Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

»Seid umschlungen Millionen«!?

Deutsche Migrationspolitik seit den 1950er Jahren

MI 17.06.20, 19:00 – 20:30 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

MIT Dr. Sandra Kostner

Fast 21 Millionen der in Deutschland lebenden Menschen haben inzwischen einen sogenannten Migrationshintergrund. Das ist eine beachtlich hohe Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass die Bundesregierungen bis 1998 darauf beharrten, dass Deutschland kein Einwanderungsland sei.

Wie konnte es dennoch dazu kommen, dass Deutschland inzwischen nach den USA zum zweitwichtigsten Einwanderungsland geworden ist? Welche migrationspolitischen Weichenstellungen haben Deutschland zu dem europäischen Zielland schlechthin gemacht? Und welche gesellschaftlichen Folgen hat es, dass die deutsche Migrationspolitik, anders als die der klassischen Einwanderungsländer, nur in Ansätzen den Willen zur wirkungsvollen Gestaltung von Migration erkennen lässt?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden im Vortrag die wichtigsten migrationspolitischen Meilensteine analysiert. Im Fokus stehen dabei die Interessenskonstellationen und Handlungslogiken der an den zentralen migrationspolitischen Entscheidungsprozessen beteiligten Akteure.

REFERENTIN: Dr. Sandra Kostner, Migrationsforscherin und Geschäftsführerin des Masterstudiengangs »Interkulturalität und Integration« an der PH Schwäbisch Gmünd. Autorin des Buches Migration und Integration: Akzeptanz und Widerstand im transnationalen Nationalstaat (LIT, 2016).

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 € , Studierende freier Eintritt

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-