Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Fenstersturz in den Frieden?

Eine neue Geschichte des Dreißigjährigen Krieges

DI 18.09.18, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Johannes Burkhardt

MIT Prof. Dr. Johannes Burkhardt

Johannes Burkhardt erzählt die Geschichte des Dreißigjährigen Krieges neu. Er schildert die Schrecken und Hintergründe eines vermeidbaren Konflikts und fragt nach den wahren Interessen der politischen Akteure. Zum ersten Mal werden die vielfältigen Friedensinitiativen der Zeitgenossen eingehend gewürdigt, denen eine größere Bedeutung auch für heutige Konfliktlösungen zukommen könnte.

Der Vortrag richtet erstmals eine große Anfrage an eine Kultur, die in diesem „Krieg der Kriege“ ihren eigenen Untergang riskiert hat. Hat das denn niemand kommen sehen und aufzuhalten gewusst? Ein neuer Blick gibt von Anfang an überraschende Friedenschancen und Alternativen zu erkennen. Schon der Fenstersturz löste nicht den Krieg, sondern eine beinahe erfolgreiche Friedens- und Kongressdiplomatie aus. Selbst der militärische Macher des monströsen Krieges Wallenstein besann sich noch eines Besseren. Zum Friedensapostel geworden, verfehlte er – noch kaum bekannt – sein Ziel nur um wenige Tage und hinterließ die roadmap, die zum Frieden führte.
Durch Zufälle, verpasste Zeitfenster und die falschen Amtsinhaber, aber auch durch ein europäisches Grundproblem aufgehalten, wurde gerade dieser Krieg der Kriege durch seine Länge eine einzigartige Großbaustelle des Friedens. Der Vortragende schildert die dramatischsten Szenen seines Buches, das den Krieg erstmals aus dieser Perspektive zeigt. Denn mehr als Pulverdampf und altbekanntes Kriegsgetümmel ist es die Friedenssuche, die uns heute noch etwas zu sagen hat. Richtig genutzt bietet der lange Krieg auch ein Reservoir von aktuell bleibenden Mitteln, Kriege zu beenden.

Buchtipp:

Johannes Burkhardt: Der Krieg der Kriege (Klett-Cotta 2018)

Im Rahmen der Reihe: Der Dreißigjährige Krieg – aktuelle Deutungen eines epochalen Konfliktes

REFERENT: Prof. Dr. Johannes Burkhardt, Studium der Geschichte, Philosophie und Germanistik in Tübingen, wissenschaftliche Tätigkeit in Stuttgart, Rom, Eichstätt und Bielefeld. Bis 2008 Inhaber des Lehrstuhls für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Augsburg, Direktor des Instituts für Europäische Kulturgeschichte und des Fuggerarchivs.

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: , Tel. 0711 / 20 68 -150

Diese Website setzt Cookies ein, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Benutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren