grenzgänger-Programms der Robert-Bosch-Stiftung und des Literarischen Colloquiums Berlin. Die Autorin lebt in Bremen.

Buchtipp:

Imke Müller-Hellmann,Leute machen Kleider – Eine Reise durch die globale Textilproduktion (2017, Osburg).

KOOPERATION: Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung der Ev. Landeskirche in Württemberg, Evang. Bildungszentrums Hospitalhof

REFERENTIN: Imke Müller-Hellmann, Autorin, Studium der Diplom-Religionswissenschaft und der Diplom-Pädagogik. Ihre Kurzgeschichten wurden mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Bücher: »Verschwunden in Deutschland - Lebensgeschichten von KZ-Opfern - Auf Spurensuche durch Europa« (2014, Osburg), »Leute machen Kleider - Eine Reise durch die globale Textilproduktion« (2017, Osburg).

Weitere Informationen: www.imkemuellerhellmann.de

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren