Theologie und Spiritualität

Vortrag

Die Offenbarung des Johannes

Schaubilder von Schrecken und ewigem Frieden

DO 16.05.24, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Bezeichnend, war in der Presse zu lesen, dass die Bibel mit einem „Horror-Psycho-Fantasy-Blockbuster“ endet: „So gewinnt man die Gemeinde!“ Die Johannesapokalypse bietet unbestreitbar „Großes Kino“, war und blieb aber immer umstritten. Zentrale Passagen und Grundmotive dieses visionären letzten Buchs der Bibel werden an diesem Abend gemeinsam betrachtet und bedacht. Besonderes Augenmerk gilt dabei seinen Rückbezügen zu dem ersten Kapiteln der Heiligen Schrift, den biblischen Schöpfungsberichten.

Expertinnen und Experten aus Universität und Kirche sprechen jeweils über ein biblisches Buch, erörtern historische Verfasserfragen und stellen textkritische Erwägungen vor. So können Interessierte, ganz im reformatorischen Sinne, ihre Urteilsbildung schärfen und sich an kundigen Gesprächen über die Deutung dieser Texte beteiligen.

Das bibliorama bietet an diesen Tagen jeweils um 18 Uhr eine Sonderöffnung für Interessierte an.

Im Rahmen der Reihe: Bibelkunde!

REFERENT: Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring, Hochschulpfarrer Stuttgart

KOOPERATION: bibliorama – das bibelmuseum stuttgart, Ev. Stiftgemeinde Stuttgart, Württembergische Bibelgesellschaft, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart