Theologie und Spiritualität

Vortrag und Gespräch

Den ersten Schritt wagen!

Versöhnungshandeln inmitten von Krieg und Gewalt

DO 15.09.22, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Ralf Häußler © ZEB

Wie können nach Konflikten, die zu Kriegen, Bürgerkriegen, Völkermorden und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen geführt haben, Versöhnungsprozesse in Gang kommen? Friedfertigkeit hat nichts mit Passivität zu tun, sondern ist ein Aktivwerden, um Wege aus der Gewalt zu suchen. Beispiele aus der weltweiten Ökumene zeigen die Schwierigkeiten aber auch Chancen, die im Versöhnungshandeln liegen.

© Foto: Ralf Häußler

REFERENT: Pfarrer Ralf Häußler leitet das Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) in der Ev. Landeskirche in Württemberg. Er berichtet von seinen Erfahrungen am Zentrum für Versöhnungsforschung in Jena (JCRS). KOOPERATION: Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung und Dienst für Mission und Ökumene der Ev. Landeskirche in Württemberg; Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-