Hospitalhof Stuttgart | Evangelisches Bildungszentrum

Hospitalhof | Politik und Gesellschaft

Vortrag

Behindert oder verhindert?

Thesen zur Inklusionsdebatte

DO 20.10.16, 19:00 – 21:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Referentin: Susanne Krahe

Referentin: Susanne Krahe

In der aktuellen Debatte wird die Forderung nach Inklusion meist auf den schulischen Bereich – gemeinsamer Unterricht für Kinder mit und ohne Behinderungen – reduziert und als Problem aufgefasst. Ursprünglich jedoch will die Idee an einen neuen, offenen Gesellschaftsentwurf erinnern, in dem das Anderssein von Menschen nicht mehr zu ihrem Ausschluss aus der Gemeinschaft führt. Unter welchen Bedingungen lässt sich dieses Idealbild in die Praxis umsetzen? Sind exkludierende Prozesse überhaupt vermeidbar? Die Besonderheiten von Menschen mit Behinderungen könnten auch als exklusive Merkmale bewertet werden.

Auch die Kirchen haben sich die Anerkennung von menschlicher Vielfalt auf die Fahnen geschrieben – mit guten, theologischen Gründen, oder weil sie dem politischen Trend nicht hinterher hinken wollen? Der Vortrag will für die Wahrnehmung exkludierender Prozesse sensibilisieren, und den Blick für die wirklichen, konkreten Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen schärfen. Susanne Krahe, seit über 25 Jahren erblindet, verwendet dazu Beispiele aus ihrem eigenen Erfahrungshorizont.

KOOPERATION mit dem Kath. Bildungswerk Stuttgart un der Nikolauspflege, Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen. Im Rahmen der Reihe »Inklusion«

REFERENTIN: Susanne Krahe, geb. 1959, ist evangelische Theologin und im Alter von 30 Jahren erblindet. Heute bringt sie ihre theologischen Positionen, aber auch ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit als freie Schriftstellerin und Hörfunkautorin ein.

Weitere Informationen: www.susanne-krahe.de

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Kontakt: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 / 20 68-150