Politik und Gesellschaft

OnlineVortrag und Podiumsgespräch

Femizide

Frauenmorde in Deutschland

DI 18.01.22, 19:30 – 21:00 Uhr
Online

MIT: Julia Cruschwitz

In Deutschland wurden im Jahr 2020 132 Frauen von ihren (Ex-)Partnern getötet, so die Polizeistatistik. Jeden zweiten Tag gab es einen Tötungsversuch – die Dunkelziffer dürfte noch viel höher liegen. Hunderte Kinder werden so jedes Jahr zu (Halb-)Waisen, viele sind Zeugen der Morde. Femizide sind ein gesamtgesellschaftliches Problem. Welche Wege sind sinnvoll zu einem besseren Schutz von Frauen vor männlicher Gewalt?

Buchhinweis: Julia Cruschwitz, Carolin Haentjes: Femizide. Frauenmorde in Deutschland, Hirzel Verlag, 2021

ACHTUNG: Beginn von 19:00 Uhr auf 19:30 Uhr verlegt.
DIE VERANSTALTUNG FINDET ONLINE STATT: Sie benötigen zur Teilnahme einen Computer oder Laptop mit Internetzugang sowie ggf. Kamera und Mikrofon. Den Zugangslink erhalten Sie 1-3 Tage vor der Veranstaltung zugesandt.

KOOPERATION: Ev. Frauen in Württemberg, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

MIT: Julia Cruschwitz, Journalistin und Autorin v. a. für die Politmagazine »FAKT« und »exakt« des Mitteldeutschen Rundfunks, im Gespräch mit Dr. Susanne Heynen, Leiterin des Jugendamts Stuttgart und Claudia Brüning, Stadt Stuttgart

Kostenbeitrag entfällt

Kontakt: , Tel. 0711 / 2068-150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren

-