Politik und Gesellschaft

Buchvorstellung

Volkstribun

Die Verführung der Massen und der Untergang der Römischen Republik

DO 18.01.24, 18:00 – 19:30 Uhr
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Prof. Dr. Michael Sommer © Universität Oldenburg

Wie treibt man eine Republik in den Ruin? Mit welchen Mitteln kann man eine politische Elite zwingen, dass sie kampflos ihre Positionen und die von ihr getragene Ordnung preisgibt? Michael Sommer gewährt einen ungewöhnlichen Einblick in das Uhrwerk der römischen Politik und die Machenschaften ihrer Protagonisten: Er zeigt den Volkstribunen Publius Clodius als Virtuosen der Verführung.

Im Auftrag des mächtigen Cäsar entfesselte er eine Orgie der Gewalt und verwandelte die Straßen Roms in ein Schlachtfeld. Er kontrollierte die öffentliche Meinung und verwandelte den republikanischen Freiheits- in einen Gewaltraum: Wer unter seinen Gegnern nicht das Opfer von Tätlichkeiten wurde, dem wurde so effektiv gedroht, dass er den Mund hielt. Doch Clodius agierte stets auch auf eigene Faust: Als Bandenführer mit unbändiger Energie und dem Vorsatz, seinen Willen gegen alle Regeln der Republik durchzusetzen, schrieb Clodius die Signatur der Epoche, die eine zeitlose Warnung an uns alle enthält: Zahlen sich Gewalt und die Verführung der Massen aus?

Buchhinweis:
Michael Sommer, Volkstribun, Klett-Cotta, 10/23

REFERENT: Prof. Dr. Michael Sommer, Professur für Alte Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

KOOPERATION: Historisches Institut der Universität Stuttgart, Abteilung Alte Geschichte, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Kostenbeitrag entfällt